Das Leid des fliegens ....

    Diskutiere Das Leid des fliegens .... im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Leute, vor dem eigentlichen Urlaub/Aufenthalt in Amerika kommt für mich immer ein ganz leidiges Thema: Das fliegen! Nein, ich habe keine...
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #1
Hallo Leute,

vor dem eigentlichen Urlaub/Aufenthalt in Amerika kommt für mich immer ein ganz leidiges Thema: Das fliegen!
Nein, ich habe keine Flugangst, sondern bin sogar ein großer Fan von allem was fliegt, aber ich könnte immer fast Wahnsinnig werden wenn ich die 10-12 Stunden untätig in der Büchse sitze, zumal ich nicht eine Minute lang die Augen zu bekomme.

Um diese Strapatze angenehmer zu gestalten unternehmen die Airlines ja einige Anstrengungen die aber nicht immer von Erfolg gekrönt sind.
Ich würde gerne einmal Eure guten/schlechten Erfahrungen mit den gängigen Airlines wissen.

Da ich gerade unter Zeitdruck stehe schreibe ich meine Erfahrungen erst heute Nacht, würde mich aber freuen dann schon den einen oder anderen Beitrag zu lesen.

Gruß

Uwe
 
A
Anzeige
Re: Das Leid des fliegens ....
painy
painy
Amerika Kenner
Registriert seit
25. November 2003
Beiträge
298
Reaktionswert
0
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #2
Re: Das Leid des fleigens ....

bin leider noch nie geflogen, aber ich glaub ich hätte auch ziemliche flugangst, würde es aber trotzdem gern mal machen
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #3
Klar ist es das, aber es kostet auch "geringfügig" mehr! ;)

Wie sind deine Erfahrungen mit den Airlines?

Meine persönliche Hitliste ist diese:

Platz 1: Air Canada
Geflogen: 1x München - Toronto, 1x San Francisco - Vancouver

Bei AC fühlte ich mich rund-herum wohl. Auf beiden Flügen neue Maschinen mit der Sitzkonfiguration 2-4-2 so das wir unsere Ruhe hatten. Sehr leckeres Essen, ein interessantes Bordprogramm mit Top Filmen und
angenehme freundlichen Stewardessen die den Getränkenachschub nicht abreißen ließen.
Einziger Wehrmutstropfen: Verspätung in Toronto und somit den Anschlußflug verpasst. (Wir haben den nächsten Flug, zwei Stunden später bekommen.

Platz 2 - die gute alte Lufthansa

Geflogen: Vancouver - Frankfurt (+ div. Kurzstrecken in Europa)

Service und Essen fast so gut wie bei AC. Leicht genervte Stewardessen. (Ich glaube weil sie unterbesetzt waren) Das Bordprogramm bestand aus einem Spielfilm und einem Kurzfilm, ansonsten war auf dem Monitor immer nur die Reiseroute + aktuelle Position angezeigt.

Platz 3: United

Geflogen: Toronto - San Francisco

Der Service war ok, die Mahlzeit habe ich verschlafen und die Stewardess hat mich nicht geweckt.

Letzter Platz: Air France

Geflogen: 2x Paris - San Francisco

Sehr alte Maschinen. Miserables Essen was mir üble Magenprobleme verschafft hat. Fast kein Getränkeservice (in den 12 Stunden kamen die Brüder nur 3x plus die Mahlzeiten mit dem Wagen vorbei)
Unfreundliches Personal am Boden und in der Luft. Sehr unbequeme Sitze von denen aus ich den Monitor (der beim Spielfim 2x ausfiel) nur mit starken Verrenkungen sehen konnte. Was noch? Ach ja: Nur auf einer Strecke war unser Gepäck in der selben Maschine wie wir. Ansonsten wurde es am nächsten Tag nachgeliefert.

Ich kann jedem nur von Air France abraten! Der niedrige Preis schlägt sich hier sehr offensichtlich nieder.


Das sind natürlich nur persönliche Erfahrungen und ist kein grundsätzliches Urteil über die Airlines. Im Jahr 2001 hat der Spiegel die 50 größten Airlines getestet und das Ergebnis passt mit dem überein. Dabei war AC die beste Airline unter denen, die Direktflüge von Deutschland nach Amerika anbieten. Air france belegt Platz 43 von 50.
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #4
Das ist nun mal ein Thema, das hochinteressant ist. Bin von 94 - 99 nur mit
Northwest geflogen, wie üblich immer mit Drehscheibe Detroit und wir waren
immer sehr zufrieden. Damals war es zwar nur die alte DC 10, aber mit den
2 Plätzen aussen einfach gut. Waren auch Mitglied im Meilenprogramm, das
ja dann in Europa von der KLM betreut wurde. Nach 4 Flügen hatten wir
schon unseren Freiflug nach USA zusammen. Heute sind sie nicht mehr so
großzügüg. 2001 sind wir dann auf die Lufthansa umgestiegen, alleine wegen
der Nonstopflüge in den Westen. Da unser Enkelsohn ein Rollstuhlkind ist,
ist da halt das Nonstop einfach besser ist. Nicht nur der Service für Behin-
derte ist bei der LH hervorragend, auch sonst waren wir sehr zufrieden.
Sind auch Mitglied im Miles and More. Aber der Lufthansa geht es schon
wieder zu gut, denn jetzt plötzlich verfallen die Meilen nach 3 ½ Jahren
wieder und solche Vielflieger sind wir doch nicht, daß ich da auf einen Frei-
flug spekulieren kann.. Jetzt machen wir es wie Ronny und kehren reu-
mütig zu Northwest zurück. Delta sind wir nur einmal anno91 geflogen,
da waren wir gar nicht zufrieden, aber gut, nach 1x soll man nicht urteilen,
aber dadurch kamen wir ja an Northwest. Auch KLM ist ok. Meine Wertung
ist also einfach aus diesen Zeilen zu erkennen. HANS
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #5
Da ich wohl noch nicht so oft wie Ihr geflogen bin, ist es bei mir etwas anderes. Ich freue mich eigentlich jedesmal wieder von neuem wie ein kleines Kind auf den Flug. Wenn es nicht gerade Essen gibt oder man sich mit anderen unterhält klebe ich fast die ganze Zeit buchstäblich am Fenster. Ich finde es toll, die ganze Welt von oben zu sehen, wie die Wolken unter dem Flugzeug über die Felder und Wiesen ziehen und dabei Ihre Schatten auf alles werfen. Ich könnte wohl Tage damit verbringen das alles zu bestaunen ...
 
G
Gast5560
Gast
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #6
Hey Uwe,

mir gehts genau wie dir: Kein Flugangst, aber keinen Bock 10 Stunden in so einer Konserve gefangen sein und pennen kann ich natürlich auch nicht, es sei denn, der Flieger ist halbleer und ich kann mich auf einer Sitzreihe lang machen. Hab' noch kein Mittel gefunden. In letzter Zeit drehe ich dann Runden durch das Flugzeug und komme so oft mit interessanten Menschen ins Gespräch. Trotzdem bin ich jedes Mal heilfroh, wenn ich endlich raus kann. Aber für eine schöne Zeit in Kanada nehme ich das Übel halt zwei Mal im Jahr auf mich :D


Baumjoe
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #7
Als Normalo Urlauber fliege ich höchstens einmal pro
Jahr Übersee und dieses Jahr war ich schon drüben.
Erst nächstes Jahr ist USA wieder angesagt. Und erst
dann mache ich mir Gedanken,wo ich weiter sammle.Wir sind ja nicht mehr unbedingt auf einen Freiflug scharf
und da muß ich mich erst mal informieren, was die andern so in ihren Miles shops anbieten, denn da ist
Lufthansa eigentlich gut sortiert. Aber wie gesagt, da
mach ich mir erst nächstes Jahr Gedanken. HANS
 
G
Gast5644
Gast
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #8
Da ich kein Vielflieger bin und keine Bonusmeilen sammele, ist es mir eigentlich ziemlich egal, mit welcher von den bekannten Airlines ich fliege. Ich schaue immer, wer mich am günstigsten zu meinem Wunschziel befördert. Allerdings fliege ich nur mit den renommierten Airlines und würde mich nicht einem fragwürdigen Himmelskommando anvertrauen.
Den Service fand ich bisher immer o.k. Ich bin weder verhungert noch verdurstet und Langeweile beim Fliegen habe ich als Leseratte nicht.
Zustände könnte ich nur bekommen, wenn vor mir ein "Dauerschläfer" [smiley=06] sitzt, der während des ganzen Fluges seinen Sitz in Schlafposition hat, sodaß mir das Tablett fast auf den Knien hängt und ich mich kaum bewegen kann.

LG
Canyoncrawler
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #9
Hi Ronnie ! Natürlich weiß ich, daß man auch mit nur einem Flug jährlich
an Freiflüge kommt. Das haben wir ja vor 1995 mit NW gemacht, bevor
WorldPerks von der KLM übernommen wurde. Damals waren es zwei Flüge
nach SFO und einmal über SFO nach Honolulu und schon konnten wir 1996
umsonst nach L.A. fliegen. Ich bin praktizierender Schwabe, sparsam, aber
nicht geizig. Glaube mir, ich habe alle gängige Zusammenschlüsse der Air-
lines durchleuchtet, wo es am besten was zu holen gibt. Als 1998 dann die Star
Allianz so richtig ins rollen kam und wir auch wegen unserem Enkel ( Roll-
stuhlkind ) günstige NonStop Flüge suchten, da war halt wieder die LH an der
Reihe. Inzwischen kippten die wegen Sparmaßnahmen wieder die Nicht Verfalls-
regel und ab nächstes Jahr sollen die preiswertesten Buchungsklassen, die ich
meistens schon 9 Monate vorher aufspüre, nur noch mit der halben Meilengut-
schrift belohnt werden. Deshalb die Überlegung, weg von Miles and More.
Zum andern habe ich die angesammelten Meilen ( 39 000 ) letztes Jahr im
Miles and More Shop verbraten. Jetzt muß Kate CC aufmerken. Ich habe da
für 18000 Ml. meiner Frau von Kenzo ein Parfum „spendiert“, das in der
Müller Drogerie, für 136€ zu kaufen ist. Für jeweils 9000 Ml. gab es ein hoch
wertiges Frottee Sauna Tuch 1x2m, für eines zahlt man im Handel in dieser
Qualität garantiert an die 40€. Und CC, ein Flug in den Westen bringt mehr
als 9000 Meilen, warum soll man dann dieses kostenlose teure Present nicht
mitnehmen? Also Ronnie, ich bin nicht uninteressiert an Möglichkeiten irgend-
was legal abzustauben, aber denk daran ich bin ein alter schwäbischer Hase !
In diesem Sinne HANS ;D
 
N
Nordlicht
Newbie
Registriert seit
18. August 2004
Beiträge
18
Reaktionswert
0
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #10
Die Flüge in die Staaten sind ja Tagflüge, d.h. da muss man ja nicht unbedingt schlafen, wenn man nicht kann. Bei KLM im neuen Airbus hat man jetzt TV im Vordersitz. Man kann also locker 3 Filme gucken, Spiele spielen und mit den Mahlzeiten kommt man schnell auf 9 oder 10 Stunden. Noch ein bisschen lesen vielleicht.
(Manchmal schläft man bei den Filmen ganz automatisch ein.... )

Wenn man wirklich schlafen möchte :
Die Nacht vorher durchmachen ! [smiley=02]
- Erster Geträkedurchgang : Rotwein
- Zum Essen : Rotwein
- Nachtisch : Bayleys oder ähnliches ....
Wenn einem dann nicht schlecht ist, kann man wunderbar schlafen [smiley=06]
Wenn ich gen Osten fliege, also für den Nachtflug nehme ich immer den Fensterplatz. Da kann man sich besser anbucken....

Zu den verschiedenen Airlines mag ich nichts sagen. Viele waren schon super und dann wieder nicht. Alles irgendwie relativ. Momentan fliege ich wie gesagt KLM/NW und sammel dort meine Meilen. Allerdings nur für Upgrades. Alle paar Flüge kann ich dann den Nachtflug in der Business geniessen. Herrlich ! Da KANN man schlafen !!!!!! [smiley=06] [smiley=06] [smiley=06]
 
M
mamart
Newbie
Registriert seit
2. August 2004
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Rheingau
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #11
Ich hab von meinem letztjährigen USA-Urlaub mit der Familie pro Person 11374 mi (x 4 Personen) im Miles & More-Programm der LH. Dafür bekommt man aber nicht so sehr viel.
Kann mir jemand sagen, ob man die Meilen der einzelnen Personen auf einem Konto zusammenführen kann?
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #12
Und da Du für die 11000 Ml. keinen Freiflug oder upgrade erhältst, kannst Du auch nichts übertragen.
Immerhin bleiben Dir diese Meilen bis Ende 2007, viel-
leicht fliegt Ihr ja bis dahin wieder mit einer Staralliance
Airline. Andernfalls schau halt mal dem M+M Prämien
katalog durch, für ein paar kleine Weihnachtsgeschenke
reichts immer. Ich meine das ernst. Ich als narrischer
Saunagänger habe mir da gleich einige edle Sauna
Tücher abgegriffen, da ist nämlich gute Qualitaet auch
nicht gerade billig. HANS
 
M
mamart
Newbie
Registriert seit
2. August 2004
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Rheingau
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #13
Ich danke euch für eure Antwort.
Dann werde ich mal den Prämienkatalog durchblättern und .... oder vielleicht warte ich doch lieber erstmal ab.... bis 2007 sind die noch gültig!? Naja, vielleicht klappt es bis dahin doch nochmal zu einem Trip in die Staaten.
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #14
Bei künftigen Buchungen direkt bei der LH mußt Du auf
die Buchungsklasse achten, denn seit 1.9. geben die
einem auf die niedrigen Buchungsklassen, die wir
0-8-15 Schnäppchenbucher normalerweise haben, nur
noch die halbe Meilenzahl. Ist also zu überlegen ob man
mit Ami Linien fliegt, die der Staralliance angehören.
Meilen verfallen nicht, wenn Du Deine Euro credit card
über LH laufen lässt. Ich mache jedoch dieses Theater
nicht mehr mit, es gibt auch noch andere Airline Alliancen
HANS
 
T
timo
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2006
Beiträge
116
Reaktionswert
0
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #15
Hallo azschalter

Ich wollte mich nun hier auch nochmal zu wort melden
den jetzt hat man schon fast ueber alle Airlines gesprochn die
in die Staaten fliegen.

Also zuerst noch meine erfahrungen. Ich bin schon ca. 4 mal in
die Staaten geflogen und immer von Zurich aus mit American Airlines und
fands jedesmal super aufregend *wie ein kleinkind* ggg. Weil ich mit
dem Preis zufrieden bin und auch mit dem Service da ich auch meistens Full - Fair - Eco fliege. Bin auch schon ein paar mal Business geflogen was spitze ist bei AA. Und auch die Inlandsfluege waren meisten Ontime. Gepaeck habe ich auch immer alles wieder bekommen sprich es war immer zur selben Zeit am Zieflughafen wie ich. Sitzen tue ich meisten in einer 2 Reihe ganz vorne in der ECO oder BUS class am Fenster ersten mag ich es das ich hinaus siehe und auch zum schlafen ist es angenehmer. Das essen schmeckt mir auch immer und auch zum Trinken hab ich genug (Hab auch meisten noch eine Flasche Gatorade Dabei) Ich sammle auch meil was ich ab und zu auch verwende.

Zur Zeit bin ich noch Schueler und verdien noch nicht mein Eigenes Geld darum flieg ich auch nur 1x im Jahr. *leider* Aber ich bin mit American Airlines sehr zufrieden. Auch das Personal ist spitze. *sind meine Erfahrungen* ich meine jeder kann auch mal ein schlechten Tag haben sag ja nichts gegen das.

Habs mir auch schonmal ueberlegt mit Lufthansa zu fliegen weil da anscheinen das Bordentertinment besser ist aber die Preise sind auch sehr gehoben fuer von LH und der sitz abstand ist bei AA groesser.

Doch moecht ich mal mit Emirates in die USA fliegen den die haben im ganzen Airline Berreich einer der besten services und auch das esse ist meines wissen spitze bei dennen ist es auch bei AA. Und die Preise sind auch ok. Und noch einen Tag in Dubai oderso bin ich auch nicht Abgeneigt.


Also das war meine Meinung dazu werd aber weiterhin noch mit American Airlines [smiley=04] Êfliegen.

mfg
Timo
 
T
timo
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2006
Beiträge
116
Reaktionswert
0
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #16
@Downriver

Weil ich meistens bevor ich wirklich fliegen das Datum aendere oder aenliches or stopover destination. Und zur Bus is meisten noch so 1500 USd unterschied oder 1000 und das ist mir dann doch zuviel.

mfg
Timo
 
T
timo
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2006
Beiträge
116
Reaktionswert
0
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #17
Also ich hab mal nachgeschaut leider kann ich dir nicht
alle klassen sagen aber ich werde immer y klasse gebucht und der
Preis ist auch ok fuer mich.

mfg
Timo
 
T
timo
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2006
Beiträge
116
Reaktionswert
0
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #18
Was bezahlst du den fuer dein Ticket wenn du in die USA fliegst ich meine Eco preis
 
M
Migami
Newbie
Registriert seit
27. September 2004
Beiträge
5
Reaktionswert
0
Ort
Wien
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #19
Ich bin damals nach Los Angeles geflogen

Wien - Frankfurt - Los Angeles

Rückflug:

Los Angeles - New York - Wien

Geflogen bin ich mit der Star Alliance: Austrian Airlines, Lufthansa, United Airlines.

Das war mein 1. Flug in die USA.
Ich muss zugeben die 11 Stunden sind buchstäblich vergangen wie im Fluge.
Es gab häufig was zum Essen und Getränke.
Und jede menge Entertainment (TV war durchgehend an), somit konnte ich die News verfolgen mir Serien oder Cartoons ansehen oder Filme.

Ich bin zwar Economity geflogen aber es war großartig.
Das Essen war verdammt lecker :D
 
I
imported_kai1
Amerika Fan
Registriert seit
15. April 2006
Beiträge
56
Reaktionswert
0
  • Das Leid des fliegens .... Beitrag #20
Als Alternative zum Fliegen gibt es das Schiff. Infos dazu:

Mit dem Passagierschiff nach Amerika
http://www.auswandern.us/passagierschiff.html

Per Frachtschiff in die USA
http://www.auswandern.us/frachtschiff.html

Bin schon mehrmals mit dem Passagierschiff gefahren und kann es wirklich empfehlen.
 
A
Anzeige
Re: Das Leid des fliegens ....
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben