EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch?

    Diskutiere EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? im Visa, Green Card und US Citizenship Forum im Bereich USA Auswandern; Erst mal ein sonniges Wochenende an alle Forummitglieder in USA und D. Hoffe Ihr könnt mir einige Tipps geben, im Forum-Archiv habe ich konkret dazu...
G
Ginger21
Newbie
Registriert seit
7. September 2008
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #1
Erst mal ein sonniges Wochenende an alle Forummitglieder in USA und D. Hoffe Ihr könnt mir einige Tipps geben, im Forum-Archiv habe ich konkret dazu nichts gefunden.

Vorgeschichte ganz kurz: In meinen 20ern habe meine damalige GC, die ich aus einer Ehe mit einem GI hatte, verloren, da ich nach der Ehe wieder nach Deutschland zurückgekehrt bin. Habe der GC viele Tränen nachgeweint, aber das ist jetzt "spilled milk". Egal, ich will meinen amerikanischen Traum wieder angreifen, da ich mich in D oft deplaziert fühle :frown:.

Zwischenzeitlich bin ich Ende 40, mein deutscher zweiter Mann ist Mitte 40. Wir haben ein kleines Business hier in D, das wir aber verkaufen wollen. Wenn wir dazu auch unser Haus verkaufen und alles zusammenkratzen, kommen wir knapp über 500 k Euro. Im Fernsehen stellt sich dieser Immigration Anwalt Baur vor, der betuchten Deutschen das EB5 anbietet - wie ich es verstehe geht das schon bereits ab 500 k (375 k €), sofern es ein government sponsored Projekt ist, allerdings mit dem Risiko des Totalverlustes. E 2 ist mir in meinem Alter zu risikoreich, habe kein gutes Gefühl dabei, wenn man auf Daumen rauf/Daumen runter alles 2 Jahre von der Immigration wartet.

Wer weiss übers EB5 Bescheid, auch über Anwaltskosten? Bekommt man u.U. Tantiemen aus dem angelegten Geld? Wie sind die Chancen auf eine GC nach 5 Jahren?

Übrigens, wenn wir in den USA sind, möchten wir wieder mit einem business starten.

Wenn das alles nix wird, gibt es noch das Investoren Visum in Canada - aber ehrlich gesagt mich graust es vor der Kälte :eek:.

euch danke im voraus
Ginger21
 
A
Anzeige
Re: EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch?
G
Gast14969
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #2
Erst mal ein sonniges Wochenende an alle Forummitglieder in USA und D. Hoffe Ihr könnt mir einige Tipps geben, im Forum-Archiv habe ich konkret dazu nichts gefunden.

Vorgeschichte ganz kurz: In meinen 20ern habe meine damalige GC, die ich aus einer Ehe mit einem GI hatte, verloren, da ich nach der Ehe wieder nach Deutschland zurückgekehrt bin. Habe der GC viele Tränen nachgeweint, aber das ist jetzt "spilled milk". Egal, ich will meinen amerikanischen Traum wieder angreifen, da ich mich in D oft deplaziert fühle :frown:.

Zwischenzeitlich bin ich Ende 40, mein deutscher zweiter Mann ist Mitte 40. Wir haben ein kleines Business hier in D, das wir aber verkaufen wollen. Wenn wir dazu auch unser Haus verkaufen und alles zusammenkratzen, kommen wir knapp über 500 k Euro. Im Fernsehen stellt sich dieser Immigration Anwalt Baur vor, der betuchten Deutschen das EB5 anbietet - wie ich es verstehe geht das schon bereits ab 500 k (375 k €), sofern es ein government sponsored Projekt ist, allerdings mit dem Risiko des Totalverlustes. E 2 ist mir in meinem Alter zu risikoreich, habe kein gutes Gefühl dabei, wenn man auf Daumen rauf/Daumen runter alles 2 Jahre von der Immigration wartet.

Wer weiss übers EB5 Bescheid, auch über Anwaltskosten? Bekommt man u.U. Tantiemen aus dem angelegten Geld? Wie sind die Chancen auf eine GC nach 5 Jahren?

Übrigens, wenn wir in den USA sind, möchten wir wieder mit einem business starten.

Wenn das alles nix wird, gibt es noch das Investoren Visum in Canada - aber ehrlich gesagt mich graust es vor der Kälte :eek:.

euch danke im voraus
Ginger21

Ohne Anwalt wuerde ich das KEINESFALLS machen...

Das Prinzip ist eigentlich recht einfach: Du investierst in ein ANERKANNTES Projekt und bekommst dafuer eine Conditional GC fuer 2 Jahre. SOFORT! Ist das Geschaeft nach 2 Jahren immer noch in Good Standing, bekommst Du eine normale GC fuer 10 Jahre.

Natuerlich kannst Du Kapitalertraege aus den investierten $500K erhalten. Das richtet sich nach dem Erfolg des Projektes. Doch duerfte i.d.R. in der Anfangsphase ja kaum etwas abfallen. Und klar, solch ein Projekt kann auch in der Pleite enden. Es waere nicht das erste.

Du musst nur ueber einen EIGENEN Anwalt absichern, dass eine Anerkennung fuer das Projekt da ist, und Dein Geld nur abfliesst, wenn auch eine GC dafuer herausspringt. Denn ich habe auch schon von reinen "Geldeinsammlern" gehoert, die auf diese Art fuer windige Projekte riesige Summen kollektieren, fuer die sie selbst natuerlich Provisionen bekommen. Danach ist ihnen der weitere Verlauf ziemlich Schnuppe. Die Projekte koennen sogar real existieren. Nur ist eben die Frage, ob sie auch zu einer GC fuehren. Ueber die Einzel-Risiken will ich mich gar nicht weiter auslassen. Denn dazu muesste man ja auch das Einzelprojekt kennen.
 
G
Ginger21
Newbie
Registriert seit
7. September 2008
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #3
danke Kryptos

klar, ohne US-Anwalt geht da nichts. Hoffe, nur dass sein Honorar überschaubar ist.
Weiss hier jemand, welcher Anwalt - ausser Herrn Baur im Miami - seriös ist? Da Hr. Baur aber das Bundesverdienstkreuz erhalten hat, muss er m. E. ordentlich arbeiten, nehme ich mal an.
Wir sind leider finanziell so gestellt, dass uns kaum noch groß was bleibt, wenn Projekt und Anwalt bezahlt sind und wir dann relativ klein in den USA anfangen müssen.

Ist die Erteilung der GC für die 10 Jahre davon abhängig, dass das Projekt zwischenzeitlich nicht "abgesoffen" ist?

Einbürgerung ist während man die GC für 10 Jahre hat wahrscheinlich möglich, oder?
 
G
Gast14969
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #4
danke Kryptos

klar, ohne US-Anwalt geht da nichts. Hoffe, nur dass sein Honorar überschaubar ist.
Weiss hier jemand, welcher Anwalt - ausser Herrn Baur im Miami - seriös ist? Da Hr. Baur aber das Bundesverdienstkreuz erhalten hat, muss er m. E. ordentlich arbeiten, nehme ich mal an.
Wir sind leider finanziell so gestellt, dass uns kaum noch groß was bleibt, wenn Projekt und Anwalt bezahlt sind und wir dann relativ klein in den USA anfangen müssen.

Ist die Erteilung der GC für die 10 Jahre davon abhängig, dass das Projekt zwischenzeitlich nicht "abgesoffen" ist?

Einbürgerung ist während man die GC für 10 Jahre hat wahrscheinlich möglich, oder?
Wenn nach 2 Jahren mit dem Projekt und seiner Entwicklung noch alles klar ist, dann geht es weiter.

Nach 5 Jahren GC kannst Du die Citizenship beantragen.

Auf das Bundesverdienstkreuz würde ich um so weniger geben, je öfter er das in seinem Job-Zusammenhang erwähnt. DAS ist KEINE Garantie!:rolleyes: Sowas bekommt man z.B auch für lebenslange "aufopfernde" Arbeit in Sportvereinen, wenn man noch dazu den richtigen Abgeordneten kennt und das richtige Parteibuch hat. Will sagen, hier ersetzt das Omen NICHT den Nomen..... ;)
 
G
Gast45003
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #5
ist schon lustig. ihr redet hier von 500k euro, und die paar kroeten fuer den rechtsanwalt sind euch zuviel? versteh einer die welt..:confused:
 
G
Gast14969
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #6
ist schon lustig. ihr redet hier von 500k euro, und die paar kroeten fuer den rechtsanwalt sind euch zuviel? versteh einer die welt..:confused:
Wer hat denn den Rechtsanwalt "sparen" wollen und gejammert ???:confused: Habe ich da was überlesen ?:eek:
 
G
Gast45003
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #7
Wer hat denn den Rechtsanwalt "sparen" wollen und gejammert ???:confused: Habe ich da was überlesen ?:eek:

post #3 von ginger21

dass uns kaum noch groß was bleibt, wenn Projekt und Anwalt bezahlt sind
 
G
Gast14969
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #8
post #3 von ginger21

dass uns kaum noch groß was bleibt, wenn Projekt und Anwalt bezahlt sind

Naja, sie spricht von "überschaubarem" Honorar. Das ist sicher relativ .... Zum Rausschmeißen hat nicht mal ein Millionär das Geld. Gerade US Anwälte agieren i.d.R. sehr vollmundig, und oft steht dahinter nicht sehr viel. Das Preis-/Leistungsverhältnis sollte schon stimmen, egal wieviel Geld man selbst besitzt!
 
M
micky16
Ehrenmitglied
Registriert seit
16. November 2006
Beiträge
4.403
Reaktionswert
559
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #9
ginger 21:

Aber wenn ihr doch erst wieder ein business in Amerika haben wollt, weshalb macht ihr dann nicht E2 ??

Versteh´ich nicht, da ist doch das Risiko irgenwie in eurer Hand, das wäre mir lieber als es in fremde Hände zu legen (oder versteh´ich da was falsch? Bin nicht blond, steh´nur anscheinend auf der Leitung).
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #10
Vermutlich geht es um die Greencard. Gibt nun mal (noch) keine Aveue E2 -> Greencard.
 
G
Gast14969
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #11
whitesnake64
whitesnake64
Kentuckian
Registriert seit
20. August 2008
Beiträge
4.346
Reaktionswert
112
Ort
Beautiful Kentucky
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #12
Ginger21 Du hast eine PN
 
M
micky16
Ehrenmitglied
Registriert seit
16. November 2006
Beiträge
4.403
Reaktionswert
559
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #13
Aha, hab´mir ja gleich gedacht, dass ich da was übersehen hab´.
 
G
Ginger21
Newbie
Registriert seit
7. September 2008
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #14
Danke für die vielen Inputs. :smile:

Von Anwalt sparen ist keine Rede - ohne Anwalt geht es in der Tat absolut nicht. Wie sollten wir auch das ganze bürokratische Regelwerk bewältigen? Die Frage ist nur welcher Anwalt a) bezahlbar ist und b) noch wichtiger: Projekte hat die auch bestand haben und realistisch sind.

Denn wir sind leider nicht Thomas Gottschalt etc. sondern haben nur begrenzt Geld - für die Invesititon reicht es und dann hört es schon langsam auf und wir müssen jeden $ umdrehen. D.h. wir würden z.B. wohl eher mieten müssen, ein Haus leisten ist so schnell nicht drin. Ich möchte nicht wie in meinen 20ern wieder als waitress jobben müssen, war schon damals nicht spassig und mit Ende 40 noch weniger :redface:. Aber man weiss ja nicht was das Leben mit einem noch so vorhat.

Auf E2 haben wir wenig Lust, denn da winkt keine GC. Wir wissen wie es ist, wenn du in D 12 Stunden am Tag für ein business arbeitetest und oft dauert es an die 8 - 10 Jahre bis so ein Geschäft anständige Zahlen schreibt. Wenn du dazu aber alle 2 Jahre den Immigratonbeamten hier hast, der Umsatz und Zahl der Angestellten checkt und dich evt. nach D beordert, ist das nicht prickelnd.
(Haben bei unserer letzten Florida Reise gesehen, wie viele deutsche Restaurants geschlossen sind - da sind Lebenträume geplatzt. Möchte nur nicht ein 2. Mal in den USA scheitern.)

Meine Hoffnung war und ist, ob hier im Forum Leute sind, die diese EB 5 Prozedur hoffentlich erfolgreich hinter sich gebracht haben und Tipps geben können.
 
M
micky16
Ehrenmitglied
Registriert seit
16. November 2006
Beiträge
4.403
Reaktionswert
559
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #15
Ich weiß, ist jetzt sicher eine ziemlich dämliche Frage, aber ich traue mich trotzdem:biggrin:, wie kriegt man denn dann die 500k je wieder raus aus dem Business, oder bleiben dei drin bis man stirbt und die Kinder erben das dann??
Klingt jetzt komisch, ich weiß, ist aber wirklich ernst gemeint die Frage.
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #16
Ich weiß, ist jetzt sicher eine ziemlich dämliche Frage, aber ich traue mich trotzdem:biggrin:, wie kriegt man denn dann die 500k je wieder raus aus dem Business, oder bleiben dei drin bis man stirbt und die Kinder erben das dann??
Klingt jetzt komisch, ich weiß, ist aber wirklich ernst gemeint die Frage.
Das wird in dem Beteiligungsvertrag geregelt, genauso wie die Rechte und Pflichten der beiden Parteien.
Normalerweise muss man seine Beteiligung mit einer gewissen Vorwarnzeit kündigen, um dem Firmeninhaber und/oder den anderen Gesellschaftern die Chance zu geben, das Vorkaufsrecht (das man sich üblicherweise vorbehält) auch auszuüben. Im Vertrag sollte dann auch festgelegt sein, wie der Wert des Anteils zu ermitteln ist.
Normalerweise wird die Gesellschaft die Anteile selbst zurückkaufen oder sich selbst einen neuen Teilhaber für diese Anteile suchen - man will ja selbst bestimmen, wen man ins Boot nimmt. Falls die Gesellschaft aber darauf verzichtet, kannst du deinen Anteil frei verkaufen. Ist ja genau genommen nur eine grosse Aktie.

Ist aber wie gesagt individuell geregelt und kann auch ganz anders sein als hier beschrieben.
 
G
Ginger21
Newbie
Registriert seit
7. September 2008
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #17
Bestimmt muss man auf seine Anteile auf einen laaangen Zeitraum verzichten und kann sie nich verkaufen, sonst würden viele diesen Weg wählen.

Noch eine Frage: wenn das Projekt, in das man seine 500 k reinsteckt, ein Totalverlust wird (wie es als Warnung auf der Website des Anwalts steht) - ist dann die GC auch weg? Oder wird sie dann nicht mehr verlängert nach 2 Jahren auf 10 Jahre?

Hmm, von was hängt denn diese überhaupt diese ominöse Verlängerung ab, wahrscheinlich kein criminal record oder auch dem Staat nie zur Last gefallen?

Übrigens ist Canada für den Investor einfacher: man investiert auf 4 Jahre 400k Can$ und bekommt diese danach zinsfrei zurück. Hört sich zumindest sicherer an und es droht auch kein Totalverlust. Da sind mein Mann noch ein wenig am Schwanken, ob Ca. nicht der leichtere Weg wäre.

Ich denke, dass auch aus diesem Forum sich auch schon mal einer nach jahrelang vergeblichem GC-Lotterie-Spielen nach CA. orientiert hat :cool:.
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #18
Bestimmt muss man auf seine Anteile auf einen laaangen Zeitraum verzichten und kann sie nich verkaufen, sonst würden viele diesen Weg wählen.

Noch eine Frage: wenn das Projekt, in das man seine 500 k reinsteckt, ein Totalverlust wird (wie es als Warnung auf der Website des Anwalts steht) - ist dann die GC auch weg? Oder wird sie dann nicht mehr verlängert nach 2 Jahren auf 10 Jahre?

Hmm, von was hängt denn diese überhaupt diese ominöse Verlängerung ab, wahrscheinlich kein criminal record oder auch dem Staat nie zur Last gefallen?
Klar, wenn die Unternehmung hops geht, ist deine Knete weg und auch die Greencard, sofern du noch nicht removal of conditions hast.
Wenn alles gut geht, kannst du nach 2 Jahren I-829 filen und hast dann eine normale greencard. So wie ich das auf die Schnelle verstehe, ist diese dann nicht mehr von dem Investment abhängig. Aber da will ich die Hand nicht ins Feuer legen...
Du legst also Dein Geld nur auf 2 Jahre fest.
 
M
micky16
Ehrenmitglied
Registriert seit
16. November 2006
Beiträge
4.403
Reaktionswert
559
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #19
Danke fredi, wieder was g´lernt!

Wäre mir persönlich viel zu riskant (meine Meinung).
 
G
Gast45003
Gast
  • EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch? Beitrag #20
wie aufgregend dieser strang ist. hier unterhalten sich die beinah millionaere.:laugh::laugh::laugh:
 
A
Anzeige
Re: EB5 Visum mit US$ 500K - ist das realistisch?
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben