bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung

    Diskutiere bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung im Tipps Auswandern USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo, ich bräuchte dringend Eure Hilfe bezüglich Vorbereitung für die bevorstehenden Auswanderung nach CA. 1-Was habt Ihr mit Eurem gesamten...
T
thxbest
Amerika Tourist
Registriert seit
11. Oktober 2004
Beiträge
158
Reaktionswert
0
  • bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung Beitrag #1
Hallo,

ich bräuchte dringend Eure Hilfe bezüglich Vorbereitung für die bevorstehenden Auswanderung nach CA.

1-Was habt Ihr mit Eurem gesamten Haushalt gemacht? Verkauft, verschenkt, Spermüll, oder mitgenommen?

2-Wie habt Ihr auf die Schnelle die Gegenstände verticken können?

3-Was lohnt sich allgemein mitzunehmen in Anbetracht der Transportkosten nach CA ?


4-Wo habt Ihr Eure Sachen hingeschickt? Wenn man z.B. dort keine Familie hat, wo man deren Adresse nicht angeben kann?


5- Auf welcher Art und womit am günstigsten kann ich ca. 30-40 Umzugskartons nach CA verschicken. Ich will keine Möbel, Waschmaschine, Kühlschrank oder der gleichen mitnehmen.

Ich hoffe, Ihr könnt mir diesbezüglich weiter helfen.
Danke Euch
Grüsse
 
karin_brenig
karin_brenig
Saupreiß, amerikanischer
Registriert seit
6. Juni 2005
Beiträge
5.282
Reaktionswert
310
Ort
Fort Wayne, IN, USA
  • bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung Beitrag #2
1. größtenteils mitgenommen, Auto und eine Immobilie verkauft, Waschmaschine und Wäschetrockner verschenkt.

2. Auto auf eBay (war innerhalb 4 Stunden weg), Immobilie mit Hilfe eines Maklers (dauerte drei Monate)

3. Mir war mein deutsches Bett persönlich sehr wichtig, ansonsten gibt's aber alles in USA auch irgendwie - wirklich *brauchen* brauchst Du nichts.

4. Wir hatten dem Spediteur zunächst nur die Stadt, wohin wir ziehen genannt. Die genaue Anschrift haben wir dann vier Wochen später, als wir ein Townhouse gemietet hatten, telefonisch mitgeteilt.

5. Erkundige Dich bei verschiedenen internationalen Speditionen nach den Preisen für Container Beiladung (oder finde einen Container-Sharing Partner).
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung Beitrag #3
1-Was habt Ihr mit Eurem gesamten Haushalt gemacht? Verkauft, verschenkt, Spermüll, oder mitgenommen?
Verkauft, verschenkt, Spermuell, mitgenommen und eingelagert. ;)

Ich habe fuenf "Stapel" gemacht. Die Sachen, die ich unbedingt behalten wollte, aber nicht sofort benoetigt habe (ein paar Antiquitaeten mit Erinnerungswert, Buecher, persoenliche Gegenstaende, Winterklamotten, mein Archiv), habe ich in Deutschland (kostenlos) eingelagert und werde sie voraussichtlich Mitte kommenden Jahres rueberholen, weil ich dann sowieso "Baumaterial" aus Deutschland importieren werde. Da kann ich alles in einen Container schmeissen, und es wird etwas billiger, als wenn ich beide Transporte separat vorgenommen haette. Ausserdem hatte ich bislang fuer das meiste meiens Geraffels in den USA sowieso keinen Platz und haette die Sachen auch hier (dann aber kostenpflichtig) einlagern muessen.

Die Sachen, die sofort benoetigt wurden (Arbeitsmaterial, Sommerklamotten, wenige persoenliche Gegenstaende) habe ich als Uebergepackt mitgenomen (zwei Reisen mit je sieben Koffern/Taschen).

Den Rest habe ich verkauft, verschenkt (mein Bruder liebt mich seitdem gar sehr ;)), gespendet (BUND und Rotes Kreuz) und einiges auch zum Sperrmuell getragen (um meinen wunderbaren Schreibtisch trauere ich immer noch).

2-Wie habt Ihr auf die Schnelle die Gegenstände verticken können?
Flohmarkt in Berlin-Steglitz, Eckstand. Zwei Sonntage mit jeweils vierstelligen Ertraegen und unglaublich viel Spass. Aber man sollte mit mindestens drei Verkaeufern anruecken, damit man nicht links und rechts beklaut wird...

3-Was lohnt sich allgemein mitzunehmen in Anbetracht der Transportkosten nach CA ?
Das kommt auf Deine/Eure konkrete Situation an. Ich habe wirklich nur das mitgenommen, was ich unbedingt brauchte (vor allem Arbeitsmaterial), und bin fuer die Moebel-Grundausstattung bei IKEA eingefallen und habe diverse Thrift Stores aufgesucht.

4-Wo habt Ihr Eure Sachen hingeschickt? Wenn man z.B. dort keine Familie hat, wo man deren Adresse nicht angeben kann?
Ich wuerde so lange mit dem eigentlichen Versand warten, bis ich eine konkrete Anschrift habe.
5- Auf welcher Art und womit am günstigsten kann ich ca. 30-40 Umzugskartons nach CA verschicken. Ich will keine Möbel, Waschmaschine, Kühlschrank oder der gleichen mitnehmen.
Da wirst Du wohl die einzelnen Speditionen abfragen muessen. Eventuell findest Du auch jemanden, mit dem Du Dir einen Container teilen kannst.
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung Beitrag #4
Ich unterschreibe im Wesentlichen bei Emma, hatte allerdings am Ende einen Container.

Vorher haben wir auch verschiedene Freunde abtelefoniert, ob die was von unserem Kram brauchen können - da ging einiges weg. Einige ihrer Kinder waren teilweise dabei, einen Hausstand zu gründen - da konnten wir auch einiges loswerden.
Mein Cabrio und mein Motorrad (schnief!!!) gingen über autoscout24 weg.
 
F
Floridiana
Ehrenmitglied
Registriert seit
9. September 2001
Beiträge
6.275
Reaktionswert
0
  • bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung Beitrag #5
Wir hatten beim Nachholen von zurueckgebliebenem Gut nur eine sehr grosse Holzkiste, in die ein eintueriger Kleiderschrank, ein Korbstuhl und diverse Kartons passten. Es war die preiswerteste Loesung. Beim Preis kam es auf das Gewicht nicht an, nur auf das Volumen.
 
G
Gast26218
Gast
  • bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung Beitrag #6
ich hatte viele dinge in deutschland eingelagert. letztendlich habe ich lediglich mein bett (das hatte einfach zuviel geld gekostet... und tut es noch immer dank der bloeden masse), ein paar buecher, dvd, cd, geschirr (etc) und unterlagen ruebergeschifft.
alles andere habe ich entweder weggeschmissen oder freunden, verwandten und bekannten geschenkt.
 
G
Gast15127
Gast
  • bräuchte dringend gute Tipps bzgl. Auswanderung Beitrag #7
Bei mir war das ganz einfach: Was nicht in eine Kiste mit den Maßen 650 x 350 x 370 mm passte, durfte nicht mit. :biggrin:

Alles, was nicht mit auf die Reise durfte, wurde verkauft bzw. verschenkt.

So segelten dann zum Schluss lediglich 50 Kisten über den Ozean, 30 davon voller Bücher plus zwei Roehren mit gerollten Bildern, die mit auf den Paletten eingeschweisst wurden. :redface: Die Verschiffung erfolgte als Beiladung und ging einwandfrei über die Bühne. Beiladung war damals die günstigste Loesung und wird es heute wohl noch sein, nur werden die damaligen Preise heute keine Gültigkeit mehr haben.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben