der typische amerikaner...

    Diskutiere der typische amerikaner... im Amerikanische Lebensart Forum im Bereich USA Allgemein; ... was habt ihr für erfahrungen mit dem look,auftereten etc eines amis gemacht... irgendwie gibts noch total viele vorurteile [smiley=03]
U
US_Anny
Amerika Tourist
Registriert seit
21. November 2002
Beiträge
208
Reaktionswert
0
Ort
Recklinghausen
  • der typische amerikaner... Beitrag #1
...
was habt ihr für erfahrungen mit dem look,auftereten etc eines amis gemacht...

irgendwie gibts noch total viele vorurteile [smiley=03]
 
K
Kathy
Amerika Fan
Registriert seit
31. März 2003
Beiträge
56
Reaktionswert
0
Ort
nicht angegeben
  • der typische amerikaner... Beitrag #2
Ja, das stimmt...

Also ich hab nur super Erfahrungen gemacht - immer freundlich und hilfsbereit!
Na ja, über den Look kann ja jeder selbst entscheiden, aber müsste ich alle in einen Topf werfen, würde ich sagen, der Amerikaner kleidet sich meist leger - also nicht overdressed! Zumindest war's so bei mir auf'm Land ;)
 
M
_Mari_
Amerika Kenner
Registriert seit
20. März 2003
Beiträge
338
Reaktionswert
0
Ort
Erfurt
  • der typische amerikaner... Beitrag #3
ich bin mal mit einem amerikaner auf dem flughafen ins gespräch gekommen.
für mich war er der absolut typische amerikaner:
cowboy-hut, zigarre, knorriges gesicht, spitze westernstiefel und eine jeans mit einer wahnsinnsakuraten bügelfalte!

ich weiß, dass das nicht gerade dem a-typischen bild eines amerikaners entspricht. aber dieser kerl hat für mich absolut den ami des mittleren westens verkörpert. so ein bißchen richtung j.r. aus "dallas"....wer das noch kennt.  ;D

gruß
 
M
Mika
Newbie
Registriert seit
4. April 2003
Beiträge
20
Reaktionswert
0
Ort
KA
  • der typische amerikaner... Beitrag #4
Hallo,
also ich stelle mir den typischen Durchschnittsamerikaner in etwa so vor:
Er will egal wo er ist sein "kleines Amerika" vorfinden, eine Cola, Hamburger, CNN und seine Kirchenzeitschrift. Er weigert sich strickt Alkohol zu trinken und die in Europa übliche Freizügigkeit ist ihm unheimlich. Er hat ein Haus, meistens aus Holz und Pressplatten, im Winter irrsinnige Heizkosten. Im Garten stehen zwei alte Autos, aus denen er die Ersatzteile für ein drittes fahrbereites Auto bezieht. Seinen Lebensunterhalt verdient er morgens früh mit dem Einräumen von Baumarktregalen und Lagerarbeit, danach beaufsichtigt er Kinder und abends arbeitet er als Hallenwart. An Wochenenden hat er verschiedentlich Gelegenheitsjobs, und wenn er Freizeit hat schießt er Eichhörnchen oder in Kriegssimulationsspielen mit Farbmunition auf Menschen (Paintball).
Ansonsten weiß er sich durchzusetzen und auch unter widrigen Umständen zu behaupten und ist immer irgendwie optimistisch. Halt ein schlichtes, robustes Gemüt. Was sonst in der Welt passiert kümmert in recht wenig, die Franzosen können gut kochen, die Engländer sprechen *auch* englisch, aus Deutschland kamen die Nazis, Brigitte Nielsen aus Schweden, temperamentvolle Frauen aus Italien, Irak ist in der Nähe von Deutschland und Washington ist weit weg. Klar, und er ist stolz ein Amerikaner zu sein :-)

Viele Grüße
Mika

P.S. Ähnlichkeiten mit mir bekannten Amerikanern sind volle Absicht :-)
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • der typische amerikaner... Beitrag #5
statt Worten: ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D [smiley=04]
 
O
Onkel-Ho
Newbie
Registriert seit
9. Dezember 2003
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • der typische amerikaner... Beitrag #6
Ich war zwar erst einmal da, aber meiner Meinung nach ist ein typischer Amerikaner überdurchschnittlich dick (war in Chicago nur so), sieht nicht besonders gut aus(als männliches Wesen beziehe ich das auf die weiblichen Geschöpfe: man möge es mir verzeihen). Sorry, ist leider war. Der Großteil ist super freundlich und hilft einem wo er kann, der andere hat einen Schuss und redet nur mit sich selbst(das waren in Chicago ziemlich viele :-/ ). Rennen auch nicht anders rum, als wir Hamburger :). Und das sie NULL Ahnung von der Lage außerhalb Amerikas haben. Oh mein Gott, diverse Studenten am Robert Morrison Collage in Chicago haben uns ziemlich bescheuerte,aber ernst gemeinte Fragen gestellt, wo ich gedacht habe, dass sie uns verarschen wollen.

Ansonsten ist mir aufgefallen, das einzelne Schwarze in Chicago einer vierer Gruppe Weiße nicht gerade aufgeschlossen gegenüber sind. Mehrmals erlebt, das sie einfach weggelaufen sind oder die Straßenseite gewechselt habe oder umgekehrt sind und in einer Seitenstraße verschwunden sind. Fand ich schon komisch.

Aber ich bin eh nicht der Amerikakenner.
 
K
kawa
Amerika Tourist
Registriert seit
28. April 2004
Beiträge
100
Reaktionswert
0
  • der typische amerikaner... Beitrag #7
Dann gebt mir doch bitte einen typischen Deuschen als Vergleich.
 
G
Gast193
Gast
  • der typische amerikaner... Beitrag #8
Hallo,

die Statements sind ja ganz schön erschütternd. Aber ich denke, sie sind wohl wahr. Dennoch, gibt es soetwas wie einen typischen Amerikaner überhaupt?
Vor kurzem hatten wir ja in Deutschland die Diskussion über die Juden, wo ein ganzes Volk mit bestimmten Eigenschaften von einem Politiker in einem Provinznest in Nordhessen belegt worden ist.

Ich glaube es gibt keinen typischen Amerikaner so wenig wie es einen typischen Deutschen, Engländer und so weiter gibt!

Die Amerikaner von der Westküste sind anders als die von der Ostküste, die aus Los Angeles anders als die von New York und so weiter.

Bezogen auf Deutschland: Würde man etwa einen bayrischen Mitbürger mit einem Menschen aus Nordrhein-Westfalen in einen Topf schmeissen?
Für viele Bayern ist einer aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg oder schlicht nördlich der Donau ein Preiß (Preusse)!

Kurzum: Jedem das Seine aber mit das Beste! ;D
 
K
kawa
Amerika Tourist
Registriert seit
28. April 2004
Beiträge
100
Reaktionswert
0
  • der typische amerikaner... Beitrag #9
Danke! Moechte naemlich weder mich, noch meine Bessere Haelfte in den Topf der Statistiken und Vorurteile werfen.
 
G
Gast225
Gast
  • der typische amerikaner... Beitrag #10
hallo, ich habe viele amerikanische freunde da ich öfters in usa bin, also ich kann nicht sagen was typische amerikaner sind , es ist von staat zu staat verschieden,das einzigste was mir aufgefallen ist sie saufen ne ganze menge [smiley=10]
 
N
nevada
Newbie
Registriert seit
5. Mai 2004
Beiträge
2
Reaktionswert
0
Ort
Berlin
  • der typische amerikaner... Beitrag #11
Hallo,
ich war schon oft dort und habe in Las Vegas Freunde.
Wer dabei denkt, daß die Amis nur Cola und Hamburger lieben, ist auf dem Holzweg. Was Kleidung angeht, kann man dort Sachen kaufen, die erst 1 Jahr später in Deutschland modern sind. Das gilt auch für Italien.
In Deutschland hinkt man mit der Mode leider mindestens 1 Jahr anderen hinterher.
Gruß
nevada
 
G
Gast5644
Gast
  • der typische amerikaner... Beitrag #12
Hallo,

ich bin NEU hier, möchte aber trotzdem über meine Erfahrungen mit dem typischen Amerikaner berichten:

Meine Erfahrungen beziehen sich überwiegend auf Amerikaner in den ländlichen Regionen im Westen und amerikanische Touristen rund um die Nationalparks, sind also sicherlich nicht repräsentativ für das ganze Klientel. Aber ich will es einmal versuchen:

Der "typische" Ami
- hat ca. 2 Kinder
- arbeitet hart und hat nur wenig Urlaub, den er am Liebsten beim Camping und Angeln verbringt oder mit der ganzen Familie (Kinder, Eltern, Tanten,Onkels etc.) einen Nationalpark besucht!
- ist sehr freundlich und hilfsbereit
- ist sehr diszipliniert, besonders was das Anstehen in einer Warteschlange betrifft
- speist gerne üppig (am Vormittag werden schon Frikadellen und Würstchen gegrillt; die Kühlboxen sind so groß, dass diese sogar Rollen haben; kann ohne "ICE" nicht überleben
- jeder kennt mind. einen Verwandten, der Verbindungen nach Deutschland hat bzw. schon einmal dort war (Urlaub, Militär)
- fährt sehr gerne Pick-Up und schleppt alle nur erdenkliche Ausrüstung auf der Ladefläche mit, z.B. ATVs, gußeiserne Barbecues, Moskitonetze, so groß, dass die ganze Familie samt Campingmobiliar darin Platz hat.
- ist häufig stark übergewichtig
- tragen am liebsten weisse Tennisschuhe, auch in unwegsamsten Gelände, z.B. Grand Canyon - Bright Angel Trail, nach Möglichkeit Getränkevorrat in Form einer kl. Flasche Diet Coke!
- ist sehr stolz auf sein Land und auf die großartige Natur
- hat nur mangelhafte Geographiekenntnisse (ausserhalb der Vereinigten Staaten)
- liebt Cola, Donuts, Fast Food und die entsprechenden Drive Inn-Schalter
- legt großen Wert auf Komfort, was sich auch bei der Ausstattung der Automobile wiederfindet.
- unterhalten sich gerne mit Europäern und sind sehr an deren Reiserouten und Reiseerlebnissen interessiert.

Es gibt sicherlich noch viele Eigenschaften, die der eine oder andere bei einem Amerikaner auch schon festgestellt hat.

Einstweilen
liebe Grüße
der Canyoncrawler

PS: die oben genannten Punkte sind durchaus ernst gemeint.
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • der typische amerikaner... Beitrag #13
Hallo Canyoncrawler und ein herzliches Willkommen im Forum :D

Eure Erfahrungen mit den Amerikanern aus dem Westen kann ich nur bestätigen. Genau so sind die allermeisten Menschen, die man unterwegs trifft/kennenlernt. Manchmal habe ich mich allerdings schon gefragt, wie wohl diejenigen sind, die man auf "touristischen Wegen" eben nicht kennenlernt; genauso?

Viele Grüße und weiterhin viel Vergnügen im Forum,
Christian :)

P.S. Der Link zu canyoncrawler in Eurem Profil ist nicht richtig. Dort steht zweimal http
 
jhopra
jhopra
Amerika Fan
Registriert seit
15. Januar 2004
Beiträge
58
Reaktionswert
0
Ort
NRW / ST
  • der typische amerikaner... Beitrag #14
Hallo,
möchte auch meine Meinung zu unseren amerikanischen Freunden abgeben. Da ich über viele Jahre verteilt, öfter in verschiedenen Staaten der USA war, muß ich sagen, daß man Amerikaner eigentlich nicht beurteilen kann! Im Westen und Süden geprägt durch spanische Einflüsse, Florida ist nicht Amerika, Ny ein Schmelztiegel verschiedener Nationen. Was leider alle gemeinsam haben, ist ein für uns Deutsche unvorstellbarer Patriotismus. Das Interesse und Wissen an/über zB Europa ist zT sehr beschränkt. Alles was in US die Regel oder US Norm ist, muß der Rest der Welt als Religion hinnehmen. Da ist der Amerikaner sehr eigen. Ach ja Religion, da ist fast jeder Amerikaner päpstlicher als der Papst. Ich mache aber gern Urlaub in USA; auch wegen der freundlichen Bewohner. Könnte noch weiter schreiben, aber die Zeit. Wie bei den Amerikanern. ;)
Gruß jörg
 
H
Harry72
Newbie
Registriert seit
8. Januar 2005
Beiträge
4
Reaktionswert
0
Ort
Bayern
  • der typische amerikaner... Beitrag #15
Hallo,

die Amerikaner sind sehr nette Leute mit denen man leicht ins Gespräch kommt.[smiley=04]

Überhaupt nicht bockig, wie viele Deutsche.

Gruss
 
G
Gast382
Gast
  • der typische amerikaner... Beitrag #16
Die mit den meisten Vorurteilen gegenueber USA sind doch irgendwie komischerweise dann auch die, die immer wieder hierher in Urlaub kommen.

Schon seltsam. Es ist so schrecklich hier und alle wollen doch immer wieder kommen......... ::) ;D
 
A
Adonis
Newbie
Registriert seit
6. April 2005
Beiträge
13
Reaktionswert
0
Ort
Santa Cruz, Kalifornien
  • der typische amerikaner... Beitrag #17
Hallo,

Ich bin Amerikaner; ich komme aus Kalifornien. Mein Deutsch ist nicht so gut, aber ich kann ein bisschen verstanden, was ihr habt gescrieben. Ich glaube ihr habt meisten rechts. Viele Amerikaner sind sehr dick (ich glaube 60 prozent von uns!), wir sind sehr laut, wir sind sehr stoltz auf unserem Land, wir essen bei McDonalds und so weiter. Aber ich glaube die meisten Amerikaner sind sehr nett, besonders in Kalifornien.

Es gefaellt mir, dass so viele deutsche denken gut ueber die Amerikaner. Naechstes Jahr studiere ich in Goettingen. Ich habe ein bisschen Angst!

Wir haben Steortypen ueber die Deutsche. Die meisten Amerikaner glauben, dass die deutsche haben keine Stimmung, sind sehr organisiert, und die Deutsche moegen Amerika nicht (als Frankreich). Ich glaube das ist falsch. Ich glaube die meisten Deutsche sind sehr Intelligent und lustig.

Also, ich hoffe, dass ihr koennt mir verstehen.
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • der typische amerikaner... Beitrag #18
Hallo Adonis und herzlich willkommen im Forum.

Mach Dir nicht zu viele Gedanken. In Deutschland gibt es wie in jedem anderen Land auch solche und solche. Vielleicht wirkt man hier im Vergleich zu Amerika auf den ersten Blick etwas verschlossener, aber laß Dich davon nicht abschrecken. Auch in Deutschland gibt es sehr nette und lustige Leute. Bleib einfach dran, sei immer nett und freundlich und dann wird das schon klappen.

Nachdem hier in diesem Forum so viele von Amerika träumen, darf ich Dich fragen, was Deine Gründe sind in Deutschland zu studieren? Welchen Studiengang wirst Du in Göttingen belegen?

Gruß nach Amerika und viel Vergnügen hier in Deutschland,
Christian

Ach ja, Dein Deutsch ist wirklich in Ordnung. Bei mir war eine im Semester, die ganz ohne Deutschkenntnisse hier her gekommen ist und sich das mit viel Motivation innerhalb des ersten Semesters beigebracht hat.
 
S
Stefan_Eisenbach
Newbie
Registriert seit
9. März 2005
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • der typische amerikaner... Beitrag #19
Was mir bei meinem Aufenthalt im Westen der USA aufgefallen ist, ist folgendes:

1. Die meisten haben nur wenig Ahnung, wie es in einem anderen Land ausschauen könnte. Ich wurde nicht nur einmal gefragt, ob wir in Austria (ich sagte immer, das sei bei Germany and Switzerland) Strom hätten, ob ich mir meine Frau selbst aussuchen kann (arrangierte Ehen) und eimal wollte eine junge Dame, dass ich ihr im Stra0enatlas von Washington "Germany and Switzerland" zeige.

siehe auch: http://usa.eisenbach.at/fun/14.htm

2. Im Westen der USA gibt es nur vier Freizeitbeschäftigungen: Rehjagt, Entenjagd, Truthahnjagd und Fischen - naja, vielleicht auch ncoh golfen. Auf jeden Fall sind Samstag früh immer die Autokaravanen von Pickup-Trucks, gespickt mit Gewehren in die Landschaft gefahren um zu jagen, oder am Straßenrand Schießübungen zu machen.

siehe auch: http://usa.eisenbach.at/fun/jagd/01.htm

3. Die West-Amerikaner sind sehr religiös. Der Ausdruck "God" ist das häufigst gebrauchte Wort und wer in wilder Ehe lebt und mit 25 noch keine Kinder hat, bei dem stimmt etwas nicht. Im Allgemeinen, haben mich vor allem die Werbefeldzüge der vielen verschiedenen Kirchen gestört.

siehe auch: http://usa.eisenbach.at/life/

Das waren nur einige wenige Eindrück, die ich in einer ländlichen Stadt im Westen der USA hatte - manche vielleicht etwas überspitzt wiedergegeben ;-)

Zur Verteitigung muß ich sagen, dass die meisten Amis immer sehr hilfsbereit und nett waren, was man von uns Österreichern nicht gerade sagen kann!!!

Sorry, auch für die viele "Werbung" für meine Webpage in diesem Artikel, aber, das soll zur Vertiefung dienen.

Ein Tipp noch. Wie ich im Bundesstaat Washington gelebt habe, ist mir folgende Aufstellung "Erkenne einen Nordwestler" in die Hände gefallen - sehr lustig, sehr treffend: http://usa.eisenbach.at/fun/northwest.htm
 
A
Adonis
Newbie
Registriert seit
6. April 2005
Beiträge
13
Reaktionswert
0
Ort
Santa Cruz, Kalifornien
  • der typische amerikaner... Beitrag #20
Hallo Adonis und herzlich willkommen im Forum.

Mach Dir nicht zu viele Gedanken. In Deutschland gibt es wie in jedem anderen Land auch solche und solche. Vielleicht wirkt man hier im Vergleich zu Amerika auf den ersten Blick etwas verschlossener, aber laß Dich davon nicht abschrecken. Auch in Deutschland gibt es sehr nette und lustige Leute. Bleib einfach dran, sei immer nett und freundlich und dann wird das schon klappen.

Nachdem hier in diesem Forum so viele von Amerika träumen, darf ich Dich fragen, was Deine Gründe sind in Deutschland zu studieren? Welchen Studiengang wirst Du in Göttingen belegen?

Gruß nach Amerika und viel Vergnügen hier in Deutschland,
Christian

Ach ja, Dein Deutsch ist wirklich in Ordnung. Bei mir war eine im Semester, die ganz ohne Deutschkenntnisse hier her gekommen ist und sich das mit viel Motivation innerhalb des ersten Semesters beigebracht hat.
Danke danke! Ich glaube Deutschland ist sehr schoen und fascinierend. Meine hauptfach bei der Universitaet ist Europaische geschichte besonders Deutsche geschichte. Ich lese deutsche philosophie gern besonders Nietzsche, Hegel, Marx, und Heidegger. Jeztz lese ich Faust (leider auf Englisch. Die Deutsch ist zu schwer fuer mich[smiley=07]). Meine Familie vor hunderte Jahren kommt aus Deutschland. Ich will auch ein fremdsprache wissen. Die meisten Amerikaner leider koennen nur Englisch. Ich will das nicht! Das sind meine Gruende in Deutschland zu studieren.

Tschuess!
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten