Durch den Westen in 19 Tagen

    Diskutiere Durch den Westen in 19 Tagen im Reiseberichte USA Forum im Bereich USA Reisen; 15.09.DI Ankunft LA Hotel 16.09. MI Fahrt nach Las Vegas 17.09.DO Valley of Fire Zion NP Richtung Bryce 18.09.FR Bryce...
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #1
  1. 15.09.DI Ankunft LA Hotel
  2. 16.09. MI Fahrt nach Las Vegas
  3. 17.09.DO Valley of Fire Zion NP Richtung Bryce
  4. 18.09.FR Bryce Canon Bryce
  5. 19.09. SA Page
  6. 20.09. SO Page Antelope Canyon,
  7. 21.09. MO Grand Canyon
  8. 22.09 DI Las Vegas
  9. 23.09.MI Las Vegas
  10. 24.09.DO Death Valley
  11. 25.09. FR Yosemite Village
  12. 26.09. SA Yosemite Village
  13. 27.09. SO Yosemite Village
  14. 28.09. MO Pismo Beach
  15. 29.09.DI LA
  16. 30.09.MI LA
  17. 01.10 DO LA Abgabe Leihwagen
  18. 02.10.FR LA Abflug
  19. 03.10´SA Deutschland
Reiseverlauf:


1. Tag 15.09.2009
Unsere erste selbst organisierte Reise begann ab Frankfurt. Das Auto stellten wir bei TOURCAR für 70 € ab. Danach ging es zum Flughafen. Für uns totales Neuland, war das elektronische Ticket und dem entsprechen war meine unbegründete Aufregung. Nach kurzer Beobachtung bei ein paar Rentnern, ca. 75 Jahre, druckte der Automat unsere Tickets für den Direktflug nach Los Angeles mit Lufthansa aus.
Wir landeten 17 Uhr Ortszeit. Unsere vorher zu hause im Internet beantragte Einreisegenehmigung war Null und Nichtig. Diese musste im Flugzeug nochmals beantragt werden.
Als wir unsere Koffer holten, wurden diese von einem kleinen Hund nach Lebensmittel beschnüffelt. Test bestanden!
Nun fuhren wir, dank Bus vom Autovermieter, direkt zu Thrifty Car unseren Leihwagen holen. Das war so etwas von unkompliziert, einfach genial.
Dann ging es ab in Richtung erstes Hotel, dass ja Dank NAVI kein Problem sein sollte. Wir fuhren bis zur angegeben Adresse und zum falschen Hotel. Gebucht hatte ich das Howard Johnson und wir standen vorm Holiday Inn. Was nun? Nach kurzer Überlegung fuhren wir noch ein Stück, gaben die Adresse neu ein und landeten wieder vorm Holiday Inn. Wie sich raus stellte, waren wir richtig, da es wohl zwischen unserer Buchung und Ankunft einen Hotelbesitzerwechsel gegeben heben hat. Wir fielen Todmüde ins Bett und waren in kürzester Zeit im Traumland.
Übernachtung Holiday INN Los Angeles 79 €

2. Tag 16.09.
Getreu nach dem Motto; “ Morgen Stund hat Gold im Mund“ sind wir gegen 6 Uhr aufgestanden, haben gefrühstückt und fuhren nach Las Vegas.
Der Verkehr in Los Angeles mit seinen achtspurigen sehr gut gefüllten Autobahnen und dem Carpoolsystem ist einfach der Wahnsinn.
Die Stoppstraßenregelung ist sehr gewöhnungsbedürftig. Zwar hatte man es in der Theorie irgendwie verstanden, aber in der Praxis wurde uns bei jeder Stoppstraße etwas mulmig. Der Erste der an einer weißen Linie ankommt, darf auch als erstes fahren. Ich denke, in wäre das fast Deutschland unmöglich.
Dank NAVI hatten wir keine Probleme zügig aus Los Angeles raus zukommen. Nach ca. 270 Meilen kamen wir in Las Vegas an, checkten im Venetian ein und erkundeten sofort das riesige, wunderschöne Hotel mit seinem Casino. Wir gönnten uns einen Besuch bei Madame Tussauds und ließen den Tag am künstlichen Kanal de Grande in einem Mexikanischen Restaurant ausklingen
Hotel Las Vegas: Venetian 188 €

3.Tag 17.09.
Wir waren wieder sehr zeitig munter, checkten aus dem Hotel aus und fuhren zur nächsten Tankstelle um zu tanken und zu frühstücken.
Das Tanken stellte sich, als nicht ganz einfach heraus. Im laufe unserer Reise, haben wir die unterschiedlichsten Möglichkeiten des Tankens bzw. die Tücken des Tankens kennengelernt.
Immer wenn wir dachten, jetzt können wir es und haben es verstanden, kam etwas komplett Neues dazu. Es war schon ganz lustig.
Im NP Lake Mead kauften wir den Anual Pass (Eintritt für alle NP) und fuhren durch den NP mit ein paar Zwischenstopps zum Valley of Fire. Bei Rainbow Vista unternahmen wir eine kleine Wanderung von ca.1 Meile und schauten uns die unterschiedlichsten Felsformationen an. Allerdings unterschätzte ich die Hitze und meinen dadurch entstanden Durst. Ich war wirklich froh wieder beim Auto zu sein. Dieses Erlebnis brachte mich dazu, egal wohin wir gingen, genügend Wasser bei mir zu tragen.
Weiter ging es zum Zion NP. Dort fuhren wir vom Visitor Center mit den Bus mitten in den NP hinein und auch da wanderten wir ein Stück am Fluss entlang. Wir hatten einige Begegnungen mit lustigen Hörnchen, die sich auf Touristen eingestellt hatten und nach Nahrung bettelten. Da ich aber am Visitor – Center gelesen hatte, wie bissig diese kleinen Tierchen werden können und was da für böse Wunden entstehen können, haben wir uns nicht zur Fütterung hinreisen lassen.
Übernachtung : Best Western East Zion Thunder 73 €

4.Tag 18.09.
Nach einem reichlichen Frühstück im Hotel mit Blick auf Kolibris an einer Vogeltränke, fuhren wir zum Bryce NP.
Es ist ein Wunderschöner Nationalpark mit vielen Wanderrouten. Es ist einfach überwältigend, die Macht der Natur vor Augen zu haben. Die schon seit Jahrtausenden anhaltende, unaufhaltsame Erosion, hat eine wunderschöne Landschaft geformt. Es gibt überall am Bryce Amphitheater Wanderwege.
Leider scheint es im NP häufig zu Waldbränden zu kommen.
Übernachtung: Bryce Canyon Lodge 130€

5. und 6. Tag 19.09.
Wie immer fuhren wir früh am morgen los. Den Sonnenaufgang, erlebten wir am Red Canyon. Die unterschiedlichen Rotfarben der Berge im Sonnelicht, sind unbeschreiblich schön. Wir hätten hier Stunden verbringen können.
Unterwegs frühstückten wir bei MC Donalds. Eine recht günstige aber gewöhnungsbedürftige Variante.
Am frühen Vormittag kamen wir in Page, unserem nächsten Reiseziel an. Da besichtigten wir den Staudamm, Horshoes Bend und den Antelope Canyon.
Eigentlich wollten wir nur eine Nacht bleiben und dann weiter zum Monument Valley. Da es uns aber so gut in Page gefiel, verlängerten wir und haben das MV komplett ausgelassen.
Übernachtung: Best Western Arizonainn pro Nacht 77 €
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #2
;)versuch so schnell wie möglich den weiteren verlauf zu schreiben
 
T
Team-Showtime
USA Fan
Registriert seit
17. Januar 2010
Beiträge
34
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #3
sehr schön geschrieben wie ich finde

auch immer gleich mit Hotel und Peis das ist echt klasse
 
L
LeDaemon
Amerika Tourist
Registriert seit
5. Januar 2010
Beiträge
103
Reaktionswert
0
Ort
Graz
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #4
warte auch schon gespannt auf die Fortsetzung.

lg
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #5
am we stelle ich den weiteren verlauf rein. bin noch am rätseln wie ich die bilder mit rein bekomme:confused:
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #6
  1. 15.09.DI Ankunft LA Hotel
  2. 16.09. MI Fahrt nach Las Vegas
  3. 17.09.DO Valley of Fire Zion NP Richtung Bryce
  4. 18.09.FR Bryce Canon Bryce
  5. 19.09.SA Page
  6. 20.09. SO Page Antelope Canyon,
  7. 21.09. MO Grand Canyon
  8. 22.09 DI Las Vegas
  9. 23.09.MI Las Vegas
  10. 24.09.DO Death Valley
  11. 25.09. FR Yosemite Village
  12. 26.09. SA Yosemite Village
  13. 27.09. SO Yosemite Village
  14. 28.09. MO Pismo Beach
  15. 29.09.DI LA
  16. 30.09.MI LA
  17. 01.10 DO LA Abgabe Leihwagen
  18. 02.10.FR LA Abflug
  19. 03.10´SA Deutschland
Reiseverlauf:


1. Tag 15.09.2009
Unsere erste selbst organisierte Reise begann ab Frankfurt. Das Auto stellten wir bei TOURCAR für 70 € ab. Danach ging es zum Flughafen. Für uns totales Neuland, war das elektronische Ticket und dem entsprechen war meine unbegründete Aufregung. Nach kurzer Beobachtung bei ein paar Rentnern, ca. 75 Jahre, druckte der Automat unsere Tickets für den Direktflug nach Los Angeles mit Lufthansa aus.
Wir landeten 17 Uhr Ortszeit. Unsere vorher zu hause im Internet beantragte Einreisegenehmigung war Null und Nichtig. Diese musste im Flugzeug nochmals beantragt werden.
Als wir unsere Koffer holten, wurden diese von einem kleinen Hund nach Lebensmittel beschnüffelt. Test bestanden!
Nun fuhren wir, dank Bus vom Autovermieter, direkt zu Thrifty Car unseren Leihwagen holen. Das war so etwas von unkompliziert, einfach genial.
Dann ging es ab in Richtung erstes Hotel, dass ja Dank NAVI kein Problem sein sollte. Wir fuhren bis zur angegeben Adresse und zum falschen Hotel. Gebucht hatte ich das Howard Johnson und wir standen vorm Holiday Inn. Was nun? Nach kurzer Überlegung fuhren wir noch ein Stück, gaben die Adresse neu ein und landeten wieder vorm Holiday Inn. Wie sich raus stellte, waren wir richtig, da es wohl zwischen unserer Buchung und Ankunft einen Hotelbesitzerwechsel gegeben heben hat. Wir fielen Todmüde ins Bett und waren in kürzester Zeit im Traumland.
Übernachtung Holiday INN Los Angeles 79 €

2. Tag 16.09.
Getreu nach dem Motto; “ Morgen Stund hat Gold im Mund“ sind wir gegen 6 Uhr aufgestanden, haben gefrühstückt und fuhren nach Las Vegas.
Der Verkehr in Los Angeles mit seinen achtspurigen sehr gut gefüllten Autobahnen und dem Carpoolsystem ist einfach der Wahnsinn.
Die Stoppstraßenregelung ist sehr gewöhnungsbedürftig. Zwar hatte man es in der Theorie irgendwie verstanden, aber in der Praxis wurde uns bei jeder Stoppstraße etwas mulmig. Der Erste der an einer weißen Linie ankommt, darf auch als erstes fahren. Ich denke, in wäre das fast Deutschland unmöglich.
Dank NAVI hatten wir keine Probleme zügig aus Los Angeles raus zukommen. Nach ca. 270 Meilen kamen wir in Las Vegas an, checkten im Venetian ein und erkundeten sofort das riesige, wunderschöne Hotel mit seinem Casino. Wir gönnten uns einen Besuch bei Madame Tussauds und ließen den Tag am künstlichen Kanal de Grande in einem Mexikanischen Restaurant ausklingen
Hotel Las Vegas: Venetian 188 €

3.Tag 17.09.
Wir waren wieder sehr zeitig munter, checkten aus dem Hotel aus und fuhren zur nächsten Tankstelle um zu tanken und zu frühstücken.
Das Tanken stellte sich, als nicht ganz einfach heraus. Im laufe unserer Reise, haben wir die unterschiedlichsten Möglichkeiten des Tankens bzw. die Tücken des Tankens kennengelernt.
Immer wenn wir dachten, jetzt können wir es und haben es verstanden, kam etwas komplett Neues dazu. Es war schon ganz lustig.
Im NP Lake Mead kauften wir den Anual Pass (Eintritt für alle NP) und fuhren durch den NP mit ein paar Zwischenstopps zum Valley of Fire. Bei Rainbow Vista unternahmen wir eine kleine Wanderung von ca.1 Meile und schauten uns die unterschiedlichsten Felsformationen an. Allerdings unterschätzte ich die Hitze und meinen dadurch entstanden Durst. Ich war wirklich froh wieder beim Auto zu sein. Dieses Erlebnis brachte mich dazu, egal wohin wir gingen, genügend Wasser bei mir zu tragen.
Weiter ging es zum Zion NP. Dort fuhren wir vom Visitor Center mit den Bus mitten in den NP hinein und auch da wanderten wir ein Stück am Fluss entlang. Wir hatten einige Begegnungen mit lustigen Hörnchen, die sich auf Touristen eingestellt hatten und nach Nahrung bettelten. Da ich aber am Visitor – Center gelesen hatte, wie bissig diese kleinen Tierchen werden können und was da für böse Wunden entstehen können, haben wir uns nicht zur Fütterung hinreisen lassen.
Übernachtung : Best Western East Zion Thunder 73 €

4.Tag 18.09.
Nach einem reichlichen Frühstück im Hotel mit Blick auf Kolibris an einer Vogeltränke, fuhren wir zum Bryce NP.
Es ist ein Wunderschöner Nationalpark mit vielen Wanderrouten. Es ist einfach überwältigend, die Macht der Natur vor Augen zu haben. Die schon seit Jahrtausenden anhaltende, unaufhaltsame Erosion, hat eine wunderschöne Landschaft geformt. Es gibt überall am Bryce Amphitheater Wanderwege.
Leider scheint es im NP häufig zu Waldbränden zu kommen.
Übernachtung: Bryce Canyon Lodge 130€

5. und 6. Tag 19.09.
Wie immer fuhren wir früh am morgen los. Den Sonnenaufgang, erlebten wir am Red Canyon. Die unterschiedlichen Rotfarben der Berge im Sonnelicht, sind unbeschreiblich schön. Wir hätten hier Stunden verbringen können.
Unterwegs frühstückten wir bei MC Donalds. Eine recht günstige aber gewöhnungsbedürftige Variante.
Am frühen Vormittag kamen wir in Page, unserem nächsten Reiseziel an. Da besichtigten wir den Staudamm, Horshoes Bend und den Antelope Canyon.
Eigentlich wollten wir nur eine Nacht bleiben und dann weiter zum Monument Valley. Da es uns aber so gut in Page gefiel, verlängerten wir und haben das MV komplett ausgelassen.
Übernachtung: Best Western Arizonainn pro Nacht 77 €
Probe vom bild
 
Anhänge
Langer
Langer
Amerika Fan
Registriert seit
25. Juni 2008
Beiträge
56
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #7
:tongue:

AAAAAHHH mach weiter ich kann nicht mehr warten !!!
Bei mir dauerts noch bis zum 18.09.2010 !! :eek:

Gruß

Langer ;)
 
L
LeDaemon
Amerika Tourist
Registriert seit
5. Januar 2010
Beiträge
103
Reaktionswert
0
Ort
Graz
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #8
Bei mir sinds zwar nur mehr knappe 3 Wochen, bis es losgeht, aber ich warte trotzdem gespannt... Vielleicht find ich noch den einen oder anderen Tipp


lg
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #9
so habe zum 5 und 6 tag noch kleine änderungen vorgenommen und hoffe das ich das mit den fotos hin bekomme.:rolleyes:

5. und 6. Tag 19.09. – 21.09.
Wie immer fuhren wir früh am morgen los. Den Sonnenaufgang, erlebten wir am Red Canyon. Die unterschiedlichen Rotfarben der Berge im Sonnelicht, sind unbeschreiblich schön. Wir hätten hier Stunden verbringen können.
Unterwegs frühstückten wir bei MC Donalds. Eine recht günstige aber gewöhnungsbedürftige Variante.
Am frühen Vormittag kamen wir in Page, unserem nächsten Reiseziel an. Da besichtigten wir den Staudamm, Horshoes Bend und den Antelope Canyon.
Zum Antelope Canyon der im Navjogebiet liegt, wird man mit Jeeps gefahren. Dort findet eine Führung mit einem Navayo Indianer statt. Die Führung war wirklich sehr interessant und das schönste waren die Bilder. Unser Führer nahm sich einen Fotoapparat nach den anderen, stellt ihn richtig ein und machte die schönsten Fotos.
Eigentlich wollten wir nur eine Nacht bleiben und dann weiter zum Monument Valley. Da es uns aber so gut in Page gefiel, verlängerten wir und haben das MV komplett ausgelassen.
Übernachtung: Best Western Arizonainn pro Nacht 77 €
Eintritt Antelope Canyon: 25$ pro Person
 
Anhänge
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #10
7. Tag 21.09.
Am frühen morgen fuhren wir zum Grand Canyon, checkten im Hotel El Tovar Hotel ein und fuhren ein Stück mit dem Parkbus am SouthRim entlang.
Wir entschieden uns, rückzu direkt am Canyon zu wandern. Obwohl mir manchmal Angst und Bange wurde, da der Wanderweg direkt am Abgrund lang verlief.
Unterwegs trafen wir einigen kleine Streifenhörnchen. Sehr niedlich, aber vorsicht bissig!
Die Größe und Weite ist einfach gigantisch, dass kann man nicht beschreiben, man muss es sich einfach mal ansehen.
Das Hotel El Tovar erinnerte mich an einen Agathe Christie Film. Es ist komplett aus dicken Holzbalgengebaut und steht direkt am Abgrund.
Den Sonnenuntergang haben wir bei einem Glas Wein auf der großen Holzterrasse des Hotels genossen. Am Abend kamen auf den kleinen Stück Wiese vorm Hotel riesige Rehe und Hirsche zum Abendschmaus.
Ich kann nur sagen „ Ein einmaliges Erlebnis“
Man fühlt sich um Jahrzehnte zurück versetzt. Uns hat es sehr gut gefallen.
Hotel El Tovar 168€
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #11
so hier noch ein paar bilder
 
Anhänge
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #12
und noch ein paar fotos
 
Anhänge
C
christinchen83
Amerika Tourist
Registriert seit
14. Februar 2010
Beiträge
166
Reaktionswert
0
Ort
Salzburg
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #13
Hi!

Toller Reisebericht!!

Bei uns gehts in nicht einmal mehr 2 Monaten los!! Juhu!
Hab noch nicht alle Hotels gebucht > Deine Tipps sind also super.

In Las Vegas wollen wir auch ins Venetian! Warst Du zufrieden?

Wie war Dein Hotel am GC? Hattet ihr eine tolle Aussicht? Würdest Du das empfehlen?

(Deine Preisangaben sind ja hoffentlich immer pro ZImmer und nicht pro Person, oder??)

Lg,
christinchen
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #14
Es sind immer die Zimmerpreise, nicht die Personenp.
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #15
Das Venetian war wirklich spitze es hat sich auf jedenfall gelohnt. wir waren sehr zufrieden. Eben ein 5 Sterne Hotel
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #16
Das El Tovar am GC hat uns auch sehr gut gefallen. Von der Terrasse hat man einen super Blick auf den Canyon. Herrlich!
Wir können es empfehlen.
 
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #17

8. – 9.Tag 22.09.-24.09.
Wir fuhren ein Stück über die Route 66 über den Hoover Staudamm Richtung Las Vegas.
Der Weg auf der Route 66 erfüllte alle Klischees die ich darüber kannte.
Wir überholten ein Gruppe Biker, die da so gemütlich lang fuhren und das „Wilde Leben“ auf der Straße genossen. Es war genau wie im Film.
 
Anhänge
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #18
Biker auf der Route 66
 
Anhänge
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #19
Nach der Polizeikontrolle vor dem Hoover Damm hielten wir auf den Parkplatz an und konnten uns dadurch alles in Ruhe anschauen.
Es wird eine neue Brücke gebaut und es ist nur noch eine Frage der Zeit und man wird dann nicht mehr, über den Damm fahren können. Es war wie alles was wir bis jetzt gesehen hatten alles nur riesig und schön.
 
Anhänge
schmach
schmach
Amerika Fan
Registriert seit
9. Januar 2009
Beiträge
80
Reaktionswert
0
  • Durch den Westen in 19 Tagen Beitrag #20
In Las Vegas bezogen wir für 2 Nächte ein großes Zimmer im Mirage. Es ist nicht so luxuriös, wie das Venetian gewesen, aber trotzdem schön.
 
Anhänge
Zuletzt bearbeitet:
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben