Austauschjahr

    Diskutiere Austauschjahr im Austausch, Studium und andere Auslandsaufenthalte Forum im Bereich USA Auswandern; Ich bin 16 Jahre alt und immoment in der 10. Klasse. Zur 11. hin würde ich gerne ein halbes bis ein ganzes Schuljahr in die USA gehen. Und hab da ein...
D
darkRaven
Newbie
Registriert seit
23. Oktober 2009
Beiträge
6
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #1
Ich bin 16 Jahre alt und immoment in der 10. Klasse. Zur 11. hin würde ich gerne ein halbes bis ein ganzes Schuljahr in die USA gehen.
Und hab da ein paar fragen:

1. Das ganze wird ja über eine Organisation gemacht, könntet ihr da welche empfehlen? (mit denen ihr vielleicht selber schon Erfahrung gemacht habt?)

2. Was ist besser (nicht nur schulisch gesehen nartürlich), puplic High School oder Privat? Wie groß ist der Preisunterschied dabei?

3. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht wirklich wo genau ich in den USA hin will. Wo habt ihr denn vielleicht schonmal Erfahrungen gemacht? Gibt es irgendwelche Staaten in den USA die ihr "empfehlen" könntet für ein Auslandsjahr?

4. Wie ist das an den High Schools für Austauschüler Freunde zu finden? Mit dem Unterricht? Sport? Hat jede High School wie man das so oft hört eigene Tennisplätze etc.??
Vielleicht auch einfach die eigenen Erfahrungen schildern :)

5. Falls es sonst noch irgendwas interessaten oder relevantes zu dem Thema gibt...

Gruß
Andreas
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #2
1. Das ganze wird ja über eine Organisation gemacht, könntet ihr da welche empfehlen? (mit denen ihr vielleicht selber schon Erfahrung gemacht habt?
inwent.org
gaccny.com
aifs.com

2. Was ist besser (nicht nur schulisch gesehen nartürlich), puplic High School oder Privat? Wie groß ist der Preisunterschied dabei?
Die Preisunterschiede sind riesig...und wenn deine Eltern das nicht bezahlen koennen,bleibt eh nur public....

3. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht wirklich wo genau ich in den USA hin will. Wo habt ihr denn vielleicht schonmal Erfahrungen gemacht? Gibt es irgendwelche Staaten in den USA die ihr "empfehlen" könntet für ein Auslandsjahr?
das ist schlecht, weil wir wissen ja nicht was du magst...kalt... schnee....warm..heiss...schwuel...normal....berge,,,flach usw. das Land ist so riesig......

4. Wie ist das an den High Schools für Austauschüler Freunde zu finden? Mit dem Unterricht? Sport? Hat jede High School wie man das so oft hört eigene Tennisplätze etc.??
Ob du Freunde findest kommt auf dich an...wenn du dich auffuehrst wie ein moron, dann wird das nix.....

5. Falls es sonst noch irgendwas interessaten oder relevantes zu dem Thema gibt...
Wenn du dich vielleicht doch fuer eine Region entscheiden koenntest;)...z.b. nehme ich mal an das privatschulen in CA teurer sind als in GA...und auch die Nebenkosten sind etwas hoeher
 
D
darkRaven
Newbie
Registriert seit
23. Oktober 2009
Beiträge
6
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #3
Bei Private bzw Public High School meinte ich jetz eher ob da ein Mentalitätsunterschied besteht oder so. Auch was das Leistungsniveau angeht.

Ich würde schon lieber in eine wärmere Gegend gehen. Allerdings hab ich auch gehört, dass man sich das oft garnicht aussuchen kann :confused:

Bei 4. meinte ich auch eher die Mentalität ;) Sind die Leute da aufgeschlossen, Fremdenfeinlich, in Cliquen verfallen oder was weiß ich :laugh:
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #4
Bei Private bzw Public High School meinte ich jetz eher ob da ein Mentalitätsunterschied besteht oder so. Auch was das Leistungsniveau angeht.
Ich hab ja mit Schulkram nix zu tun,nur das auf einer Privatschule eine andere Mentalitaet herrscht, kannste dir ja vorstellen....und das Leistungsniveau wird auch anders sein...aber warte mal auf wen anderes...

Ich würde schon lieber in eine wärmere Gegend gehen. Allerdings hab ich auch gehört, dass man sich das oft garnicht aussuchen kann
Ich glaube bis zu einem gewissen Grad kann man Wuensche aeussern..

Bei 4. meinte ich auch eher die Mentalität ;) Sind die Leute da aufgeschlossen, Fremdenfeinlich, in Cliquen verfallen oder was weiß ich
Der Ami allgemein ist sehr freundlich und aufgeschlossen....fremdenfeindliche Idioten triffst du ueberall..Cliquen gibt es auch...aber wie gesagt ..wer sich normal,nett,aufgeschlossen verhaelt wird keine Problem haben...
 
G
Gast32475
Gast
  • Austauschjahr Beitrag #5
Leider kann ich meinen Vorrednern nur sehr bedingt zustimmen, daher mal zu Deinen Fragen:

1. Ich kann Dir nur sehr raten, eine der drei grossen non-profit Organisation zu waehlen. Diese machen dies nicht aus Profitstreben, sondern um den internationalen Austausch zu foerdern. Diese Drei Organisation sind AFS, YFU und Experiment e.V.. Hier wird die auch sowohl eine vernueftige Vorbereitung, als auch eine optimale Betreung waehrend des Jahres und ene entsprechende Nachbetreuung gewaehrleistet.

2. Bei den oben beschriebenen Organisationen haengt das alleine von Deiner Gastfamilie ab: schicken diese Dich zu einer Familie, deren Kinder auch eine private Schule besuchen, und diese bezahlen auch fuer Dich, dann gehst Du dahin, ansonsten oeffentliche Schule.

3. Diese Wahl laesst Dir keine der obigen drei Organisation und ist auch vollkommen unerheblich fuer den Erfolg einer solchen interkulturellen Erfahrung. Viel wichtiger ist, dass Du eine "passende" Gastfamilie findet und gut Anschluss ind er Schule bekommst, die Region ist hier vollkommen nebensaechlich. Ein Austauschjahr ist kein Urlaubsjahr.

4. In der Schule ist es sehr einfach und da auch gerade in Staaten und Regionen, die Du Dir sicher nicht aussuchen wuerdest. In laendlichen haeufig sogar von deutschen Vorfahren gepraegten Regionen und mit Dir womoeglich als einzigem Austauschschueler in Deinem Jahrgang findest Du extrem schnell Anschluss. Ich kann Dir nur empfehlen, Sport zu machen oder Dich an sonstigen "extracurricular activities" zu beteiligen (diverse Clubs, Chor, Band, Musical, Cheerleader, School Newspaper, oder, oder, oder...)

5. Gibt es jede Menge ;)

Ich habe mehr als 10 Jahre in Deutschland nach meinem Austauschjahr fuer eine der obigen Organisation ehrenamtlich gearbeitet, selbst einen Gastbruder aus den USA, zu dem ich immer noch Kontakt habe (wie uebrigens auch zu meiner Gastfamilie in Kansas), viele Schueler ausgesucht, Vorbereitungstagungen geleitet, Nachbereitung gemacht oder auslaendische Schueler in Deutschland betreut, und somit tolle 10 jahre gehabt und viele Freundschaften dazu gewonnen. Und das kann ich somit nur jedem empfehlen.
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #6
3. Diese Wahl laesst Dir keine der obigen drei Organisation und ist auch vollkommen unerheblich fuer den Erfolg einer solchen interkulturellen Erfahrung. Viel wichtiger ist, dass Du eine "passende" Gastfamilie findet und gut Anschluss ind er Schule bekommst, die Region ist hier vollkommen nebensaechlich. Ein Austauschjahr ist kein Urlaubsjahr.
Ist das mit dem "Wuensche" aeussern allgemein so das es nicht geht oder nur bei den dreien?
 
G
Gast32475
Gast
  • Austauschjahr Beitrag #7
Ist das mit dem "Wuensche" aeussern allgemein so das es nicht geht oder nur bei den dreien?
Das ist, soweit mir bekannt, bei allen non-profit Organisationen so und das ist auch gut so, da ich dieses "Wuensche aeussern" fuer absolut unsinnig halte.

Unternehmen, die solche Auslandsaufenthalte anbieten, lassen sich diese "Wuensche" haeufig auch extra bezahlen.

Man sollte meiner Meinung nach da wirklich kein Hauptaugenmerk drauf legen. Die Region sollte in der Liste der Prioritaeten ganz ganz hinten stehen, auch wenn ich bei 16jaehrigen natuerlich verstehen kann, dass sie gerne nach New York City, Kalifornien oder Florida moechten ;)
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #8
Das ist, soweit mir bekannt, bei allen non-profit Organisationen so
Aha, danke....dann sind die, die ich genannt habe, die "man-kann-wuensche-aeussern-Orgas" ? Die man dann natuerlich bezahlen muss...leuchtet ein...
 
libertarian
libertarian
Amerikaner
Registriert seit
16. August 2003
Beiträge
385
Reaktionswert
4
Ort
Boston
  • Austauschjahr Beitrag #9
Dann geb ich auch noch meinen Senf dazu:

Erfahrungen mit den genannten Organisationen habe ich nicht, weil ich das Glueck hatte, dass es an meinem deutschen Gymnasium ein Parternschulprogramm gab und es auch eine lebendige Verbindung zu einer Schule in den USA gab.

In dem Fall war es so, dass es eine oeffentliche High School war, die in vielen Dingen unserer Schule recht aehnlich war - also eine recht typische Highschool mit gutem Ruf in einer afluenten Gegend.

Viele meiner Mitaustauschschueler und ich habe da Freundschaften fuers Leben geschlossen. Eine damalige US-Schulfreundin ist heute meine Frau.

Lange Rede, kurzer Sinn: so ein Austausch, erst recht ueber einen laengeren Zeitraum, ist immer eine gute Erfahrung, auch wenn es mal nicht rund laeuft oder einem irgendwas nicht so gefaellt. Sinnvoll planen ist eine gute Idee, viele andere Dinge danach sind reiner Zufall und wie oben schon gesagt wurde, auch eine Frage des eigenen Auftretens und der Bereitsschaft, sich auf neue Dinge einzulassen - und auch auf Dinge, die man vielleicht meint zu kennen, aber vielleicht falsch versteht.
 
B
blinky
Ehrenmitglied
Registriert seit
17. März 2005
Beiträge
4.600
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #10
Aha, danke....dann sind die, die ich genannt habe, die "man-kann-wuensche-aeussern-Orgas" ? Die man dann natuerlich bezahlen muss...leuchtet ein...
Die ersten beiden, die du genannt hast, sind Austauschorgas fuer US Praktika. Die haben mit einem High School Jahr nix am Hut. ;)
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Austauschjahr Beitrag #11
Die ersten beiden, die du genannt hast, sind Austauschorgas fuer US Praktika. Die haben mit einem High School Jahr nix am Hut. ;)
:eek:....ach Gott,ich dachte die machen alles...:redface:
 
Werwaswo
Werwaswo
schneesüchtig
Registriert seit
14. August 2002
Beiträge
811
Reaktionswert
0
Ort
Kölle am Rhing
  • Austauschjahr Beitrag #12
Infos zu HighSchoolOrgas gibts hier:

www.dfh.org

und :

http://www.schueleraustausch.de/sa/buch/buch.shtml

Gruß www
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben