AOS Prozess abbrechen und USA verlassen?

    Diskutiere AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? im Verliebt, Verlobt, Verheiratet - Heirat mit einem Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo zusammen, war schon längere Zeit nicht mehr hier. Kurze Erklärung zu meiner Situation. Bin mit einem K1 Visa in die USA eingereist Ende April...
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #1
Hallo zusammen,

war schon längere Zeit nicht mehr hier.
Kurze Erklärung zu meiner Situation. Bin mit einem K1 Visa in die USA eingereist Ende April, jetzt seit 6.Juni verheiratet.
Da wir einige Probleme hatten in unserer Beziehung meine Oma zuhause schwer krank wurde und sie meine einzige überlebende Verwandte ist, habe ich oft mit dem Gedanken gespielt zurück nach DE zu gehen. Dadurch hab ich mein AOS nicht beantragt auch aus Geldproblemen und bin jetzt bei dem Stand das ich es beantragen muss, da ich ansonsten das Land verlassen muss weil mein Visa am 15. Oktober also diese Woche ausläuft.

Mein Mann und ich hatten ein paar ernsthafte Gespräche und die Frage die sich stellt ist, es dauert ja jetz trotzdem nochmal ca. 3 Monate bis ich meine Arbeitserlaubnis bzw. Reiseerlaubnis erhalte, nach meinen Erkenntnissen richtig? Also uns geht langsam das Geld aus und ich darf ja hier nicht arbeiten, ich bin in einer super verzwickten Lage jetz. Nun hatten wir überlegt das ich heimfliege also das natürlich vorher beim Amt melde und erstmal zurück nach DE gehe auch weil ich unbedingt meine kranke Oma sehen will.

Meine Frage ist nun wenn ich das Land verlasse wo muss ich Bescheid sagen da ich ja mein Visaprozess abbreche vorzeitig? und bin ich dann gesperrt für eine gewisse Zeit und darf erstmal nicht in die USA einreisen? und weiterhin wenn ich nun doch wieder hier her will muss ich dann K3 beantragen? wenn wir uns dazu entschliessen nich mehr zusammen zu bleiben und ich will irgendwann mal wieder in die USA, hab ich dann überhaupt noch anrecht auf ein Visa z.B. working visa?

Mir wäre sehr geholfen, wenn mir jemand eine Info hierzu geben könnte, da ich mich wirklich in einer verzwickten Lage befinde :confused:

Vielen Dank,
Nina
 
A
Anzeige
Re: AOS Prozess abbrechen und USA verlassen?
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #2
Meine Frage ist nun wenn ich das Land verlasse wo muss ich Bescheid sagen da ich ja mein Visaprozess abbreche vorzeitig?
Du musst gar keinem Bescheid sagen, weil Du in keinem Visumprozess mehr bist. Der Visumprozess ist mit Ausstellung des K-1 visums beendet gewesen.

Wenn Du bereits AOS eingereicht haettest und jetzt vor Erhalt der AP ausreisen wolltest, dann solltest Du offiziell den AOS Antrag canceln. Aber in Deiner momentanen Situation ist nichts anderes notwendig, als dass Du das land rechtzeitig vor Ablauf der 90 Tage verlaesst, damit Du keinen overstay bekommst.

und bin ich dann gesperrt für eine gewisse Zeit und darf erstmal nicht in die USA einreisen?
Nein, wenn Du rechtzeitig ausreist, nicht. Es kann natuerlich passieren, dass du bei der naechsten Einreise laenger befragt wirst, weil sie das K-1 sehen, aber keine Greencard o.ae. ;)

und weiterhin wenn ich nun doch wieder hier her will muss ich dann K3 beantragen?
K-3 oder CR-I.
Ich wuerde letzteres empfehlen. Beide dauern ca. 12 Monate.
wenn wir uns dazu entschliessen nich mehr zusammen zu bleiben und ich will irgendwann mal wieder in die USA, hab ich dann überhaupt noch anrecht auf ein Visa z.B. working visa?
Ja.
Es wird natuerlich Befragung wegen des K-1 geben, aber das musst Du dann halt erklaeren. Und je laenger der Abstand, desto weniger ist es von Interesse. ;)

Gruss,
Charlie
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #3
Ok verstehe, also muss ich wirklich niemanden benachrichtigen? Aber die haben doch die Unterlagen vom Officer bei der Einreise zugeschickt bekommen und wissen ja das ich mittendrin bin in diesem prozess, die erwarten doch jetzt von mir das ich heirate und das aos einreiche als nächstes, ich mein verheiratet bin ich ja aber das wissen die ja nicht!

Mein Visum wurde bis 15. Oktober ausgestellt das sind keine 90 Tage das ist ein halbes Jahr die 90 Tage waren ja nur für die Einreise bis zur Heirat. Wollte das nur nochmal erwähnen. Ich will halt jetz auch keinen Fehler machen, daher frag ich nochmal ganz genau nach nich das ich wirklich dann gesperrt bin! Ich liebe die USA ich will hier mein Leben verbringen es ist nur so verdammt hart wenn man nicht arbeiten darf so ganz ohne Geld, für mich steht fest das ich hier sein will. Aber das wohl jetz der falsche Zeitpunkt!

Warum dauert das K3 bzw CR-I denn so lange?? 12 Monate? und darf an in dieser Zeit denn einreisen in die USA? und was ist der Unterschied von den beiden?

Vielen lieben Dank schonmal Charlie,
weiß das wirklich zu schätzen.



Du musst gar keinem Bescheid sagen, weil Du in keinem Visumprozess mehr bist. Der Visumprozess ist mit Ausstellung des K-1 visums beendet gewesen.

Wenn Du bereits AOS eingereicht haettest und jetzt vor Erhalt der AP ausreisen wolltest, dann solltest Du offiziell den AOS Antrag canceln. Aber in Deiner momentanen Situation ist nichts anderes notwendig, als dass Du das land rechtzeitig vor Ablauf der 90 Tage verlaesst, damit Du keinen overstay bekommst.


Nein, wenn Du rechtzeitig ausreist, nicht. Es kann natuerlich passieren, dass du bei der naechsten Einreise laenger befragt wirst, weil sie das K-1 sehen, aber keine Greencard o.ae. ;)


K-3 oder CR-I.
Ich wuerde letzteres empfehlen. Beide dauern ca. 12 Monate.

Ja.
Es wird natuerlich Befragung wegen des K-1 geben, aber das musst Du dann halt erklaeren. Und je laenger der Abstand, desto weniger ist es von Interesse. ;)

Gruss,
Charlie
 
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #4
Mein Visum wurde bis 15. Oktober ausgestellt das sind keine 90 Tage das ist ein halbes Jahr die 90 Tage waren ja nur für die Einreise bis zur Heirat. Wollte das nur nochmal erwähnen. Ich will halt jetz auch keinen Fehler machen, daher frag ich nochmal ganz genau nach nich das ich wirklich dann gesperrt bin!
Oh shit, kann man da nur sagen.

Leider hast Du das alles voellig falsch verstanden. Das K-1 Visum wurde mit der Einreise ungueltig! Die 6 Monate Gueltigkeit betraf die Gueltigkeit BIS zur Einreise :redface:

Dir standen nur die 90 Tage zu, innerhalb deren Du heiraten und - moeglichst - auch AOS einreichen musstest. Wenn Du zumindest innerhalb der 90 Tage geheiratet hast, dann bist Du momentan zwar ohne legalen Augfenthaltsstatus, aber koenntest das durch Einreichen des AOS beseitigen. Dafuer muesstest Du dann natuerlich erst mal hierbleiben.

Solltest Du allerdings jetzt ausreisen, ohne AOS einzureichen, dann hast Du definitiv einen overstay und wirst bei der naechsten Einreise hoechstwahrscheinlich Probleme bekommen.

Eine offizielle Sperre gibt's erst ab 180 Tagen overstay, aber Probleme kann es schon bei nur einem Tag zuviel geben....

Warum dauert das K3 bzw CR-I denn so lange??
Frag nicht uns, frag die amerikanischen Behoerden ;)

12 Monate? und darf an in dieser Zeit denn einreisen in die USA? und was ist der Unterschied von den beiden?
Ja, man darf zu besuchen einreisen, sollte aber vorsichtshalber ein paar binding ties dabei haben.
Der Unterschied ist eigentlich nur, dass man beim CR-I nach der Einreise dann direkt die GC bekommt, waehrend man beim K-3 erst noch AOS machen muss. Frueher ging das K-3 schneller und war daher eine Alternative, heute dauern beide gleichlang, daher ist das K-3 eigentlich uninteressant geworden.

Na, dann ueberleg Dir mal, was die beste Loesung fuer Dich waere :redface:

Gruss,
Charlie
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #5
Na das hat mir jetz gerade den Tag versüßt :frown: da kann ich nur sagen ich bin dankbar dass Du mir das jetz erzählt hast, weil ich wirklich die ganze Zeit dachte das dieses Datum für das AOS gilt!

Ok also zumindest hab ich in den 90 Tagen geheiratet, aber ich bin jetzt trotzdem nicht ganz legal hier oder? Also die einzige Möglichkeit die ich jetz habe is doch das AOS einzureichen und die Zeit abzuwarten, wenn ich jetz zurückgehe nach DE dann bekomm ich doch voll die Probleme wenn ich wieder in die USA will, die denken doch dann das ich sowas wieder mache. Mensch das ist echt unglaublich, ich bin voll in einer Zwickmühle jetzt.

Dann macht das doch auch keinen Sinn wenn ich nach DE reise und dann CR-I beantrage, das bekomm ich doch dann bestimmt eh nicht mehr nachdem was ich jetzt gemacht hab oder?

Ich bin total verwirrt jetzt :confused:

Gruss,
Nina

Oh shit, kann man da nur sagen.

Leider hast Du das alles voellig falsch verstanden. Das K-1 Visum wurde mit der Einreise ungueltig! Die 6 Monate Gueltigkeit betraf die Gueltigkeit BIS zur Einreise :redface:

Dir standen nur die 90 Tage zu, innerhalb deren Du heiraten und - moeglichst - auch AOS einreichen musstest. Wenn Du zumindest innerhalb der 90 Tage geheiratet hast, dann bist Du momentan zwar ohne legalen Augfenthaltsstatus, aber koenntest das durch Einreichen des AOS beseitigen. Dafuer muesstest Du dann natuerlich erst mal hierbleiben.

Solltest Du allerdings jetzt ausreisen, ohne AOS einzureichen, dann hast Du definitiv einen overstay und wirst bei der naechsten Einreise hoechstwahrscheinlich Probleme bekommen.

Eine offizielle Sperre gibt's erst ab 180 Tagen overstay, aber Probleme kann es schon bei nur einem Tag zuviel geben....


Frag nicht uns, frag die amerikanischen Behoerden ;)


Ja, man darf zu besuchen einreisen, sollte aber vorsichtshalber ein paar binding ties dabei haben.
Der Unterschied ist eigentlich nur, dass man beim CR-I nach der Einreise dann direkt die GC bekommt, waehrend man beim K-3 erst noch AOS machen muss. Frueher ging das K-3 schneller und war daher eine Alternative, heute dauern beide gleichlang, daher ist das K-3 eigentlich uninteressant geworden.

Na, dann ueberleg Dir mal, was die beste Loesung fuer Dich waere :redface:

Gruss,
Charlie
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #6
Ok also zumindest hab ich in den 90 Tagen geheiratet, aber ich bin jetzt trotzdem nicht ganz legal hier oder?
kann man so sagen....


Also die einzige Möglichkeit die ich jetz habe is doch das AOS einzureichen und die Zeit abzuwarten, wenn ich jetz zurückgehe nach DE dann bekomm ich doch voll die Probleme wenn ich wieder in die USA will, die denken doch dann das ich sowas wieder mache. Mensch das ist echt unglaublich, ich bin voll in einer Zwickmühle jetzt.
kann man auch so sagen....

Dann macht das doch auch keinen Sinn wenn ich nach DE reise und dann CR-I beantrage, das bekomm ich doch dann bestimmt eh nicht mehr nachdem was ich jetzt gemacht hab oder?
das wuerde ich so mal nicht sagen.....nur wenn du AOS schon wegen der Kosten nicht einreichen konntest, CR-1 kostet auch..oder willste erst was arbeiten in D und dann spaeter CR1 machen?..nur dann dauert es ja noch laenger als 1 jahr....:frown:
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #7
Ja naja ich hab jetz das Geld schon zusammen aber ich hab halt das Problem das ich dann die Zeit bis ich die work permit hab ca. 3 Monate nicht arbeiten kann und das Geld halt super knapp wird. Ich versuche halt cash work zu finden gerade, das is meine einzige Rettung. Wir sind halt nunmal keine Millionäre lol :frown:

Aber jetz wo ich das alles weiß denk ich die beste Lösung is AOS einzureichen und abzuwarten, weil ich will es nicht riskieren nach DE zurückzugehen und dann CR-1 einzureichen mti dem Wissen das die das evtl. ablehen oder so nee! Dann war alles was ich bis jetz durchgestanden hab mit ihm für die katz!

Ist halt auch alles schwierig für eine Beziehung dieser ganze Prozeß, macht auch viel kaputt leider, wie ist das eigentlich wenn man verheiratet ist und die green card hat und es klappt irgendwann nicht mehr kann man dann in den US bleiben oder muss man dann zurück nach DE trotzdem? Würd mich mal generell interessieren! Hat man dann irgendwelche Rechte hier zu bleiben weil man ja die GC bereits hat dann?

Gruss,
Nina

kann man so sagen....



kann man auch so sagen....


das wuerde ich so mal nicht sagen.....nur wenn du AOS schon wegen der Kosten nicht einreichen konntest, CR-1 kostet auch..oder willste erst was arbeiten in D und dann spaeter CR1 machen?..nur dann dauert es ja noch laenger als 1 jahr....:frown:
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #8
Ja naja ich hab jetz das Geld schon zusammen aber ich hab halt das Problem das ich dann die Zeit bis ich die work permit hab ca. 3 Monate nicht arbeiten kann und das Geld halt super knapp wird. Ich versuche halt cash work zu finden gerade, das is meine einzige Rettung. Wir sind halt nunmal keine Millionäre
Sowas solltest du aber nicht in ein oeffentliches Forum schreiben....


Ist halt auch alles schwierig für eine Beziehung dieser ganze Prozeß, macht auch viel kaputt leider, wie ist das eigentlich wenn man verheiratet ist und die green card hat und es klappt irgendwann nicht mehr kann man dann in den US bleiben oder muss man dann zurück nach DE trotzdem? Würd mich mal generell interessieren! Hat man dann irgendwelche Rechte hier zu bleiben weil man ja die GC bereits hat dann?
Solange die Gc gueltig ist,hat man eigentlich das Recht in USA zu bleiben...wenn man sich nix zu Schulden kommen laesst..

In deinem Fall bekommst du ja erstmal die 2 jaehrige Gc....danach musst du ja removal of conditions machen...wenn du dich davor trennst,musst du halt nachweisen das die Ehe kein fraud war, also in gutem Glauben eingegangen worden ist und du kannst dann RoC alleine machen...

Danach bekommst du ja die 10jaehrige und das ist dann nach weiteren 10 Jahren wohl kein Problem mehr...vielleicht nimmste ja auch die SB an....;)
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #9
Ja naja es wäre eh nur babysitten und das bei bekannten aber gut, ich werds dann wohl mal lassen!

Ich hatte da nur mal was gelesen, dass man mind. 2 jahre oder so verheiratet sein muss damit man in den usa bleiben kann, daher hab ich mal nachgefragt. Also mit Besitz der GC kann ich auch hierbleiben, die bekommt man ja in der Regel nach 8 monaten glaub ich oder?

Verstehe also erst die 2 jährige dann die 10 jährige, ok macht sinn ..nein sollte danach kein problem mehr sein, ich hab halt nur angst das ich das alles durchmache, er mich verlässt weil er keinen kraft mehr hat oder wir beide keine kraft mehr haben und alles umsonst war, daher wollte ich das mal checken.

Vielen Dank für die Infos.


Sowas solltest du aber nicht in ein oeffentliches Forum schreiben....



Solange die Gc gueltig ist,hat man eigentlich das Recht in USA zu bleiben...wenn man sich nix zu Schulden kommen laesst..

In deinem Fall bekommst du ja erstmal die 2 jaehrige Gc....danach musst du ja removal of conditions machen...wenn du dich davor trennst,musst du halt nachweisen das die Ehe kein fraud war, also in gutem Glauben eingegangen worden ist und du kannst dann RoC alleine machen...

Danach bekommst du ja die 10jaehrige und das ist dann nach weiteren 10 Jahren wohl kein Problem mehr...vielleicht nimmste ja auch die SB an....;)
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #10
Na das hat mir jetz gerade den Tag versüßt :frown: da kann ich nur sagen ich bin dankbar dass Du mir das jetz erzählt hast, weil ich wirklich die ganze Zeit dachte das dieses Datum für das AOS gilt!
Nein. Das ist das Datum, bis zu dem das Visum genutzt werden darf. Mit der Einreise wird das Visum ungueltig, dafuer bekommst Du das weisse I94 in den Pass gehaftet, und darauf steht Deine Aufenthaltserlaubnis von der Einreise bis zum AOS-Antrag. Das sind 90 Tage. In dieser Zeit muss man heiraten und - sofern man in den USA bleiben will und sich das nicht anders ueberlegt hat - AOS beantragen. Den AOS-Antrag kannst Du aber auch jetzt noch stellen, wie Charlie gesagt hat, und zugleich die AP beantragen. Alerdings solltest Du nicht ausreisen, ehe Du die AP wirklich in den Haenden hast. Ab dann darfst Du ausreisen, ohne Probleme bei der Wiedereinreise zu bekommen. Reist Du hingegen ohne AP (oder Greencard) aus, gilt der AOS-Antrag als "abandoned" und Ihr muesst noch einmal einen Visumsprozess durchlaufen (wie Charlie sagt) und dann am besten CR-I beantragen.
Ok also zumindest hab ich in den 90 Tagen geheiratet, aber ich bin jetzt trotzdem nicht ganz legal hier oder? Also die einzige Möglichkeit die ich jetz habe is doch das AOS einzureichen und die Zeit abzuwarten, ...
Jein. Du musst nicht auf die Greencard warten. Du kannst zusammen mit AOS auch die AP beantragen, und die Bearbeitung fuer die AP geht schneller. Aber von heute auf morgen bekommst Du die auch nicht - ein paar Wochen wird's dauern.
wenn ich jetz zurückgehe nach DE dann bekomm ich doch voll die Probleme wenn ich wieder in die USA will,
Jein. Ihr muesstet eben ein neues Partnervisum (CR-I, K-3) beantragen. Ich wuerde das nicht "Probleme" nennen, aber umstaendlich und zeitraubend ist es schon - von den zusaetzlichen Kosten ganz zu schweigen.
Dann macht das doch auch keinen Sinn wenn ich nach DE reise und dann CR-I beantrage, das bekomm ich doch dann bestimmt eh nicht mehr nachdem was ich jetzt gemacht hab oder?
Wenn Du jetzt ausreist, ohne AOS zu beantragen und die AP zu haben, dann sieht's in der Tat fuer kuenftige Einreisen ohne Visum schwierig aus.
Ja naja ich hab jetz das Geld schon zusammen aber ich hab halt das Problem das ich dann die Zeit bis ich die work permit hab ca. 3 Monate nicht arbeiten kann und das Geld halt super knapp wird. Ich versuche halt cash work zu finden gerade, das is meine einzige Rettung. Wir sind halt nunmal keine Millionäre lol :frown:
Oehm ... ohne Arbeitsgenehmigung waere das illegal. NICHT empfehlenswert. Im uebrigen ist das ja nun ein selbstgemachtes Problem: Haettet Ihr gleich nach der Hochzeit AOS und AP beantragt, dann haettest Du nun vermutlich schon Deine Arbeitserlaubnis, vielleicht waere sogar die Greencard schon da, und Du koenntest legal arbeiten, soviel Du willst.
Ist halt auch alles schwierig für eine Beziehung dieser ganze Prozeß, macht auch viel kaputt leider,
Das kann man m.E. nicht so pauschal sagen. Viele Paare schweisst das richtig zusammen. Wenn man am Papierkram als Paar schon scheitert, dann ist die Beziehung vielleicht auch nicht so stabil und es ist vielleicht nicht der/die Richtige.
wie ist das eigentlich wenn man verheiratet ist und die green card hat und es klappt irgendwann nicht mehr kann man dann in den US bleiben oder muss man dann zurück nach DE trotzdem?
Mit Greencard kann man dableiben. Wenn es noch die konditionale Zweijahres-Greencard ist, dann muss man unter Umstaenden allein die "Removal of Conditions" beantragen, aber solange man belegen kann, die Ehe aufrichtig eingegangen zu sein, ist das durchaus moeglich.

Ja naja es wäre eh nur babysitten und das bei bekannten aber gut, ich werds dann wohl mal lassen!
Ja, das ist wirklich besser so.
Ich hatte da nur mal was gelesen, dass man mind. 2 jahre oder so verheiratet sein muss damit man in den usa bleiben kann, daher hab ich mal nachgefragt.
s.o.
Wichtig ist, ob es sich um eine "ehrliche" Ehe oder eine Scheinehe gehandelt hat. Wer mit ehrlichen Absichten die Ehe eingegangen ist, der kann auch allein den "Removal of conditions"-Prozess vornehmen.
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #11
Vielen Dank für die ausführliche Antwort, hat mir wirklich sehr geholfen, danke an alle die sich die Zeit genommen haben um mir zu antworten.

Ich werde jetzt erstmal hierbleiben und AOS beantragen und dann hoffentlich bald die work permit und travel permit erhalten, ich versuche positiv zu denken, will halt so bald wie möglich endlich wieder arbeiten und auch mal wieder heim nach DE meine kranke oma besuchen. Wir haben aus liebe geheiratet und wir wollen auch zusammen bleiben, aber man hat ja nie eine garantie ob eine beziehung für immer hält, daher wollte ich mich einfach mal erkundigen, da für mich fest stehen würde auch wenn es nicht für immer klappt mit meinem mann ich würde trotzdem in den usa bleiben wollen.

Ja ich hätte evtl. den ganzen hickhack vermeiden können wenn ich alles früher eingeleitet hätte, aber bin auch nur ein mensch und meine oma wurde sehr krank was mir psychisch gut zugesetzt hat und dann natürlich die Unsicherheit ob ich wirklich in usa blieben will hab mich halt auch sehr nachhause gesehnt, freunde und familie vermisst und das alles. naja war halt keine leichte zeit für mich und jetz muss ich bischen dafür bluten..aber wird schon alles.

Gruss
Nina



Nein. Das ist das Datum, bis zu dem das Visum genutzt werden darf. Mit der Einreise wird das Visum ungueltig, dafuer bekommst Du das weisse I94 in den Pass gehaftet, und darauf steht Deine Aufenthaltserlaubnis von der Einreise bis zum AOS-Antrag. Das sind 90 Tage. In dieser Zeit muss man heiraten und - sofern man in den USA bleiben will und sich das nicht anders ueberlegt hat - AOS beantragen. Den AOS-Antrag kannst Du aber auch jetzt noch stellen, wie Charlie gesagt hat, und zugleich die AP beantragen. Alerdings solltest Du nicht ausreisen, ehe Du die AP wirklich in den Haenden hast. Ab dann darfst Du ausreisen, ohne Probleme bei der Wiedereinreise zu bekommen. Reist Du hingegen ohne AP (oder Greencard) aus, gilt der AOS-Antrag als "abandoned" und Ihr muesst noch einmal einen Visumsprozess durchlaufen (wie Charlie sagt) und dann am besten CR-I beantragen.

Jein. Du musst nicht auf die Greencard warten. Du kannst zusammen mit AOS auch die AP beantragen, und die Bearbeitung fuer die AP geht schneller. Aber von heute auf morgen bekommst Du die auch nicht - ein paar Wochen wird's dauern.

Jein. Ihr muesstet eben ein neues Partnervisum (CR-I, K-3) beantragen. Ich wuerde das nicht "Probleme" nennen, aber umstaendlich und zeitraubend ist es schon - von den zusaetzlichen Kosten ganz zu schweigen.

Wenn Du jetzt ausreist, ohne AOS zu beantragen und die AP zu haben, dann sieht's in der Tat fuer kuenftige Einreisen ohne Visum schwierig aus.

Oehm ... ohne Arbeitsgenehmigung waere das illegal. NICHT empfehlenswert. Im uebrigen ist das ja nun ein selbstgemachtes Problem: Haettet Ihr gleich nach der Hochzeit AOS und AP beantragt, dann haettest Du nun vermutlich schon Deine Arbeitserlaubnis, vielleicht waere sogar die Greencard schon da, und Du koenntest legal arbeiten, soviel Du willst.

Das kann man m.E. nicht so pauschal sagen. Viele Paare schweisst das richtig zusammen. Wenn man am Papierkram als Paar schon scheitert, dann ist die Beziehung vielleicht auch nicht so stabil und es ist vielleicht nicht der/die Richtige.

Mit Greencard kann man dableiben. Wenn es noch die konditionale Zweijahres-Greencard ist, dann muss man unter Umstaenden allein die "Removal of Conditions" beantragen, aber solange man belegen kann, die Ehe aufrichtig eingegangen zu sein, ist das durchaus moeglich.


Ja, das ist wirklich besser so.

s.o.
Wichtig ist, ob es sich um eine "ehrliche" Ehe oder eine Scheinehe gehandelt hat. Wer mit ehrlichen Absichten die Ehe eingegangen ist, der kann auch allein den "Removal of conditions"-Prozess vornehmen.
 
christinbunt
christinbunt
Delicate Flower
Registriert seit
27. Februar 2009
Beiträge
456
Reaktionswert
0
Ort
Valdosta, GA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #12
Darf ich mal ganz dreist fragen, warum es Probleme mit dem Geld gibt? :redface: Ich dachte, man müsse doch einen Sponsor haben bzw. nachweisen, dass der Partnern für einen aufkommen kann nach der Heirat. Das ist doch meines Wissens Voraussetzung dafür, das K1-Visa zu bekommen. Demnach müsste das doch geklärt sein. Entweder dein Mann kommt für dich auf oder der genannte Sponsor. Wie kann es denn dann Geldprobleme geben wegen denen du das AOS nicht machen konntest bisher???:confused:
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #13
Vielen Dank für die ausführliche Antwort, hat mir wirklich sehr geholfen, danke an alle die sich die Zeit genommen haben um mir zu antworten.
Nichts zu danken. Hauptsache, jetzt looft alles. ;)
Ich werde jetzt erstmal hierbleiben und AOS beantragen ...
Sehr gut. Achtet darauf, den AP-Antrag mit einzuschicken, denn wenn Ihr den zusammen mit dem AOS-Antrag einreicht, muesst Ihr den nicht extra bezahlen. Der AOS-Prozess ist hier im Forum genau erklaert (schau mal in die "Stickies" oben), und wenn Du konkrete Fragen zu den Antraegen hast, dann frag auf jeden Fall. Hier hilft Dir immer jemand gerne weiter.
....und dann hoffentlich bald die work permit und travel permit erhalten, ich versuche positiv zu denken, ...
Super Einstellung! Das wird schon. Nur jetzt nicht aufgeben, wo Ihr so kurz vor dem Ziel steht. Das "Schlimmste" hattet Ihr eigentlich mit dem K1 schon hinter Euch gebracht. :smile:
will halt so bald wie möglich endlich wieder arbeiten und auch mal wieder heim nach DE meine kranke oma besuchen.
In ein paar Monaten kannst Du bestimmt schon arbeiten und die Omi besuchen. Kopf hoch - auch wenn der Hals dreckig ist. ;)
Wir haben aus liebe geheiratet und wir wollen auch zusammen bleiben, aber man hat ja nie eine garantie ob eine beziehung für immer hält, daher wollte ich mich einfach mal erkundigen, da für mich fest stehen würde auch wenn es nicht für immer klappt mit meinem mann ich würde trotzdem in den usa bleiben wollen.
Das stimmt, Garantien hat man nie. Versucht, diese Schwierigkeiten als Herausforderung zu sehen, die Ihr gemeinsam meistert.
Ja ich hätte evtl. den ganzen hickhack vermeiden können wenn ich alles früher eingeleitet hätte, aber bin auch nur ein mensch und meine oma wurde sehr krank was mir psychisch gut zugesetzt hat und dann natürlich die Unsicherheit ob ich wirklich in usa blieben will hab mich halt auch sehr nachhause gesehnt, freunde und familie vermisst und das alles. naja war halt keine leichte zeit für mich und jetz muss ich bischen dafür bluten..aber wird schon alles.
Hinterher ist man immer schlauer. Ihr leitet jetzt eben mit etwas Verspaetung die noetigen Schritte ein, und dann wird alles gut. :smile:
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #14
Darf ich mal ganz dreist fragen, warum es Probleme mit dem Geld gibt? :redface: Ich dachte, man müsse doch einen Sponsor haben bzw. nachweisen, dass der Partnern für einen aufkommen kann nach der Heirat. Das ist doch meines Wissens Voraussetzung dafür, das K1-Visa zu bekommen. Demnach müsste das doch geklärt sein. Entweder dein Mann kommt für dich auf oder der genannte Sponsor. Wie kann es denn dann Geldprobleme geben wegen denen du das AOS nicht machen konntest bisher???:confused:
Das Mindestgehalt bzw. -vermoegen, das da nachgewiesen werden muss, ist so gering, dass es wirklich kaum zum Leben reicht, finde ich. Kommt natuerlich auch immer ein bisschen auf die Region an. Da muss man bei den Angaben gar nicht geschummelt haben, um in die Bredouille zu kommen - besonders dann nicht, falls unvorhergesehene Ausgaben kommen sollten.
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #15
Das ist zwar eine ziemlich persönliche Frage aber wie sicher jeder weiß ist die Wirtschaft gerade nicht besonders prickelnd ob das USA oder DE ist. Mein Mann hat seinen Job verloren kurz bevor ich in die USA bin und hat dann zwar einen anderen gefunden allerdings mit wesentlich schlechterer Bezahlung was es uns nicht gerade einfach macht 1000 Dollar fürs AOS einfach mal so zu bezahlen, da das schon ne gute Stange Geld ist die man erstmal verdienen muss.
Wie ich vorher schon sagte sind wir leider keine Millionäre oder mit einer reichen Familie gesegnet, daher ist das alles für uns nicht so einfach finanziell gesehen. :frown:


Darf ich mal ganz dreist fragen, warum es Probleme mit dem Geld gibt? :redface: Ich dachte, man müsse doch einen Sponsor haben bzw. nachweisen, dass der Partnern für einen aufkommen kann nach der Heirat. Das ist doch meines Wissens Voraussetzung dafür, das K1-Visa zu bekommen. Demnach müsste das doch geklärt sein. Entweder dein Mann kommt für dich auf oder der genannte Sponsor. Wie kann es denn dann Geldprobleme geben wegen denen du das AOS nicht machen konntest bisher???:confused:
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #16
Ja hab schon alles zusammen ausgefüllt, schicke auch alles zusammen ab, damit das so bald wie möglich durch ist :)

Stimmt hinterher ist man wirklich immer schlauer aber so ist das halt mal im Leben man lernt echt nie aus!

Gruss,
Nina


Nichts zu danken. Hauptsache, jetzt looft alles. ;)

Sehr gut. Achtet darauf, den AP-Antrag mit einzuschicken, denn wenn Ihr den zusammen mit dem AOS-Antrag einreicht, muesst Ihr den nicht extra bezahlen. Der AOS-Prozess ist hier im Forum genau erklaert (schau mal in die "Stickies" oben), und wenn Du konkrete Fragen zu den Antraegen hast, dann frag auf jeden Fall. Hier hilft Dir immer jemand gerne weiter.

Super Einstellung! Das wird schon. Nur jetzt nicht aufgeben, wo Ihr so kurz vor dem Ziel steht. Das "Schlimmste" hattet Ihr eigentlich mit dem K1 schon hinter Euch gebracht. :smile:

In ein paar Monaten kannst Du bestimmt schon arbeiten und die Omi besuchen. Kopf hoch - auch wenn der Hals dreckig ist. ;)

Das stimmt, Garantien hat man nie. Versucht, diese Schwierigkeiten als Herausforderung zu sehen, die Ihr gemeinsam meistert.

Hinterher ist man immer schlauer. Ihr leitet jetzt eben mit etwas Verspaetung die noetigen Schritte ein, und dann wird alles gut. :smile:
 
christinbunt
christinbunt
Delicate Flower
Registriert seit
27. Februar 2009
Beiträge
456
Reaktionswert
0
Ort
Valdosta, GA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #17
Das ist zwar eine ziemlich persönliche Frage aber wie sicher jeder weiß ist die Wirtschaft gerade nicht besonders prickelnd ob das USA oder DE ist. Mein Mann hat seinen Job verloren kurz bevor ich in die USA bin und hat dann zwar einen anderen gefunden allerdings mit wesentlich schlechterer Bezahlung was es uns nicht gerade einfach macht 1000 Dollar fürs AOS einfach mal so zu bezahlen, da das schon ne gute Stange Geld ist die man erstmal verdienen muss.
Wie ich vorher schon sagte sind wir leider keine Millionäre oder mit einer reichen Familie gesegnet, daher ist das alles für uns nicht so einfach finanziell gesehen. :frown:

Das war auch überhaupt nicht böse gemeint. Mein Verlobter - US-Bürger - ist derzeit leider auch arbeitslos :frown: Wir haben K1 aus dem Grund noch nicht beantragt. Wir wollen warten bis er wieder Arbeit hat. Hoffentlich bald :frown: Ich dachte ja nur das man finanzielle Mittel nachweisen muss, wenn man das Visum beantragt... Aber es stimmt schon was Emmaglamour sagte... ist eigentlich sehr gering.
 
Nina_Isabell
Nina_Isabell
Amerika Fan
Registriert seit
27. Januar 2009
Beiträge
67
Reaktionswert
0
Ort
Boston, MA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #18
Naja zu dem Zeitpunkt als wir das K1 eingereicht haben hatte er ja auch noch einen Job, aber der ganze Visaprozess dauert halt super lange und in der Zeit kann sich jobmässig schon was ändern bzw. finanziell das ist nie ausgeschlossen. So war es halt leider bei uns und ja das macht das ganze halt noch komplizierter.

Also bist du noch in DE momentan oder wie? Ich wünsche Euch alles gute und auch das er bald eine Arbeit findet, ist leider momentan nicht so leicht!

Gruss
Nina

Das war auch überhaupt nicht böse gemeint. Mein Verlobter - US-Bürger - ist derzeit leider auch arbeitslos :frown: Wir haben K1 aus dem Grund noch nicht beantragt. Wir wollen warten bis er wieder Arbeit hat. Hoffentlich bald :frown: Ich dachte ja nur das man finanzielle Mittel nachweisen muss, wenn man das Visum beantragt... Aber es stimmt schon was Emmaglamour sagte... ist eigentlich sehr gering.
 
christinbunt
christinbunt
Delicate Flower
Registriert seit
27. Februar 2009
Beiträge
456
Reaktionswert
0
Ort
Valdosta, GA
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #19
Naja zu dem Zeitpunkt als wir das K1 eingereicht haben hatte er ja auch noch einen Job, aber der ganze Visaprozess dauert halt super lange und in der Zeit kann sich jobmässig schon was ändern bzw. finanziell das ist nie ausgeschlossen. So war es halt leider bei uns und ja das macht das ganze halt noch komplizierter.

Also bist du noch in DE momentan oder wie? Ich wünsche Euch alles gute und auch das er bald eine Arbeit findet, ist leider momentan nicht so leicht!

Gruss
Nina

Ja bin noch hier:redface: Sobald er Arbeit hat, machen wir das Visum und wir hoffen, dass es bei uns natürlich super schnell geht - nicht wahr??? :biggrin::tongue:
 
G
Gunny62
Newbie
Registriert seit
20. Mai 2009
Beiträge
20
Reaktionswert
0
  • AOS Prozess abbrechen und USA verlassen? Beitrag #20
Ja naja ich hab jetz das Geld schon zusammen aber ich hab halt das Problem das ich dann die Zeit bis ich die work permit hab ca. 3 Monate nicht arbeiten kann und das Geld halt super knapp wird. Ich versuche halt cash work zu finden gerade, das is meine einzige Rettung. Wir sind halt nunmal keine Millionäre lol :frown:

Aber jetz wo ich das alles weiß denk ich die beste Lösung is AOS einzureichen und abzuwarten, weil ich will es nicht riskieren nach DE zurückzugehen und dann CR-1 einzureichen mti dem Wissen das die das evtl. ablehen oder so nee! Dann war alles was ich bis jetz durchgestanden hab mit ihm für die katz!

Ist halt auch alles schwierig für eine Beziehung dieser ganze Prozeß, macht auch viel kaputt leider, wie ist das eigentlich wenn man verheiratet ist und die green card hat und es klappt irgendwann nicht mehr kann man dann in den US bleiben oder muss man dann zurück nach DE trotzdem? Würd mich mal generell interessieren! Hat man dann irgendwelche Rechte hier zu bleiben weil man ja die GC bereits hat dann?

Gruss,
Nina
Hello,
if you file your AOS there is a way to "expedite " your Employment authorization.

After you had your biometrics you can call the USCIS 0800 - number
and asked to expedite your EAD and AP on grounds of "sever finacial loss".

This means without EAD you are not able to pay your morgage or living.
A potential job offer will be dnied without EAD etc.

There is no guaranty that they will approve your request but usually it works.

But you will not find it out without filing AOS.

Also good news:
They processing time for AOS has improved a lot.You maybe don't need to
expedite.

Kind Regards
 
A
Anzeige
Re: AOS Prozess abbrechen und USA verlassen?
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben