Doppelstaatsbürgerschaft und Auswandern

    Diskutiere Doppelstaatsbürgerschaft und Auswandern im Auswandern in die USA Forum im Bereich USA Auswandern; Das ist jetzt kein akuter Fall, interessiert mich jedoch: Beispiel: Ich habe die doppelte Staatsbürgerschaft, bin jedoch in DE geboren. Ich kann also...
Laki
Laki
Newbie
Registriert seit
2. Mai 2008
Beiträge
1
Reaktionswert
0
  • Doppelstaatsbürgerschaft und Auswandern Beitrag #1
Das ist jetzt kein akuter Fall, interessiert mich jedoch:

Beispiel:
Ich habe die doppelte Staatsbürgerschaft, bin jedoch in DE geboren.
Ich kann also trotz alledem an der DV Lottery teilnehmen, geht ja drum wo ich geboren wurde, oder??

Meine Staatsbürgerschaft ist die Deutsche UND die Griechische. Die Griechische habe ich "geerbt" weil meine Ma Griechin ist. Habe auch beide Reisepässe und so weiter. Ich wurde auch in Deutschland geboren und habe nie in GR gelebt. Bin dort nur als Einwohner (in Athen) gemeldet, da ich dort ein kleines Apt. geerbt hab.

Meine Knackfrage: Stellen wir uns mal vor, ich würde nach Amerika auswandern und nach 5 Jahren die Amerikanische Staatsbürgerschaft haben wollen. Soweit ich weiß kann man ja auch eine Deutsch-Amerikanische Doppelstaatsbürgerschaft führen. Zumindest unter gewisser Vorarbeit. Wie wär das denn in meinem Fall? Drei Staatsbürgerschaften geht ja wohl schlecht, ich kann die Dinger ja nicht wie Panini Bilder sammeln. :biggrin: Würde die Griechische wegfallen, da die ja sowieso "nur geerbt" ist? Oder wie läuft das ab?

Wie gesagt, das ist echt nur fiktiv, ich studiere noch und habe mir "nur" vorgenommen an der DV teilzunehmen wenn mein Studium durch ist. Und dann zu gewinnen, ist auch nochmal ein anderes Thema
 
RVer
RVer
NordAmerika WoMo(RV)Fan
Registriert seit
29. April 2009
Beiträge
5.222
Reaktionswert
66
Ort
Edmonton, AB
  • Doppelstaatsbürgerschaft und Auswandern Beitrag #2
Staatsbuergerschaften

Ob Du die Deutsche behaelten kannst ist noch eine Frage? Sie wird Dir nur auf Antrag und bei ganz zwingenden Gruenden belassen....(Vermoegen in D, Familie usw?). So langsam muesstest Du doch wissen, wo Du mal Deinen Hauptlebensabschnitt verbringen moechtest, oder? In meinem Fall gehe ich nicht nach D zurueck, bin und bleibe Canuck.

RVer
 
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • Doppelstaatsbürgerschaft und Auswandern Beitrag #3
Meine Knackfrage: Stellen wir uns mal vor, ich würde nach Amerika auswandern und nach 5 Jahren die Amerikanische Staatsbürgerschaft haben wollen. Soweit ich weiß kann man ja auch eine Deutsch-Amerikanische Doppelstaatsbürgerschaft führen. Zumindest unter gewisser Vorarbeit. Wie wär das denn in meinem Fall? Drei Staatsbürgerschaften geht ja wohl schlecht, ich kann die Dinger ja nicht wie Panini Bilder sammeln. :biggrin: Würde die Griechische wegfallen, da die ja sowieso "nur geerbt" ist? Oder wie läuft das ab?
Wenn Du die deutsche behalten willst, musst Du vor der naturalization eine Beibehaltungsgenehmigung bei den deutschen Behoerden beantragen (und sie auch erhalten haben).

Theoretisch sind auch mehrere Staatsangehoerigkeiten moeglich, wenn alle beteiligten Staaten Doppelstaatsangehoerigkeit zulassen (D-CH-USA waere z.B. so eine moegliche Kombination).

Wie es mit Griechenland ist, weiss ich nicht. Da muesstest du Dich mal schlau machen, wie das ist, wenn man eine andere StA auf Antrag annehmen will, ob man dann die griechische behalten kann ;)
(Ich wuerd mal auf der webseite einer griechischen Auslandsvertretung in den USA nachschauen, die haben da bestimmt Infos zum Staatsangehoerigkeitsrecht)

Gruss,
Charlie
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben