Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA

    Diskutiere Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA im Bewerbungen in den USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo alle zusmmen, mein Mann muss eventuell nächstes Jahr zur amerikanischen Mutterfirma wechseln, da der deutsche Standort geschlossen wird...
F
felis
Newbie
Registriert seit
22. November 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #1
Hallo alle zusmmen,
mein Mann muss eventuell nächstes Jahr zur amerikanischen Mutterfirma wechseln, da der deutsche Standort geschlossen wird. Natürlich möchte ich ihn begleiten, denn geplant ist ein Aufenthalt von ca. 3 Jahren im Ausland (alternativ steht auch noch England zur Option).
Nun habe ich folgende Fragen:

1. Ich habe Innenarchitektur studiert und hier in D auch schon in dem Beruf gearbeitet. Zählt aber mein deutsches Diplom auch in Amerika?

2. Mein Mann bekommt von seiner Firma eine Arbeitserlaubnis durch geboxt. Heißt das automatisch, dass ich als seine Frau auch in Amerika arbeiten darf oder worauf sollten wir jetzt schon achten?

3. Da wir schon seit einiger Zeit unseren Kinderwunsch erfüllen wollen sind wir am überlegen in USA schwanger zu werden, wenn die Ausgangssituation passt (genügend Einkommen meines Mannes...). Was muss man da beachten, dass wir als Deutsche auch Kinder- und Elterngeld bekommen. Kommt das aus D, obwohl wir Sozialabgaben in USA zahlen und wie genau läuft das mit dem Childtaxcredit?

Viele Fragen und ich freue mich auf Antworten,
Felis
 
A
Anzeige
Re: Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #2
2. Mein Mann bekommt von seiner Firma eine Arbeitserlaubnis durch geboxt. Heißt das automatisch, dass ich als seine Frau auch in Amerika arbeiten darf oder worauf sollten wir jetzt schon achten?
Das kommt darauf an, welche Visumskategorie er bekommen wird. Weisst Du das? Wenn er ein L1A bekommt, dann sieht's gut fuer Dich aus. Wenn er aber mit H1B in die USA geht, dann darfst Du als Begleiterin leider nicht arbeiten.
3. Da wir schon seit einiger Zeit unseren Kinderwunsch erfüllen wollen sind wir am überlegen in USA schwanger zu werden, wenn die Ausgangssituation passt (genügend Einkommen meines Mannes...). Was muss man da beachten, dass wir als Deutsche auch Kinder- und Elterngeld bekommen. Kommt das aus D, obwohl wir Sozialabgaben in USA zahlen und wie genau läuft das mit dem Childtaxcredit?
Wenn Ihr in den USA lebt und Steuern und Sozialabgaben bezahlt, dann bekommt Ihr kein Kinder- oder Elterngeld aus Deutschland.

Zur Schwangerschaft und Entbindung in den USA solltet Ihr beachten, dass diese Kosten in vielen Krankenversicherungen nicht abgedeckt sind und locker mit 20.000 Dollar zu Buche schlagen koennen.
 
kristin711
kristin711
Amerikaner
Registriert seit
28. April 2005
Beiträge
1.451
Reaktionswert
0
Ort
Stuttgart, Germany
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #3
Hallo felis, willkommen hier!

Ich kann dir nur zu 1. was sagen: Du muesstest nach Stellen als "interior designer" Ausschau halten und dein Diplom wird dir auch anerkannt.

Edit: Mit "anerkannt" meine ich, dass du in deinem Beruf arbeiten kannst. Falls du in die Kammer willst in den USA muesstest du erst Stunden nachweisen und Tests absolvieren. Bist du denn in D eingetragen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.195
Reaktionswert
921
Ort
Pacific Northwest
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #4
Childtaxcredit? Damit meinst du die Steuererleichterung pro Kind? Die erhaelt man mit seinem Steuerausgleich - das ist keine monatliche Zahlung. :smile:
 
G
Gast17468
Gast
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #5
ich bin mir gar nicht sicher dass das Diplom anerkannt wird.
es wird erwartet, dass Interior Designers sich in building codes und State und Federal Regulations auskennen, das trifft ja wohl eher nicht zu

check mal hier
http://www.ehow.com/how_12540_become-interior-designer.html

als Interior Decorator kann aber so ziemlich jeder arbeiten, der sich berufen fuehlt
 
kristin711
kristin711
Amerikaner
Registriert seit
28. April 2005
Beiträge
1.451
Reaktionswert
0
Ort
Stuttgart, Germany
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #6
ich bin mir gar nicht sicher dass das Diplom anerkannt wird.
es wird erwartet, dass Interior Designers sich in building codes und State und Federal Regulations auskennen, das trifft ja wohl eher nicht zu
Das muss der deutsche Innenarchitekt aber auch. Sie wird sicher nicht gleich als project manager einsteigen, aber fuer die ganzen codes und regulations gibt's Buecher.
Und wuerde man das Diplom evaluieren lassen, bin ich mir ziemlich sicher, dass das zumindest als BS bzw. evtl. sogar als Master durchginge.
 
G
Gast415
Gast
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #7
Das muss der deutsche Innenarchitekt aber auch. Sie wird sicher nicht gleich als project manager einsteigen, aber fuer die ganzen codes und regulations gibt's Buecher.
Und wuerde man das Diplom evaluieren lassen, bin ich mir ziemlich sicher, dass das zumindest als BS bzw. evtl. sogar als Master durchginge.
Leider bedeutet evaluieren nicht Anerkennung. Evaluieren bedeutet nur aehnlich dem Amerikanischen Degree. Das genuegt aber nicht fuer einen Beruf, bei dem man lizenziert werden muss.

Deswegen muss gesagt werden, ein deutsches Diplom wird hier nicht anerkannt, aber je nach Job wird es als gleichwertig akzeptiert. Mein arbeitgeber aht meinen Elektroingenieur als gelichwertig zum Ami Electrical Engineer (EE) anerkannt, aber damit haette ich nie eine PE Lizenz machen koennen!

Ich weiss nun nicht ob Innenarchitekten ne Lizenz brauchen, normale Architekten brauchen auf jeden Fall eine, wenn sie Bauleitung usw. machen.
 
F
felis
Newbie
Registriert seit
22. November 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #8
Vielen Dank euch schon mal. Da ich hier in Deutschland auch als Bauleiterin gearbeitet habe und mich mit den deutschen Bestimmungen gut auskenne, werde ich es sicher auch lernen mich im amerikanischen Richtlinien-dschungel zurecht zu finden. Lässt sich ja alles erlernen :)

Dass man bei der Schwangerschaft und Geburt mit bis zu 20.000 Dollar rechnen kann ist ja ganz schön heftig! Wie machen denn das dann die Amerikaner?

Welches Visum mein Mann bekommt ist leider noch nicht raus...

Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten. Hier noch eine letzte Frage: Wie siehts so Kosten mäßig in Allegan (Michigan) aus? Miete, Essen, Freizeitaktivitäten... Weiß da jemand Bescheid?

Danke und ne schöne Woche wünsche ich!
Felis
 
G
Gast415
Gast
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #9
Dass man bei der Schwangerschaft und Geburt mit bis zu 20.000 Dollar rechnen kann ist ja ganz schön heftig! Wie machen denn das dann die Amerikaner?

Felis
Alle Amerikanerinnen die ich kenne haben die Geburt von der Krankenversicherung bezahlt bekommen. Es sind mir keine Versicherungen, die von grossen Firmen fuer die Angestellten ausgesucht werden, bekannt, die nicht fuer die Geburt eines Kindes zahlen wuerden.

Hierlannst Du etwas ueber die stadt lesen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Allegan,_Michigan
 
Zuletzt bearbeitet:
Mela
Mela
Gouverneur
Registriert seit
1. November 2007
Beiträge
1.555
Reaktionswert
0
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #10
Die meisten Amerikanerinnen die ich kenne mussten saftig zuzahlen bei der Geburt. Meine KV deckt das auch nicht ab, zumindest nicht ganz.
 
G
Gast18808
Gast
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #11
Man kann zwar pauschal sagen das eine Geburt BIS ZU 20.000$ kostet....aber das muss nicht unbedingt heissen das sie 20.000$ kostet.

Es kommt sicherlich drauf an ob du versichert sein wirst (ueber deinen Mann)...in meiner Gegend kostet eine vaginal birth ca. 3000$...wenn es aber eine C-Section gibt oder andere Komplikationen eintreten kann es teuer werden.

Lies dir mal den link durch.

http://www.costhelper.com/cost/child/baby-delivery.html


Jazz
 
G
Gast28871
Gast
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #12
Dass man bei der Schwangerschaft und Geburt mit bis zu 20.000 Dollar rechnen kann ist ja ganz schön heftig! Wie machen denn das dann die Amerikaner?
Nur wenn du keine Versicherung hast. Und selbst dann kommt man als Schwangere relativ leicht in Medicaid rein, wenn ein zu geringes Einkommen ein Grund für die Nichtversicherung ist.

Grössere Arbeitgeber bieten oft mehrere KV-Pläne an und bei einer geplanten Schwangerschaft kann man den entsprechenden Plan wählen. Ich habe einen HMO-Plan und für die gesamte Schwangerschaft inklusive Geburt 250 USD zugezahlt. Kolleginnen mit PPO-Plan und 20% Zuzahlung für maternity care mussten ca. 2500-3000 USD zuzahlen.
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #13
Dass man bei der Schwangerschaft und Geburt mit bis zu 20.000 Dollar rechnen kann ist ja ganz schön heftig! Wie machen denn das dann die Amerikaner?
Die verschulden sich in vielen Faellen und stottern die Kosten in Raten ab.
Welches Visum mein Mann bekommt ist leider noch nicht raus...
Schade.
Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten. Hier noch eine letzte Frage: Wie siehts so Kosten mäßig in Allegan (Michigan) aus? Miete, Essen, Freizeitaktivitäten... Weiß da jemand Bescheid?
Allegan kenne ich nicht. Wir haben den Zweitwohnsitz in der Gegend um Grand Rapids in Michigan, und da schaetze ich die Lebenshaltungskosten um ca. 30% niedriger ein als das, was wir in Florida bezahlen muessen. Und Florida ist nach meinem Empfinden etwa gleichwertig mit Deutschland - manches ist teurer, anderes ist billiger, unterm Strich haelt es sich wohl in etwa die Waage.
Die meisten Amerikanerinnen die ich kenne mussten saftig zuzahlen bei der Geburt. Meine KV deckt das auch nicht ab, zumindest nicht ganz.
Das habe ich auch beobachtet.
Man kann zwar pauschal sagen das eine Geburt BIS ZU 20.000$ kostet....aber das muss nicht unbedingt heissen das sie 20.000$ kostet.

Es kommt sicherlich drauf an ob du versichert sein wirst (ueber deinen Mann)...in meiner Gegend kostet eine vaginal birth ca. 3000$...wenn es aber eine C-Section gibt oder andere Komplikationen eintreten kann es teuer werden.
Ein Kaiserschnitt ist nicht per se eine Komplikation, sondern heutzutage die Regel. ;)

Und dass 3000 Dollar in Deiner Gegend alle Kosten der Schwangerschaft inklusive der Vorsorgeuntersuchungen, Geburt und Nachsorge abdeckt, kann ich mir kaum vorstellen.
 
S
Stern
Amerikaner
Registriert seit
28. Juni 2008
Beiträge
1.220
Reaktionswert
1
Ort
TN
  • Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA Beitrag #14
Dass man bei der Schwangerschaft und Geburt mit bis zu 20.000 Dollar rechnen kann ist ja ganz schön heftig! Wie machen denn das dann die Amerikaner?
Manche Unversicherte gehen beim Einsetzen der Wehen in die Notaufnahme. Schwangere haben in Tennessee Tenncare, eine Grundsicherung ist bei Schwangerschaft i.d.R. vorhanden.
 
A
Anzeige
Re: Arbeitsstart als Innenarchitektin in USA
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben