...doch im September!

    Diskutiere ...doch im September! im Reiseplanung und Fragen zu Alaska, Yukon, Northwes Forum im Bereich Hoher Norden; Nachdem ich mit Erschrecken festgestellt habe, daß die WM schon am 10.06. losgeht, muss ich nun meinen Trip in den Yukon/Alaska doch verschieben. Ich...
K
kupfi
Live as it should be
Registriert seit
18. Oktober 2005
Beiträge
1.686
Reaktionswert
17
Ort
Stuttgart
  • ...doch im September! Beitrag #1
Nachdem ich mit Erschrecken festgestellt habe, daß die WM schon am 10.06. losgeht, muss ich nun meinen Trip in den Yukon/Alaska doch verschieben. Ich verspreche mir durch eine große Leinwand im Biergarten schon ein ordentliches Geschäft und da sollte der Chef doch auch vor Ort sein.
Jetzt gilt es natürlich zu fragen, bis zu welchem Zeitpunkt kann ich eine Tour durch den Denali unternehmen, also normal buchen und mit dem Bus bis ganz nach hinten.

@Tom
Du warst doch schon in der Kantishna Lodge. Gibt es eine Mindestdauer und was kostet die Nacht in den Cabins? Denn da hat man ja doch automatisch eine Durchfahrtsgenehmigung, und wie lange kann man dort nächtigen? auch noch Mitte September.

Wir wollen nun einfach endlich mal in den Denali und nicht nur bis zum ersten Campground.
die Frage nach den Lachsen hat sich dann natürlich auch erledigt, denn dann sind wir auf jeden Fall in Haines.

Kupfi
 
K
kupfi
Live as it should be
Registriert seit
18. Oktober 2005
Beiträge
1.686
Reaktionswert
17
Ort
Stuttgart
  • ...doch im September! Beitrag #2
@tom
die Antwort auf meine Fragen habe ich bereits gefunden.
Bis zum 12. September ist die Lodge geöffnet, 2 Tage mindest aber besser 3 Tage.
Ist das dann Vollpension und sind die Aktivitäten im Preis schon drin oder kosten die extra. Habe auch entdeckt, daß bei Buchung im November es einen ordentlichen Preisnachlass gibt.
Schön wäre auch zu wiissen, wie weit es von der Lodge bis zu Wonderlake ist.

Hab ich das so richtig verstanden?

Gruss
Kupfi
 
Zuletzt bearbeitet:
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • ...doch im September! Beitrag #3
@Tom
Du warst doch schon in der Kantishna Lodge. Gibt es eine Mindestdauer und was kostet die Nacht in den Cabins? Denn da hat man ja doch automatisch eine Durchfahrtsgenehmigung, und wie lange kann man dort nächtigen? auch noch Mitte September.
Hallo Kupfi,

wir waren in der Selbstversorgerhütte der North Face Lodge (Hawks Nest Cabin).

Es gibt fünf Lodges und eine Hütte im hinteren Teil des Denali NP:
- Kantishna Lodge
- Denali Lodge
- Camp Denali
- Northface Lodge
- Skyline Lodge
- Hwaks nest (Selbstversorger Hütte)

Camp Denali, Northface und Hwaks Nest gehören der gleichen Familie, liegen aber an drei verschiedenen Orten. Am schönsten liegt für mich die Nortface Lodge. Sie liegt etwas erhöht auf einem Perkplateau und man hat einen tollen Blick auf den Mt. Mc. Kinley (wenn das Wetter mitspielt).

Die Saison geht im Jahr 2010 vom 4. Juni 2010 bis zum 12. September 2010.

http://www.kantishnaroadhouse.com/rates.htm

http://www.denalilodge.com/planning.html

http://www.katair.com/skyline.html

http://www.campdenali.com/live/page/schedule-rates

Für die Northface Lodge, Camp Denali und Hawks Nest gelten feste Starttermine und auch die Aufenthaltsdauer ist vorgegeben (3 Tage (Fr, Sa, So) oder 4 Tage (Mo, Di, Mi, Do). Natürlich kann man auch diese zwei Terminpakete bündeln und direkt eine komplette Woche buchen.

Im Prinzip gelten diese Termine auch für die Selbstversorgerhütte, wobei ich auf der Internetseite keinen Hinweis mehr auf die Hütte finden. Ich weiß, dass sie im Jahr 2009 nicht reserviert werden konnte. Vieleicht hat der Programmier nur den Hinweis vergessen oder die Hütte ist auch im Jahr 2010 nicht buchbar. Dies kann ich aber aus dem Internetseite nicht erkennen.

Die Skyline Lodge ist eine fly-In Lodge. Für alle übrigen Lodges (Kantishna, Denali Lodge, Camp Denali, Nortface Lodge) erfolgt die Anreise der Gäste mit einem Bus, der nur für den Transport der Lodgegäste verwendet wird. Dies ist nicht die öffentlichen Camper Bus, mit dem die sonstigen Wanderer transportiert werden.

Die vier Lodges (Kantishna, Denali Lodge, Camp Denali und Nortface Lodge) bietet für ihre Gäste geführte Aktivitäten an. Es gibt Wanderungen, Mountain Bike Touren,... . Man kann aber auch selber etwas unternehmen, da z.B. die Nortface Lodge ein eigenes System von Wanderwegen hat, die ansonsten von niemanden benutzt wird.

Die vier genannten Lodges haben anscheinend auch eine Sondergenehmigung zu Busfahrten in den eigentlichen Nationalpark. Wir haben einmal von unserer Hütte aus gesehen, wie der Mt. Mc Kinley gegen 22:00 Uhr aus den Wolken herauskam und nur wenig später sind die Busse der Lodges in Richtung Wonder Lake gefahren und man hat uns am nächsten Tag erzählt, dass interessierte Gäste einen spätabendlichen Photoausflug zum Wonder Lake gemacht hätten, damit sie Gelegenheit zum photographieren haben. Diese Möglichkeit hatten wir nicht, da wir als Selbstversorger an den geführten Ausflügen nicht teilnehmen durften und mit unserem PKW durften wir ja Abends nicht in den Nationalpark fahren.

Die Kantishna Lodge und Denali Lodge liegen in einem Talkessel. Von dort aus sieht man den Mt. Mckinley nicht. Die Preise kannst du ja auf den jeweiligen Internetseiten sehen.

Billig ist der Spass nicht.

Beispiel Nortface Lodge:
3 Nächte 1515 USD/Person
4 Nächte 2020 USD/Person
7 Nächte 3535 USD/Person

Die Kantishna Lodge und Denali Lodge bieten teilweise special oder Nebensaisonpreise an und es sind auch kürzere Aufenthalte möglich.

Wenn du noch Fragen haben solltest, dann melde dich einfach.

Gruss Tom
 
K
kupfi
Live as it should be
Registriert seit
18. Oktober 2005
Beiträge
1.686
Reaktionswert
17
Ort
Stuttgart
  • ...doch im September! Beitrag #4
Die Kantishna Lodge bietet bei Buchung im Novemver für den Zeitraum Sept. 2010 einen Nachlaß von 500 Dollar an bei 2 Personen und 3 Tagen Buchung. Das hört sich doch schonmal nicht so schlecht an, ich glaube das werden wir tun. Wenn ich dich richtig verstanden habe, kann ich dann nicht mit meinem Camper nach hinten fahren sondern nur mit deren Bus.

Kupfi
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • ...doch im September! Beitrag #5
Die Kantishna Lodge bietet bei Buchung im Novemver für den Zeitraum Sept. 2010 einen Nachlaß von 500 Dollar an bei 2 Personen und 3 Tagen Buchung. Das hört sich doch schonmal nicht so schlecht an, ich glaube das werden wir tun. Wenn ich dich richtig verstanden habe, kann ich dann nicht mit meinem Camper nach hinten fahren sondern nur mit deren Bus.

Kupfi
Hallo Kupfi,

korrekt - es gibt den Nebensaisonpreis für den Aufenthalt in der Kantishna Lodge in der Zeit vom 4. Sept bis 12. Sept 2010.

Der Mindestaufenthalt in der Kantishna Lodge beträgt 2 Nächte (empfohlen werden mindestens 3 Nächte), wobei der Preis Nacht & Person 415 USD + Steuern (derzeit 8,50 USD) beträgt. Davon wird dann der Nebensaisonrabatt abgezogen (bei 3 Nächten 498 USD).

Im Preis enthalten ist der Bustransport vom Parkeingang (Treffpunkt ist die Eisenbahnstation am Parkeingang). Die Abfahrtzeiten des Busses sind

Hinfahrt: 13:30 Uhr (Abfahrt) - 20:00 Uhr (Ankunft an der Lodge)
Rückfahrt: 6:30 Uhr (Abfahrt an der Lodge) - 11:30 Uhr (Ankunft)

Private Fahrzeuge können am Parkeingang nur am Riley Creek Parkplatz abgestellt werden. Von dort fährt ein shuttle Bus alle 30 Minuten zur Bahnstation.

Wenn dir der Bustransfer nicht paßt, kannst du alternativ ein Fly&Bus Paket buchen. Die Hinfahrt oder Rückfahrt erfolgt dann mit dem Kleinflugzeug und nur eine Strecke wird mit dem Bus gefahren.

Eine Anreise mit dem eigenen Fahrzeug ist nicht vorgesehen.

Die Kantishna Lodge liegt wie gesagt am Ende eines Tals. Von dort sieht man den Mt. McKinley nicht. Ihr müßt immer erst die Strasse hoch (ca. 8 bis 10 km) und dort kann man dann den Mt. McKinley erst sehen. Es werden aber geführte Aktivitäten (wandern, angeln,...) angeboten (im Preis enthalten), so dass ihr nicht immer mit dem Fahrrad oder zu Fuss den Berg hoch müßt. Der Transport erfolgt dann mit Kleinbussen.

Die Kantishna Lodge wird auch schon mal in dem einen oder anderen Reisekatalog angeboten. Hier lohnt sich ggf. nochmals ein Preisvergleich, was die Lodge bei einer Buchung über ein deutsches Reisebüro kostet.

In meinem Fall ist es so, dass ich über meine Kreditkarte 5% Rabatt bei den großen Reiseveranstaltern erhalte (wenn ich über das Reisecallcenter der Bank buche). Dies wäre auch noch eine Möglichkeit ein wenig zu sparen. Den Rabatt bekomme ich beispielsweise bei FTI-Reisen, DerTours und MeiersWeltreisen, die die Lodge eigentlich im Angebot haben sollten.

Gruss Tom
 
C
Canada-Austria
Newbie
Registriert seit
3. Januar 2010
Beiträge
4
Reaktionswert
0
Ort
Traun
  • ...doch im September! Beitrag #6
Danke an Kupfi

Servus Kupfi,
erstmal danke für deine Tips (über priv. Nachrichten) und auf dein Anraten über´s Forum.
Also, eine weitere Frage hat sich erübrigt, über den Denali NP steht ohnehin schon genug geschrieben und über die Reisezeit hast du mich mit diesem Eintrag informiert.
Ich werde meine Route auf Anraten vom Peter(Nordlandtours) ohnehin drehen, weil ansonsten der Top Of The World- Highway ab 10. September kaum mehr möglich ist und ich auch für die Lachse zu früh bin.
Was ich noch nicht rausgefunden habe, ist das Visum für die USA/Alaska. Soll ich es an der Grenze lösen oder besser vorher drum kümmern? Wie viele Zeit soll ich für den Denali, nach deiner Meinung, einplanen, damit ich etwas davon habe?
Ersuche um deine gewohnt kompetente Aussage.
Danke, schönen Gruß, Canada-Austria
 
K
kupfi
Live as it should be
Registriert seit
18. Oktober 2005
Beiträge
1.686
Reaktionswert
17
Ort
Stuttgart
  • ...doch im September! Beitrag #7
Das Visum beantragst Du praktisch schon im Flieger, in Poker creek wirst Du dann von einem meist freundlichen Herren aus dem Truck gebeten, nachdem Du die üblichen Fragen nach Waffen, 10.000,- Dollar usw. beantwortet hast, dann bezahlst Du nochmals 8 Dollar pro Person und vergiss nicht Dir dort einen Stempel in den Pass geben zu lassen. Mehr ist nicht, danach häst Du in Border Creek und schaust Dich dort ein wenig um. Falls Du dann beim eiterfahren die Dregde Von Jack Wade suchst, die findest Du dort nicht mehr, und wir dachten schon wir wären bekloppt, so nahe wie die an der Strasse stand. Das ist ein sehr schönes Stück zum Fahren, vergiss aber nicht in Dawson City auf den Midnight Dome zu gehen, allerdings nur bei klarer Sicht. Hat uns eine Dame dort gesag, wenn Du in Dawson nur eines zu tun hast, dann fahr auf den Dome.
Falls Du im Denali eine Permission hast würde ich 4-5 Tage einplanen, falls nicht reichen auch 2 Tage. Aber lass Dich treiben, bleib wo es Dir gefällt und nimm Dir nicht zu viel vor ( meine Frau würde jetzt lachen, diesen Satz aus meinem Munde zu hören ) Freu Dich drauf es wird wunderschön.

Kupfi
 
C
Canada-Austria
Newbie
Registriert seit
3. Januar 2010
Beiträge
4
Reaktionswert
0
Ort
Traun
  • ...doch im September! Beitrag #8
Tja, wiedermal bin ich durch dich um ein Stück klüger geworden, danke dir dafür!
Habe ich auch so vor, ich suche mir nur ein paar Fixpunkte aus, die ich ansteuere und wo ich etwas bleiben möchte, wenn es mir nicht gefällt, oder das Wetter nicht passt, haue ich ab.
Eigentlich stopsle ich mir die Tour nur grob zusammen, mit entsprechenden Informationen über Highlights (wenn man ganz touristisch vorgeht!) und entscheid an Ort und Stelle, was und wie lange ich anschau´. Das oberste Ziel ist die Landschaften und die Ruhe zu geniessen, dazu gibts genug Möglichkeiten.
Über das "Wildcampen" hast du auch ein paar postings geschrieben, stimmt mich zuversichtlich.
So long, schönen Gruss nach Schwaben, C - A
 
K
kupfi
Live as it should be
Registriert seit
18. Oktober 2005
Beiträge
1.686
Reaktionswert
17
Ort
Stuttgart
  • ...doch im September! Beitrag #9
Das "Wildcampen" wird sehr kontrovers diskutiert, aber unter Berücksichtung verschiedener Regeln ist es dort wirklich kein Problem, allein wenn ich drandenke wie wir auf dem Hatcher Pass uns in eine Parkbucht gestellt haben, hat keinen gestört, war kein privates Land, aber dafür hatten wir eine großartige Sicht auf das Tal, das im Sonnenuntergang feuerrot geschillert hat, werde ich nie vergessen. Aber auch die PP CG sind immer sehr schön, also wildcampen wenns grade passt.

Kupfi
 
G
Gast7972
Gast
  • ...doch im September! Beitrag #10
Hallo Kupfi,

Du schreibst, dass es die Dredge von Jack Wade nicht mehr gibt.
Weisst Du warum??? Und seit wann??

Gruss Beate
 
G
Gast5560
Gast
  • ...doch im September! Beitrag #11
Hallo Beate,

die Dredge bei Jack Wade ist seit Herbst 2007 - leider - nicht mehr da. Den zuständigen Behörden war es zu gefährlich, dass die Touristen darin rum turnten - sprich es ging um die Haftung, falls jemandem dabei etwas passieren würde.


Gruß

Baumjoe
 
G
Gast7972
Gast
  • ...doch im September! Beitrag #12
Hallo,

ist ja Wahnsinn. Wir sind am 6.September 2007 noch drum rumgelaufen, haben uns allerdings nicht reingewagt, weil alles schon ziemlich morsch aussah!
Da haben wir ja nochmal Glück gehabt.

Gruss Beate
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben