Abtreibung - finanzielle Hilfe

    Diskutiere Abtreibung - finanzielle Hilfe im USA Lounge Forum im Bereich USA Allgemein; Ihr Lieben, eine Freundin ist in der mißlichen Lage eine Abtreibung vornehmen lassen zu müssen. Leider hat sie im Moment das Geld nicht, erst wieder im...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T
T4MC
Newbie
Registriert seit
17. Juni 2005
Beiträge
19
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #1
Ihr Lieben,
eine Freundin ist in der mißlichen Lage eine Abtreibung vornehmen lassen zu müssen.
Leider hat sie im Moment das Geld nicht, erst wieder im Dezember.
Habt Ihr eine Ahnung wer da helfen kann? Die Kliniken wollen da geld direkt. Gibts vielleicht Organisationen, payment plans...anything!
Schnelle Hilfe wäre toll.
Vielen Dank!
 
EntesSchwester
EntesSchwester
Amerika Kenner
Registriert seit
8. Mai 2007
Beiträge
361
Reaktionswert
0
Ort
Bellingham, WA
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #2
Ich war zwar nie in solch einer Lage und ich kenne auch niemanden, aber ich schaetze mal, falls das begruendet ist und je nach Gesetzeslage in dem jeweiligen Staat, kaeme mir am ehersten DSHS in den Sinn. Die kuemmern sich auch um schwangere Frauen ohne Krankenversicherung. Das ist aber reine Vermutung.
Alles Gute fuer dich und vorallem deiner Freundin
 
T
T4MC
Newbie
Registriert seit
17. Juni 2005
Beiträge
19
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #3
Da hat sie schon nachgefragt. Die helfen nicht bei Abtreibungen. Ebenso Medicaid.
Danke!
 
G
Gast415
Gast
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #4
Wenn es keine medizinische Indikation fuer eine Abtreibung gibt, wird auch keine finanzielle Unterstuetzung gegeben. Und das ist auch gut so, denn Abtreibung soll nicht als Geburtenkontrolle verwendet werden!

Ich bin auch froh, das Medicaid hiermit nicht hilft, denn es wuerde mich aergern, das meine Steurgelder dafuer verwendet werden!
 
B
Beate
Oh, tatsächlich?
Registriert seit
9. Dezember 2001
Beiträge
4.070
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #5
T
T4MC
Newbie
Registriert seit
17. Juni 2005
Beiträge
19
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #6
Diese Diskussion werde ich nicht führen. Es gibt sicher Gründe. Auch außerhalb der rein medizinischen.

Wißt Ihr nicht vielleicht von Funds oder ähnlichem? Kann doch kaum sein daß man damit allein gelassen wird.
 
B
Beate
Oh, tatsächlich?
Registriert seit
9. Dezember 2001
Beiträge
4.070
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #7
karin_brenig
karin_brenig
Saupreiß, amerikanischer
Registriert seit
6. Juni 2005
Beiträge
5.285
Reaktionswert
310
Ort
Fort Wayne, IN, USA
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #8
also, ich könnte mir noch am ehesten vorstellen, daß Organisationen, die Adoptionen vermitteln, bei den Kosten einer Schwangerschaft helfen können - oder die zukünftigen Adoptiveltern.

Für eine Abtreibung kann ich mir nicht vorstellen, wer daran derart interessiert sein sollte, daß er dafür zahlen möchte.

Wie wär's mit dem Vater ?
Der könnte sich ja so immerhin die zu erwartenden Unterhaltszahlungen nach Geburt des Kindes ersparen.

Ehrlich, ich könnte kotzen.

Wenn keine medizinische Indikation vorliegt, würde ich raten das Kind auszutragen und dann zur Adoption freizugeben.

Viel Glück und alles Gute.
 
T
T4MC
Newbie
Registriert seit
17. Juni 2005
Beiträge
19
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #9
Für echte Hilfe bin ich sehr dankbar. Den Rest erspart mir bitte! Ist unangebracht! Keine halbwegs vernünftige Frau würde das einfach so tun. Also wird's Gründe geben. Denkt mal nach, Euch fällt mit Sicherheit auch etwas ein was außerhaöb der medizinischen Gründe ok ist.
Also, die bisherigen Tipps gebe ich weiter.
Wenn Euch noch etwas einfällt...Danke!
 
G
Gast415
Gast
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #10
Ehrlich, ich könnte kotzen.

Wenn keine medizinische Indikation vorliegt, würde ich raten das Kind auszutragen und dann zur Adoption freizugeben.

Viel Glück und alles Gute.
Bin da ganz mit Dir Karin!
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.202
Reaktionswert
926
Ort
Pacific Northwest
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #11
Vielleicht wars ein gewalttaetiger Uebergriff ..... man sollte vielleicht nicht so schnell urteilen :redface:
 
B
Beate
Oh, tatsächlich?
Registriert seit
9. Dezember 2001
Beiträge
4.070
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #12
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.202
Reaktionswert
926
Ort
Pacific Northwest
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #13
christinbunt
christinbunt
Delicate Flower
Registriert seit
27. Februar 2009
Beiträge
456
Reaktionswert
0
Ort
Valdosta, GA
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #14
Schattenkind
Schattenkind
Knollengewächs
Registriert seit
14. Mai 2009
Beiträge
198
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #15
Und was kann das Kind dafür??? :cool:
gar nichts.

es gibt aber auch die seite der werdenden mutter. möchtest du das ergebnis deiner vergewaltigung neun monate austragen?

ob es überhaupt so war, wissen wir ja nicht. :redface:
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #16
Für echte Hilfe bin ich sehr dankbar. Den Rest erspart mir bitte! Ist unangebracht! Keine halbwegs vernünftige Frau würde das einfach so tun. Also wird's Gründe geben. Denkt mal nach, Euch fällt mit Sicherheit auch etwas ein was außerhaöb der medizinischen Gründe ok ist.
Also, die bisherigen Tipps gebe ich weiter.
Wenn Euch noch etwas einfällt...Danke!
Es ist allein ihre Entscheidung.... egal welche Gründe dahinter stehen. :redface:

Habt Ihr hier schon mal nachgefragt:
http://www.nnaf.org/test/index.html
 
G
Gast42131
Gast
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #17
...und werfe nicht den ersten Stein ! Wir wissen die Hintergruende nicht !
 
T
T4MC
Newbie
Registriert seit
17. Juni 2005
Beiträge
19
Reaktionswert
0
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #18
Mehr als bitten, daß Ihr Eure Urteile für Euch behaltet kann ich nicht! Denkt mal darüber nach.

Wir haben herumgefragt. Leider ist's doch nicht so einfach, vor allem wenn man schnell Hilfe sucht. Naja, es scheint Teil-fundings zu geben, aber da sie jeder weitere Tag schmerzt, haben wir eine andere Geld-Möglichkeit gefunden. Mit so etwas wartet man nicht unnötig lang. Aus Respekt den beiden Seiten gegenüber.

Also Danke! Und Vorsicht bevor Ihr urteilt!
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #19
Mehr als bitten, daß Ihr Eure Urteile für Euch behaltet kann ich nicht! Denkt mal darüber nach.



Also Danke! Und Vorsicht bevor Ihr urteilt!
Das ist deine eigene Schuld. Antworten darf man aber nicht hinterfragen?
Mehr Informationen haette das verhindert und evtl andere Loesungsmoeglichkeiten geschaffen. :cool:
 
christinbunt
christinbunt
Delicate Flower
Registriert seit
27. Februar 2009
Beiträge
456
Reaktionswert
0
Ort
Valdosta, GA
  • Abtreibung - finanzielle Hilfe Beitrag #20
Das ist deine eigene Schuld. Antworten darf man aber nicht hinterfragen?
Mehr Informationen haette das verhindert und evtl andere Loesungsmoeglichkeiten geschaffen. :cool:
Ja, fand die Ansagen von ihr auch ziemlich merkwürdig. Sie fragt schließlich hier, wer ihrer Freundin eine Abtreibung finanziert :cool: Das ist ja schon ziemlich heftig, Gründe hin oder her. Und wenn man dann hinterfragt, ist das ja nur gerechtfertigt.

Vielleicht gibt es ja auch gar keine "Freundin"? Sie wäre nicht die erste, die andere vorschiebt, wenn es eigentlich um sie selbst geht :cool:
 
  • Status
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben