beantragung arbeitserlaubnis

    Diskutiere beantragung arbeitserlaubnis im Leben und Arbeiten in Kanada Forum im Bereich Kanada Auswandern; Hallo, Ich war gerade bei einem Bewerbungsgespraech bei einer privaten Arbeitsvermittlung fuer einen Computerjob bei dem Deutschkenntnisse gefragt...
N
nilzor
Newbie
Registriert seit
6. Juni 2009
Beiträge
13
Reaktionswert
0
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #1
Hallo,

Ich war gerade bei einem Bewerbungsgespraech bei einer privaten Arbeitsvermittlung fuer einen Computerjob bei dem Deutschkenntnisse gefragt sind.
Das Interview ist sehr gut gelaufen, aber mir wurde gesagt es waere illegal meinen Lebensauf an die eigentlich Firma weiterzuleiten.

Im internet bin ich immer wieder auf Informationen gestossen, wo heist heisst man benoetigt ein unterschriebenes Arbeitsangebot eines Kanadischen Arbeitgebers. Wer weiss wie man in einem solchen Fall am besten vor geht?



thanks
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #2
Ich denke die sagen das es illegal ist,weil du das ueber die Vermittlung machen sollst/musst....denn normalerweise kann ich meinen Lebenslauf hin schicken wo ich will...hast du irgendwas unterschrieben das du das nicht darfst?

Wenn du den Service von denen nicht in Anspruch nimmst,kannst du deinen Lebenslauf verschicken, denn anders kommt man ja nicht zum Arbeitsangebot..;) (ohne vermittlung)
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #3
Ich war gerade bei einem Bewerbungsgespraech bei einer privaten Arbeitsvermittlung fuer einen Computerjob bei dem Deutschkenntnisse gefragt sind.
Das Interview ist sehr gut gelaufen, aber mir wurde gesagt es waere illegal meinen Lebensauf an die eigentlich Firma weiterzuleiten.
Ich glaub', ich steh' gerade auf dem Schlauch. Was soll illegal sein?

Daß die Deinen Lebenslauf weiterleiten? Warum sollte das illegal sein, sofern Du Dein Einverständnis gegeben hast?

Oder daß Du selber Deinen Lebenslauf an diese Firma schickst?
Na ja, wenn Du einmal ihre Vermittlungsdienste in Anspruch genommen hast, haben sie vermutlich das Recht auf ihre Provision, jedenfalls bei der betreffenden Firma.
Man kann ja auch nicht über den Makler eine Wohnung besichtigen und dann die Wohnung unter Umgehung der Provision direkt vom Eigentümer kaufen.

Aber wie gesagt, ich bin nicht sicher, ob ich das Problem schon richtig verstanden habe...

Gruß,
Anna
 
N
nilzor
Newbie
Registriert seit
6. Juni 2009
Beiträge
13
Reaktionswert
0
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #4
die meinten dass ich erst eine Arbeitserlaubnis brauche, damit mir diese firma arbeit vermitteln kann.

ist das fuer den arbeitgeber mit grssem aufwand verbunden, wenn ich versuche ueber ein arbeitsangebot eine erlaubnis zu beantragen?
 
Zuletzt bearbeitet:
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #5
die meinten dass ich erst eine Arbeitserlaubnis brauche, damit mir diese firma arbeit vermitteln kann.
Wie koennen die dich dann einladen,da sie doch wissen das du keine Arbeitserlaubnis hast...verstehe ich jetzt nicht...:redface:

ist das fuer den arbeitgeber mit grssem aufwand verbunden, wenn ich versuche ueber ein arbeitsangebot eine erlaubnis zu beantragen?
Na, gross ist wahrscheinlich uebertrieben..Papierkram und Kosten kommen aber schon auf ihn zu....nur wenn du das eh ueber einenAG machen willst,wozu brauchst du dann die vermittlung :confused:
 
G
Gast12102
Gast
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #6
Viva! Du bist bei einem guten alten Headhunter gelandet.

Hier kann ich nur raten. Du warst ganz weg von dem Job, hast zu allem ja gesagt, bist bereit finanziell nicht zu handeln - die hiessige Methode ist Dir eventuell noch fremd. Dann kamm der Hammer - die andere Partei witterte das bis dahin unausgesprochene Problem Visa.

Hat weder in Kanada noch in USA was mit illegal zu tun. Wahrscheinlich ist der Arbeitgeber nicht bereit zu sponsoren und Dein Ansprechspartner hat es vergessen oder auf die Antwort gehofft, dass Du arbeiten kannst.

Schuettel! Die Aasgeier in meiner Branche schrecken vor nichts zurueck.
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #7
die meinten dass ich erst eine Arbeitserlaubnis brauche, damit mir diese firma arbeit vermitteln kann.

ist das fuer den arbeitgeber mit grssem aufwand verbunden, wenn ich versuche ueber ein arbeitsangebot eine erlaubnis zu beantragen?
Ah so, darum geht es, um die Arbeitserlaubnis.

Meine Einschätzung wäre:

1. Deinen Lebenslauf weiterzuvermitteln, daran kann doch nix illegal sein, egal von wem in welche Richtung. Daß Du dann für die tatsächliche Arbeitsaufnahme das entsprechende Visum brauchst, ist klar, hat aber mit der Übermittlung von Lebensläufen ja nichts zu tun.

2. Ob Du selber oder Dein Arbeitgeber für die Arbeitserlaubnis, sprich Visum, sorgen mußt, dürfte eine Sache von Angebot und Nachfrage sein.
Wenn Dein Arbeitgeber hundert Angebote von gleich qualifizierten Bewerbern hat und die anderen 99 haben alle eine Arbeitserlaubnis, nur Du nicht, dann wird er keine Veranlassung haben, Dich zu sponsern. Da wirst Du Dich selber um die Arbeitserlaubnis kümmern müssen.
Wenn Du dagegen der einzige Bewerber oder besonders qualifiziert und für den Arbeitgeber besonders interessant bist, dann wird er sich auch dafür einsetzen, Dich zu kriegen und das mit der Arbeitsgenehmigung für Dich zu regeln.

Ansonsten scheint mir Halloele eine gute Adresse zu sein, wenn es um den Umgang mit seriösen und weniger seriösen Arbeitsvermittlern geht.

Gruß,
Anna
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #8
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #9
Na eigentlich ist sie einer der "Aasgeier"...aber keiner von der ueblen Sorte...:laugh:
Und da sie in diesem Fall ja keine Eigeninteressen hat, kann sie ja unbefangen Tipps zum Umgang mit der Spezies geben... :D
Gruß,
Anna
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #10
N
nilzor
Newbie
Registriert seit
6. Juni 2009
Beiträge
13
Reaktionswert
0
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #11
Hi

Ich habe bei der Vermittlungsagentur nochmal angerufen. Ich denke nicht das die bei der firma angefragt haben ob die mich 'sponsorn' wollen.

Allerdings habe ich die Website der Firma gefunden wo der Job immernoch ausgeschrieben ist. Waere es eine gute Idee mich selbst direkt bei der firma zu bewerben?
Immerhin sparen die dann die Kosten fuer die Vermittlungsagentur.

Sollte man das mit dem Visum direkt in die Bewerbung (cover letter) reinschreiben?
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • beantragung arbeitserlaubnis Beitrag #12
Allerdings habe ich die Website der Firma gefunden wo der Job immernoch ausgeschrieben ist. Waere es eine gute Idee mich selbst direkt bei der firma zu bewerben?
Immerhin sparen die dann die Kosten fuer die Vermittlungsagentur.
Kannst Du ja versuchen.

Wie die Rechtslage mit der Vermittlungsgebühr ist, weiß ich allerdings nicht. Bei Wohnungen habe ich, wie gesagt, schon von Gerichtsurteilen gehört, wo die Maklerprovision dann doch noch gezahlt werden mußte. Man kann halt nicht sozusagen erst über den Vermittler den Kontakt herstellen bzw. von der Wohnung erfahren und dann per direktem Kontakt zum Vermieter den Makler um seine Provision prellen.

Aber wie gesagt, keine Ahnung, ob das hier auch gilt.

Gruß,
Anna
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben