Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag?

    Diskutiere Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? im Visa, Green Card und US Citizenship Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo, mir ist vom potentiellen AG (Gemeinde) aus vorgeschlagen worden, dass man für den Green-Card-Antrag einen bestehenden Kontakt zu einem...
P
Pater Brown
Amerika Tourist
Registriert seit
17. Oktober 2007
Beiträge
199
Reaktionswert
0
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #1
Hallo,

mir ist vom potentiellen AG (Gemeinde) aus vorgeschlagen worden, dass man für den Green-Card-Antrag einen bestehenden Kontakt zu einem Congressman nutzen könnte.
Auch ein anderer Bekannter, der schon mit Green-Card-Anträgen zu tun hatte, empfahl diesen Weg.

Mir ist nicht ganz klar, wozu das gut sein könnte, ob es notwendig ist, oder ob es womöglich gar völliger Humbug ist.
Ich habe hier im Forum nichts dazu finden können und auch auf den USCIS-Seiten nicht.

Was meint Ihr? Ist das Quatsch? Oder ist das sinnvoll?
Und wenn, dann für welchen Schritt auf dem Weg?

Falls das übrigens hier im Forum schonmal thematisiert worden sein sollte, wäre ich für einen kleinen Link dankbar. Per Suchfunktion bin ich leider nicht fündig geworden.

Danke und Gruß,
Pater Brown
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.206
Reaktionswert
927
Ort
Pacific Northwest
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #2
In bestimmten Situationen kann der Congressman eine Aktenbearbeitung beschleunigen.

Zum Beispiel in diesem Fall hier:


https://www.amerika-forum.de/threads/80520-mann-im-kkh-was-soll-ich-tun?p=1340794#post1340794


oder wenn man ueber Jahre hinaus im FBI-Check steckt oder bei aehnlichem.

Was er in deinem speziellen Fall machen kann, weiss ich nicht. In welche GC Kategorie wuerdest du denn fallen? Bei EB1/2 kann er sicher beschleunigen ... bei EB-3 wird das nichts bringen.
 
Dots
Dots
US Citizen
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
1.572
Reaktionswert
0
Ort
Maryland
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #3
Hallo,

mir ist vom potentiellen AG (Gemeinde) aus vorgeschlagen worden, dass man für den Green-Card-Antrag einen bestehenden Kontakt zu einem Congressman nutzen könnte.
Auch ein anderer Bekannter, der schon mit Green-Card-Anträgen zu tun hatte, empfahl diesen Weg.

Mir ist nicht ganz klar, wozu das gut sein könnte, ob es notwendig ist, oder ob es womöglich gar völliger Humbug ist.
Ich habe hier im Forum nichts dazu finden können und auch auf den USCIS-Seiten nicht.

Was meint Ihr? Ist das Quatsch? Oder ist das sinnvoll?
Und wenn, dann für welchen Schritt auf dem Weg?

Falls das übrigens hier im Forum schonmal thematisiert worden sein sollte, wäre ich für einen kleinen Link dankbar. Per Suchfunktion bin ich leider nicht fündig geworden.

Danke und Gruß,
Pater Brown
Einige hier haben ihren congressman kontaktiert nachdem der Zeitrahmen abgelaufen war (bei K1 z.B. redet man in der Regel von 6 Monaten in denen sich nichts tut).

Hier ein link zu einem anderen thread:
https://www.amerika-forum.de/threads/69533-contacted-congressman

Das macht man allerdings nur, wenn sich lange, lange Zeit nichts tut.... ansonsten bringt es gar nichts, den congressman gleich zu Anfang zu kontaktieren.... gewisse Dinge, wie z.B. die security checks von USCIS etc. kann der oder die auch nicht aendern oder beschleunigen. ;)

Edit: Toapert war schneller ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast17468
Gast
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #4
unser Congressman hat auch mir geholfen, da meine Fingerabdruecke waehrend AOS von E2 auf GC ( Lottery ) im FBI steckengeblieben sind. Und die ganze Family hing an mir dran

ohne denen die Hilfe von Senator Gordon Smith's Buero waer das nie innerhalb des Fiscal Years durchgegangen. Das FBI findet es naemlich unnoetig eine Ablehnung "schnell" weiterzugeben.
Meine Fingerabdruecke warn angeblich unleserlich.

Unser Interview war schon Anfang November 1996, dann nix gehoert bis Mai. Congressman angerufen, die haben gecheckt. neue Fingerabdruecke. Wieder abgelehnt, Juli. INS endlich einverstanden erklaert: Mit dem Aequivalent von City Fuehrungszeugnis im August, dann fertig gemacht. Benachrichtigung bez. erteilter GC Mitte September 1997.
Haette nie geklappt ohne die Hilfe. ABER - wenn das paperwork und die Voraussetzungen nicht stimmt, koennen die auch nix machen
 
G
Gast14969
Gast
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #5
Hallo,

mir ist vom potentiellen AG (Gemeinde) aus vorgeschlagen worden, dass man für den Green-Card-Antrag einen bestehenden Kontakt zu einem Congressman nutzen könnte.
Auch ein anderer Bekannter, der schon mit Green-Card-Anträgen zu tun hatte, empfahl diesen Weg.

Mir ist nicht ganz klar, wozu das gut sein könnte, ob es notwendig ist, oder ob es womöglich gar völliger Humbug ist.
Ich habe hier im Forum nichts dazu finden können und auch auf den USCIS-Seiten nicht.

Was meint Ihr? Ist das Quatsch? Oder ist das sinnvoll?
Und wenn, dann für welchen Schritt auf dem Weg?

Falls das übrigens hier im Forum schonmal thematisiert worden sein sollte, wäre ich für einen kleinen Link dankbar. Per Suchfunktion bin ich leider nicht fündig geworden.

Danke und Gruß,
Pater Brown
Was stellt sich denn Dein zukünftiger AG so vor ??? Bei WAS soll der Congressman denn helfen ?

Einige Möglichkeiten wurden hier vorstehend schon richtig genannt.....

Du müßtest bitte etwas konkreter werden ...
 
G
Gast17468
Gast
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #6
die helfen z.B. eben wenn was haengt, aber einleiten auf einer legalen Schiene muss man das schon selber
 
P
Pater Brown
Amerika Tourist
Registriert seit
17. Oktober 2007
Beiträge
199
Reaktionswert
0
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #7
Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten und auch für die Links!

Sowas Ähnliches hatte ich schon geahnt.
Dann kann man wohl zusammenfassend sagen, dass dieser Kontakt jetzt am Anfang des Prozesses relativ witzlos ist und höchstens später genutzt werden sollte, wenn's an irgendeinem Punkt nicht weitergeht. Und natürlich alles immer nur unter der Voraussetzung, dass der ganze andere Papierkram vollständig und selbst erledigt ist.


Was stellt sich denn Dein zukünftiger AG so vor ??? Bei WAS soll der Congressman denn helfen ?

Einige Möglichkeiten wurden hier vorstehend schon richtig genannt.....

Du müßtest bitte etwas konkreter werden ...
Mein AG stellt sich da gar nichts vor, die machen das zum ersten Mal und haben nur versucht, konstruktiv (aber ahnungslos) mitzudenken.
Als die das vorschlugen, habe ich auch noch gar nichts auf den Vorschlag gegeben außer "Guter Wille".

Ins Schleudern gekommen bin ich erst, als ich das von diesem anderen Bekannten hörte, dass er schrieb, man müsste erst mal mit seinem Congressman Kontakt aufnehmen. Denn der hat schon Leute durch den Green-Card-Prozess begleitet (nicht beruflich oder fachlich vorqualifiziert jetzt, sondern als engagierter Freund).
Ich wollte den guten Menschen auch nicht gleich durch allzu skeptische Nachfragen vor den Kopf stoßen, denn auch der meint es sicherlich gut. Deswegen dachte ich, ich hole mir hier erst mal Euren qualifizierten Rat. Hätte ja sein können, dass da was dran ist.

Vielen Dank nochmal und Gruß,
Pater Brown
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Pater Brown
Amerika Tourist
Registriert seit
17. Oktober 2007
Beiträge
199
Reaktionswert
0
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #8
'Tschuldigung, diese Nachfrage hatte ich übersehen:
Was er in deinem speziellen Fall machen kann, weiss ich nicht. In welche GC Kategorie wuerdest du denn fallen? Bei EB1/2 kann er sicher beschleunigen ... bei EB-3 wird das nichts bringen.
Das müsste in meinem Fall EB-4 sein.
Was besagt das dann?
 
G
Gast14969
Gast
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #9
'Tschuldigung, diese Nachfrage hatte ich übersehen:

Das müsste in meinem Fall EB-4 sein.
Was besagt das dann?

Das besagt, dass sofort Nummern verfuegbar sind.

Wenn es also irgendwo hakt und der Antrag nicht schnell genug laeuft, dann kann der Congressman schon was machen.
Allerdings tun die sich meist ohne persoenlichen Kontakt/Beziehung auch sehr schwer. Denn auch deren Interesse hat seine Grenzen ....
 
P
Pater Brown
Amerika Tourist
Registriert seit
17. Oktober 2007
Beiträge
199
Reaktionswert
0
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #10
Das besagt, dass sofort Nummern verfuegbar sind.

Wenn es also irgendwo hakt und der Antrag nicht schnell genug laeuft, dann kann der Congressman schon was machen.
Allerdings tun die sich meist ohne persoenlichen Kontakt/Beziehung auch sehr schwer. Denn auch deren Interesse hat seine Grenzen ....
Gut, vielen Dank.

Dann muss ich jetzt wohl einen freundlichen und diplomatischen Weg finden, diesen Übereifer zum jetzigen Zeitpunkt (Beginn des Antrags) etwas auszubremsen.

Und die nächste diplomatische Gratwanderung ist dann wohl, diese Kontakte für späteren Bedarf warmzuhalten und ggf. zu aktivieren.
 
G
Gast17468
Gast
  • Congressman-Kontakt für Green-Card-Antrag? Beitrag #11
ja, unser Congressman hat uns geholfen, weil wir zu dem Zeitpunkt schon 2 Jahre hier warn mit E2, und unsere Firma gut lief und Jobs gebracht hatte. Da hatten wir natuerlich etwas vorzuweisen, was dem Staat Oregon nuetzte
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten