Das amerikanische Mehl

    Diskutiere Das amerikanische Mehl im Amerikanische Lebensart Forum im Bereich USA Allgemein; Hallo, ich entschuldige mich schon einmal dafür, falls ich jetzt ein neues Thema angefangen habe, obwohl die Frage schon aufgetaucht ist. Ich selber...
`becht´
`becht´
Newbie
Registriert seit
1. Mai 2008
Beiträge
37
Reaktionswert
0
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #1
Hallo,
ich entschuldige mich schon einmal dafür, falls ich jetzt ein neues Thema angefangen habe, obwohl die Frage schon aufgetaucht ist. Ich selber habe zwar Themen darüber gesehen, doch war es nicht genau das, wonach ich fragen wollte.

Also meine Frage bezieht sich darauf, dass ich in Deutschland lebe und gerne meine Pancakes oder auch andere Backwaren "fluffiger" oder leichter haben möchte und fragen wollte, ob man irgendwie das amerikanische Mehl sozusagen ersetzen kann?
Ich wohne in der Nähe einer Mühle und wollte mal nachfragen, dachte aber, ich frage ersteinmal die Experten hier aus dem Forum;).
Oder kann mir vielleicht jemand das Mehl besorgen? Ich würde selbstverständlich auch dafür zahlen (+Zuschlag).

Ich freue mich schon auf eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #2
Im Bezug auf das Mehl kann ich Dir leider nicht helfen, aber ich kann mir vorstellen, dass durch etwas mehr Natron und Backpulver das ganze schon fluffiger wird.
Du kannst auch mal versuchen, das Eiweiß als Eischnee unter die Masse zu rühren. :redface:
 
florida-swim
florida-swim
Cane for life
Registriert seit
31. Mai 2009
Beiträge
3.338
Reaktionswert
39
Ort
Atlanta, GA
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #3
super Topic!! Du hast mich auf was gebracht. Ich stand letzte Woche nämlich auch mal wieder in der Küche und hab über das Mehl geflucht. Aber auf die Idee hier zu fragen bin ich noch nicht gekommen.
Habt ihr auch den Eindruck, dass das amerikanische Mehrl nicht so gut bindet wie das deutsche? Bei mir zerfällt immer alles was ich back.
Oder hat jemand ein Tip welches Mehl hier am ehesten an das deutsche rankommt?
Ich weiger mich mittlerweile schon zu backen weil das immer so nen Frust ist.
 
G
Gast12102
Gast
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #4
Nimm Mehl, das feiner gemahlen ist. Im Bayrischen "Dunst"; in USA cake flour.

Google nach "bisquick mix". Ist im Grunde genommen Mehl, Salz, Triebmittel. Shortening kann durch weiches Palmin ersetzt werden.

Auf keinen Fall den Teig ueberarbeiten. Er darf kleine Klumpen haben. Herd/Pfanne unbedingt vorheizen. Biscuits minimal ausrollen, mit scharfem Ausstecher (im Notfall Tunfischdose) ausstechen. Den Ausstecher nciht drehen, sonst werden die Seiten verschlossen und es gibt Pflastersteine zum Fruehstueck.
 
G
Gast12102
Gast
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #5
super Topic!! Du hast mich auf was gebracht. Ich stand letzte Woche nämlich auch mal wieder in der Küche und hab über das Mehl geflucht. Aber auf die Idee hier zu fragen bin ich noch nicht gekommen.
Habt ihr auch den Eindruck, dass das amerikanische Mehrl nicht so gut bindet wie das deutsche? Bei mir zerfällt immer alles was ich back.
Oder hat jemand ein Tip welches Mehl hier am ehesten an das deutsche rankommt?
Ich weiger mich mittlerweile schon zu backen weil das immer so nen Frust ist.
Ich bin auf bread flour von Sams umgestiegen. Hat einen hoeheren Glutengehalt und ist im Verhaeltnis zu Arthur bezahlbar.
 
`becht´
`becht´
Newbie
Registriert seit
1. Mai 2008
Beiträge
37
Reaktionswert
0
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #6
Im Bezug auf das Mehl kann ich Dir leider nicht helfen, aber ich kann mir vorstellen, dass durch etwas mehr Natron und Backpulver das ganze schon fluffiger wird.
Du kannst auch mal versuchen, das Eiweiß als Eischnee unter die Masse zu rühren. :redface:
Danke für den Tipp! Ich werde es einmal versuchen.
Also ich muss sagen, ich habe noch nicht wirklich Brot gebacken mit dem amerikansichen Mehl. Das Einzige, das ich gebacken habe, war Maisbrot und da ist es ja egal welches Maismehl man nimmt =).
Aber ich würde eben schonmal gerne Pancakes oder Waffeln oder Biscuits so backen, dass sie "fluffig" und "leicht" werden und würde mich freuen, wenn noch weitere Tipps kommen würde.;)
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #7
.......... würde mich freuen, wenn noch weitere Tipps kommen würde.;)
Einen hätte ich da noch.... :biggrin: Du kannst auch mal versuchen, zumindest einen Teil der Milch durch Selterwasser/Sprudel zu ersetzen.
 
G
Gast12102
Gast
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #8
A
AR-15
"Coyote"
Registriert seit
23. Januar 2006
Beiträge
383
Reaktionswert
0
Ort
Deutschland
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #9
:biggrin: :biggrin:
 
SaBine44
SaBine44
Troll bitte nicht füttern
Registriert seit
9. September 2008
Beiträge
4.272
Reaktionswert
7
Ort
...
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #10
florida-swim
florida-swim
Cane for life
Registriert seit
31. Mai 2009
Beiträge
3.338
Reaktionswert
39
Ort
Atlanta, GA
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #11
Ich bin auf bread flour von Sams umgestiegen. Hat einen hoeheren Glutengehalt und ist im Verhaeltnis zu Arthur bezahlbar.

Na da werd ich doch bei meinem nächsten BJs trip gleich mal schauen was ich finde :) Danke für den Tip.
Dieses all purpose flour ist echt das schlimmste was mir je unter die Finger gekommen ist ;)
 
G
Gast12102
Gast
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #12
so ganz verstehen kann ich diese beiträge gerade nicht :biggrin:

aber ich komme gerne zum testen :laugh:
Maismehl ist nicht Maismehl. Es gibt gruselige Dinge, die unter dieser Bezeichnung verkauft werden. Frisches, steingemahlenes Mehl bekommt man in DE eventuell beim Italiener als Polentagries. Nicht alles, was an einem Rind dran ist, kannst Du Deiner Familie als Steak verkaufen.

Furnierte Platte ist kein Massivholz:>)

AR15 macht sich nur ueber mich lustig.

Florida-Swim
Sieh Dich mal bei Publix um, manchmal fuehren sie King Arthur. Unbedingt das Abfuelldatum beachten und nicht mit altem Mehl mischen. Ist mir fuer meine Mini-Grossbaeckerei aber zu teuer. Hefe bei Sams haelt luftdicht verschlossen sehr gut und fuer um die 6-7$ fuer zwei Pfundpakete fast geschenkt. Ein gehaeufter Essloeffel entspricht etwa einem Paeckchen.
 
`becht´
`becht´
Newbie
Registriert seit
1. Mai 2008
Beiträge
37
Reaktionswert
0
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #13
5 Pakete Backpulver
2 TL Natron
1 TL Salz
2500 g Mehl

Das habe ich gefunden unter Self Rising Flour, also Backmehl. Nun ich habe ein paar Rezepte mit einer solchen Mischung gebacken. Naja bei Pancakes habe ich dies noch nicht probiert, nur bei Cookies.
Kommt das dem amerikanischen Mehl nahe? Oder ist das eine Lösung für mein "Problem"? =)
 
SaBine44
SaBine44
Troll bitte nicht füttern
Registriert seit
9. September 2008
Beiträge
4.272
Reaktionswert
7
Ort
...
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #14
Maismehl ist nicht Maismehl. Es gibt gruselige Dinge, die unter dieser Bezeichnung verkauft werden. Frisches, steingemahlenes Mehl bekommt man in DE eventuell beim Italiener als Polentagries. Nicht alles, was an einem Rind dran ist, kannst Du Deiner Familie als Steak verkaufen.

Furnierte Platte ist kein Massivholz:>)

AR15 macht sich nur ueber mich lustig.

Florida-Swim
Sieh Dich mal bei Publix um, manchmal fuehren sie King Arthur. Unbedingt das Abfuelldatum beachten und nicht mit altem Mehl mischen. Ist mir fuer meine Mini-Grossbaeckerei aber zu teuer. Hefe bei Sams haelt luftdicht verschlossen sehr gut und fuer um die 6-7$ fuer zwei Pfundpakete fast geschenkt. Ein gehaeufter Essloeffel entspricht etwa einem Paeckchen.


JETZT hab auch ich das verstanden :biggrin:

und ich hab mich schon gefragt, WAS du denn da grillst :laugh::laugh::laugh:
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #15
Habt ihr auch den Eindruck, dass das amerikanische Mehrl nicht so gut bindet wie das deutsche? Bei mir zerfällt immer alles was ich back.
Oder hat jemand ein Tip welches Mehl hier am ehesten an das deutsche rankommt?
Ich weiger mich mittlerweile schon zu backen weil das immer so nen Frust ist.
Hältst Du Dich denn ansonsten genau an die Rezepte, die auch in Deutschland verwendet hattest? Und bist Du sicher, dass Dein Backofen auf "die richtigen" Temperaturen heizt? Ich habe festgestellt, dass viele Öfen hier eher so "auf 50 Grad genaue" Nährungswerte an die Wunschtemperatur erzeugen und habe mir recht schnell ein Backofenthermometer gekauft. Vielleicht liegt's ja am Ofen?

Bei mir ist bislang jedenfalls noch nichts zerfallen, und ich backe recht viel, weil ich das hiesige Brot und sonstiges Backwerk einfach nicht mag. :( Ich nehme auch gar kein besonderes Mehl - meist das Vollkornweizenmehl von Pilsbury, manchmal auch das "All Purpose"-Weizenmehl von Pilsbury. Außerdem (vor allem für Brot) verschiedene Vollkornmehlsorten von Hodgon's Mill (oder so).
 
florida-swim
florida-swim
Cane for life
Registriert seit
31. Mai 2009
Beiträge
3.338
Reaktionswert
39
Ort
Atlanta, GA
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #16
@ Emma

jetzt wo du das sagst kann es schon am Ofen liegen. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Denn sonst halte ich mich genau an das Rezept und daheim im schönen Deutschland in Mutters Küche wird das auch immer was. Nur hier nicht. Aber mein Ofen ist auch schon recht alt (wenn die Eigentumswohnung kommt kauf ich auch nen neuen). Aber in ner Mitewohnung lohnt sich das nicht.

Ich werde mal alle eure Ratschläge ausprobieren und dann berichten.

Vielen Dank an alle

Edit: vielleicht sollte ich mal den Wochenendtrip nach Tampa machen um die Geheimnisse des Backens deutscher Sachen in den USA zu lernen ;) Emma's Tipps und Tricks wie auch deutsches Brot in den USA was werden kann :)
 
Zuletzt bearbeitet:
N
NewJade
Amerika Tourist
Registriert seit
21. Oktober 2007
Beiträge
139
Reaktionswert
0
Ort
Texas
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #17
Pssst! ... mein Tipp. Nimm einen normalen Pancake mix (Hungry Jack, Betty und Co), aber statt Wasser oder Milch, was man dazugeben muss, nimmst du Buttermilch in derselben Menge. Pancakes werden immer dick und extrem fluffig :biggrin:
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #18
Pssst! ... mein Tipp. Nimm einen normalen Pancake mix (Hungry Jack, Betty und Co), aber statt Wasser oder Milch, was man dazugeben muss, nimmst du Buttermilch in derselben Menge. Pancakes werden immer dick und extrem fluffig :biggrin:
Pssst!.... toller Tip, aber die OP lebt in good old Germany, wenn Du ihr dann also noch den Tip geben könntest, wo sie die Fertigmischungen beziehen kann... :cool::biggrin:
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #19
@Aber mein Ofen ist auch schon recht alt (wenn die Eigentumswohnung kommt kauf ich auch nen neuen). Aber in ner Mitewohnung lohnt sich das nicht.
Besorg Dir so ein Ofen-Thermometer, das kostet nur ein paar Dollar, und Du bekommst es in jedem Laden, der Haushaltswaren führt. Lohnt sich!
Edit: vielleicht sollte ich mal den Wochenendtrip nach Tampa machen um die Geheimnisse des Backens deutscher Sachen in den USA zu lernen ;) Emma's Tipps und Tricks wie auch deutsches Brot in den USA was werden kann :)
Du bist mir hier gern zum Brotbacken willkommen. :)
Ich back übrigens meistens nach dem (wie ich finde supertollen) Brotbackbuch "Brot und Brötchen" von Marianna Buser, erschienen bei Fona Selection unter der ISBN 978-3-03780-240-3 (schnell mal nachgeschaut - nicht, dass Du denkst, ich weiß die ISBNs meiner Bücher auswendig... ;)). Vielleicht könntest Du Dir das besorgen? Da ist auch wunderbar erklärt, warum es wichtig ist, die Ruhe- und Knetzeiten einzuhalten, etc.
 
G
Gast12102
Gast
  • Das amerikanische Mehl Beitrag #20
5 Pakete Backpulver
2 TL Natron
1 TL Salz
2500 g Mehl

Das habe ich gefunden unter Self Rising Flour, also Backmehl. Nun ich habe ein paar Rezepte mit einer solchen Mischung gebacken. Naja bei Pancakes habe ich dies noch nicht probiert, nur bei Cookies.
Kommt das dem amerikanischen Mehl nahe? Oder ist das eine Lösung für mein "Problem"? =)

Verpflegst Du eine Handballmannschaft? Beitraege werden zum Zwecke des Lesens geschrieben:>) Self rising flour hat mit Backmehl nichts zu tun. Es ist eine Art Backmischung. foodnetwork.net Alton Brown ist recht "nachbackbar". Frisches Mehl und hoher Mahlwert.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben