4 Wochen im Westen

    Diskutiere 4 Wochen im Westen im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo zusammen! Da ich neu im Forum bin möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Michael und bin 29 Jahre alt. Ich bin ein sehr Naturnaher...
K
Knuffy
Newbie
Registriert seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #1
Hallo zusammen!

Da ich neu im Forum bin möchte ich mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Michael und bin 29 Jahre alt.
Ich bin ein sehr Naturnaher Mensch und finde es toll mich in der Natur aufzuhalten, ganz im Gegenteil zu meiner Freundin, die mehr ein Stadtmensch ist.

Zusammen haben wir vor, vom 26.02.'10-28.03.'10, in den Westen der USA zu reisen und dort mit dem Mietwagen eine Rundreise zu machen.

Da wir schon zwei Reiseführer gelesenen und auch schon etliche Beiträge hier im Forum studiert haben. Sind wir auf Folgende Route gekommen.

26.02.10 Von SFC über den Hwy-1 nach Half Moon Bay
27.02.10 weiter auf dem Hwy-1 bis nach King City
28.02.10 auf dem Hwy-1 bis San Luis Obispo
01.03.10 auf dem Hwy-1 bis Santa Monica
02.03.10 in Santa Monica (Seightseeing, Universal Studios, etc. )
03.03.10 Weiterfahrt nach San Diego
04.03.10 in San Diego (Seightseeing, Sea World)
05.03.10 weiter nach Palm Springs über Salton Sea
06.03.10 nach Needles mit einem Abstecher zum Joshua Tree National Park
07.03.10 über die alte Route 66 gehts nach Flagstaff
08.03.10 von Flagstaff zum Grand Canyon und danach nach Tuba City
09.03.10 weiter nach Page zum Navajo Tribal Park
10.03.10 vorbei am Monument Valley und Mexican Hat nach Blanding
11.03.10 Danach gehts nach Moab (Arches National Park)
12.03.10 in Moab (etwas entspannen)
13.03.10 Ab nach Torrey über Goblin Valley
14.03.10 weiter gehts nach Tropic zuvor aber noch zu den Calf Creek Falls
15.03.10 etwas durch den Bryce Canyon NP und hoffentlich auch den
Zion(keine Ahnung wie das Wetter dort im März ist) um dann in
Las Vegas anzukommen.
16.03.10 Viva Las Vegas (Seightseeing, Casino:cool:, Einkaufstour)
17.03.10 Quer durchs Death Valley nach Lone Pine
18.03.10 Nun gehts nach South Lake Tahoe
(haben uns für diese Route entschieden da wir uns nicht sicher
waren/sind ob man zu dieser Jahreszeit überhaupt in den
Sequoia, Kings Canyon und Yosemite Nationalpark hineinfahren
kann, laut Reiseführer ist es nicht möglich, aber ich lass mich da
gerne von euch Beraten)
19.03.10 Jetzt geht es wieder etwas zurück zu den Grover Hot Springs und
im Anschluss solls nach Reno
20.03.10 Zurück nach SFC evtl noch einen kleinen Abstecher bei Bekannten
in Licoln.

So haben wir uns unsere Route in etwa vorgestellt, vom 20.03.-28.03. wollen wir in SFC sein bzw wollen die Woche als Puffer haben falls etwas unvorhergesehnes passieren sollte.

Ich hoffe ihr könnt uns sagen ob das so in etwa realistisch ist oder nicht.

Für positive Kritik bin ich immer offen.

Gruss Michael

P.S. Lohnt es sich für diese Route und Zeit ein Prepaid-Handy nur für Notfälle zu besorgen???
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #2
Hallo Michael

also um diese Zeit ist eine Einfahrt in den Yosemite von Osten her nicht möglich( Tioga Paß gesperrt) und in den Sequoia kommst Du überhaupt nur von Westen rein, also in dem Abschnitt die Route noch einmal überdenken;
von Torrey aus über Boulder zum Bryce Canyon könnte Schnee liegen, dan auf der UT 24 weiter bis Burrville und über die 62 und 22 nach Bryce oder gleich übert die 24 bis zur UT 89;
Calf Creek Falls um diese Zeit der Lower vermutlich zu empfehlen, da die Slickrockwanderung zum Upper Fall evtl Schnee haben könnte; sieht man aber gleich vom Trailhead aus;
evtl. könntet Ihr auch den Highway 1 um einen Tag kürzen, denn es wird im Februar dort nicht so prickelnd mit den Temperaturen sein;
übrigens der Navjo Tribal Park ist eher bekannt unter Monument Valley;

VG
Utahfan
 
D
Drache
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. Januar 2007
Beiträge
2.202
Reaktionswert
1
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #3
Hi,

08.03.10 von Flagstaff zum Grand Canyon und danach nach Tuba City
da würde ich gleich duch nach Page (ist nicht mehr weit) ausser Blue Canyon und Coal Mind http://www.usa-2009.de/24/index.htm stehen auf dem Programm.

12.03.10 in Moab (etwas entspannen)
Das wäre vergeudete Zeit. Denkt nur an Canyonlands: http://www.usa-2009.de/15/index.htm

Wegen Monument Valley: Unbedingt nachmittags hin, wegen der Farben.

Gruss
Andreas
 
K
Knuffy
Newbie
Registriert seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #4
evtl. könntet Ihr auch den Highway 1 um einen Tag kürzen, denn es wird im Februar dort nicht so prickelnd mit den Temperaturen sein;
übrigens der Navjo Tribal Park ist eher bekannt unter Monument Valley;
Das mit dem kürzen bahalten wir mal im Hinterkopf, dachten nur das man für die ca. 340 Meilen von King City nach Santa Monica etwas viel Zeit braucht, vor allem wenn man ab und zu noch ein bisschen die Natur anschaut.

da würde ich gleich duch nach Page (ist nicht mehr weit) ausser Blue Canyon und Coal Mind http://www.usa-2009.de/24/index.htm stehen auf dem Programm.
Blue Canyon und Coal Mind standen bis jetzt noch nicht auf dem Plan aber den Bildern nach ist es einen Besuch wert.

Das wäre vergeudete Zeit. Denkt nur an Canyonlands: http://www.usa-2009.de/15/index.htm
Wegen Monument Valley: Unbedingt nachmittags hin, wegen der Farben.
Da hab ich mich vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt, meinte mit entspannen, ein Tag ohne längere Fahrzeiten.
Danke für den Tipp mit dem Monument Valley

Gruss
Michael
 
G
Gast44645
Gast
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #5
Das mit dem kürzen bahalten wir mal im Hinterkopf, dachten nur das man für die ca. 340 Meilen von King City nach Santa Monica etwas viel Zeit braucht, vor allem wenn man ab und zu noch ein bisschen die Natur anschaut.
Sach mal..."Natur anschauen"...??? Von der 101 aus?

Laut Eurem Plan fahrt Ihr doch gar nicht den Pacific Coast Highway, sondern die Autobahn. Von wegen King City und so.
Ausserdem ist es von da weniger weit nach Santa Monica als 340 Meilen. Ein halber Tag.
 
K
Knuffy
Newbie
Registriert seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #6
@ Weg ist das Ziel

Ich glaube du hast da etwas falsch herausgelesen!
Wir fahren schon auf dem Highway 1, übernachten aber in King City.

Gruss
Michael
 
G
Gast44645
Gast
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #7
@ Weg ist das Ziel

Ich glaube du hast da etwas falsch herausgelesen!
Wir fahren schon auf dem Highway 1, übernachten aber in King City.

Gruss
Michael
Knuffy, es steht geschrieben in Deinem Plan:

26.02.10 Von SFC über den Hwy-1 nach Half Moon Bay
27.02.10 weiter auf dem Hwy-1 bis nach King City
28.02.10 auf dem Hwy-1 bis San Luis Obispo

King City liegt nicht am Hwy 1.
Es liegt mitten in der Agrar-Landschaft oestlich des Kuestengebirges. Durch das Kuestengebirge fuehren keine Strassen. Falls Ihr in Monterey nicht von der Kuestenstrasse Nr. 1 auf die Autobahn 101 umschwenkt, wie kommt Ihr sonst nach King City, und vor allem wieder zurueck.

Das Stueck Pacific Coast Highway, das alle fahren wollen, ist das zwischen Carmel und Morro Bay. Zwischen Half Moon Bay und Santa Cruz / Monterey ist es zwar auch ganz nett, aber z.T. mit Verkehr, weil da viele Wohngebiete sind.
King City ist ein typischer kalifornischer Agrar-Flecken (80 prozent der Einwohner sind Mexikaner), und die einzige Natur, die Du siehst, sind Felder. Du kannst es ja bei Google sogar aus der Luft sehen. Da ist die Knoblauch-Weltstadt Gilroy noch kosmopolitisch dagegen.
 
K
Knuffy
Newbie
Registriert seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #8
King City liegt nicht am Hwy 1.
Es liegt mitten in der Agrar-Landschaft oestlich des Kuestengebirges.
Da geb ich dir vollkommen recht, liegt etwas abseits des Hwy-1

Und auf Grund deiner Aussagen hab ich mir nochmals die Karte genau angesehen. Und die Strasse auf der wir in Richtung King City fahren wollten heisst Nacimiento Fergusson Road, führt allerdings, so scheint es, durch einen Armee-Stützpunkt oder etwas dergleichen und durch diesen kommen wir bestimmt nicht durch.

Stimmt das ???
 
G
Gast44645
Gast
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #9
Und die Strasse auf der wir in Richtung King City fahren wollten heisst Nacimiento Fergusson Road, führt allerdings, so scheint es, durch einen Armee-Stützpunkt oder etwas dergleichen und durch diesen kommen wir bestimmt nicht durch.

Stimmt das ???
Also, der Plan ist, suedlich von Big Sur auf die Nacimiento Fergusson Road, und DANN nach King City.

Das ist schon mal gut, denn Ihr muesst unbedingt in Big Sur in der "Big Sur Station" (Los Padres Forest), also der Ranger Station, anhalten und fragen, wie es um die Strasse steht. Auf Auskunft einer Tourist Information, wie der in Monterey, wuerde ich mich da nicht verlassen. Strasse kann aus den verschiedensten Gruenden geschlossen sein. Das kann wegen des Militaers sein (weiss man nie, obwohl das sonst eine oeffentliche Strasse ist), aber auch vor allem wetterbedingt, also wegen Strassenzustand nicht passierbar.

Das ist eine sehr schmale Strasse, die sich in kurzer Zeit auf ueber 1000 m hinaufschraubt. Teilweise zu schmal zum Wenden.
 
K
Knuffy
Newbie
Registriert seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #10
Generell ist es also möglich über diese Strasse zu fahren. Gut zu wissen das, wenn wir nach King City wollen, erst in Big Sur nach den Strassenzuständen fragen müssen.
Werde das mal meine Freundin sagen und dann sehen wir, wie wir diesen Abschnitt machen.

Wie würdest du denn die Route von SFC nach Santa Monica machen alo mit übernachten und so.
Wir kommen am 26.02. nachmittags in SFC an.

Deswegen wollte ich auf der Strecke zweimal übernachten.
 
G
Gast44645
Gast
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #11
Generell ist es also möglich über diese Strasse zu fahren. Gut zu wissen das, wenn wir nach King City wollen, erst in Big Sur nach den Strassenzuständen fragen müssen.
Werde das mal meine Freundin sagen und dann sehen wir, wie wir diesen Abschnitt machen.

Wie würdest du denn die Route von SFC nach Santa Monica machen alo mit übernachten und so.
Wir kommen am 26.02. nachmittags in SFC an.

Deswegen wollte ich auf der Strecke zweimal übernachten.
Aha, ich sehe, Ihr wollt gleich nach Ankunft in San Francisco nach Half Moon Bay, und dort die erste Nacht verbringen. Verstanden. Das heisst, am naechsten Tag ueber Santa Cruz nach Monterey, wo Ihr am Mittag ankommt, falls Ihr in Santa Cruz rumlauft. Also noch in Carmel die Mission und den 17 Mile Drive an dem Nachmittag. Eine Uebernachtung in Monterey bietet sich trotzdem an, da man auch noch auf das Pier, in die Cannery Row und das Aquarium kann.

Am naechsten Tag Richtung Big Sur und die Ranger befragen, wie es steht mit der Nacimiento Strasse.
In King City jedenfalls nichts vorbuchen !
Vielleicht ist es moeglich, die Nacimiento Road nur ein Stueck hochzufahren. Ansonsten, was die Natur betrifft, gibt es alternative Moeglichkeiten in Big Sur (wandern). Um die Jahreszeit braucht Ihr nix vorbuchen.
Play it by the ear - nimm es wie es kommt. Normalerweise dauert es ca drei Stunden Big Sur bis Morro Bay, aber zur Zeit ist ein Stueck des Hwy 1 beschaedigt, wegen Regen. Das kann im Winter passieren, und vor allem auch auf der Nacimiento, nach den Braenden in letzter Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Knuffy
Newbie
Registriert seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #12
Aha, ich sehe, Ihr wollt gleich nach Ankunft in San Francisco nach Half Moon Bay, und dort die erste Nacht verbringen. Verstanden.

Genau so haben wir es geplant.

Und dank deiner Ratschläge, übernachten wir nun doch in Monterey, fahren dann nach San Luis Obispo und verzichten auf King City. (Spart Zeit und vor allem Nerven glaub ich)

Lohnt es sich denn in Monterey ins Aquarium zu gehen wenn man in San Diego ins Sea Life geht???

Und noch eine Frage bei der vielleicht jemand helfen könnte.
Wenn ich von Tropic nach Las Vegas, so mitte März, durch den Zion fahren möchte meint ihr das ist möglich?
Oder ist es wahrscheinlicher das ich ueber die 22 und 62 auf die I-15 fahren muss.

Gruss
Michael
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #13
Hallo Michael

wenn Du schon in Tropic bist, wird es kaum Schwierigkeiten mehr geben, die Höhenlage ist auf der Strecke Torrey-Escalante-Tropic

Vg
Utahfan
 
BridgetJones
BridgetJones
Amerika Kenner
Registriert seit
25. Dezember 2009
Beiträge
379
Reaktionswert
2
Ort
Dortmund
  • 4 Wochen im Westen Beitrag #14
Hallo Michael

also um diese Zeit ist eine Einfahrt in den Yosemite von Osten her nicht möglich( Tioga Paß gesperrt) und in den Sequoia kommst Du überhaupt nur von Westen rein, also in dem Abschnitt die Route noch einmal überdenken;
von Torrey aus über Boulder zum Bryce Canyon könnte Schnee liegen, dan auf der UT 24 weiter bis Burrville und über die 62 und 22 nach Bryce oder gleich übert die 24 bis zur UT 89;
Calf Creek Falls um diese Zeit der Lower vermutlich zu empfehlen, da die Slickrockwanderung zum Upper Fall evtl Schnee haben könnte; sieht man aber gleich vom Trailhead aus;
evtl. könntet Ihr auch den Highway 1 um einen Tag kürzen, denn es wird im Februar dort nicht so prickelnd mit den Temperaturen sein;
übrigens der Navjo Tribal Park ist eher bekannt unter Monument Valley;

VG
Utahfan
Hallo Michael!
Wir werden ebenfalls im März dort in der Ecke sein. Wir werden von Las Vegas durch Death Valley nach Ridgecrest fahren und dort übernachten, dann weiter über Lake Isabella nach Three Rivers (dort ist ein Eingang zum Sequoia NP), hochfahren zum General Sherman tree (weiter kommt man kaum aufgrund des Schnees) und dann auf dem gleichen Wege wieder runter, da ja sonst so gut wie alles gesperrt ist. Dann fahren wir bis Oakhurst und übernachten dort. Diese Variante für "Winterrouten" habe ich hier aus dem Forum und mich auch in ameriakischen Foren schlau gemacht - es ist wohl machbar. Sollte der Schnee zu hoch sein, düsen wir halt an der Sierra Nevada vorbei direkt zum Yosemite NP.

Viele Grüße
Bridget
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben