3 Wochen Südwesten USA 2011

    Diskutiere 3 Wochen Südwesten USA 2011 im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo zusammen, Wir planen derzeit in voller Vorfreude unsere Amerika-Tour nächstes Jahr. Als Reisezeitraum würde uns Juni/Juli vorschweben. Wir...
S
Stangltours
Newbie
Registriert seit
7. März 2010
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #1
Hallo zusammen,

Wir planen derzeit in voller Vorfreude unsere Amerika-Tour nächstes Jahr. Als Reisezeitraum würde uns Juni/Juli vorschweben.
Wir würden gern mit einem Wohnmobil von Road Bear für 3 Wochen durch die Nationalparks im Südwesten fahren. Leider haben wir noch keine Wohnmobilerfahrung. Aber wird schon schiefgehen. Haben ja andere auch geschafft...:-)

Hier also unser erster Routenvorschlag: (San Francisco, Los Angeles haben wir bewusst rausgelassen da wir max. 3 Wochen Zeit haben und uns die Tour ansonsten zu stressig wird. Fahren wir lieber nochmal rüber...)

Tag 1: Las Vegas
Tag 2: Las Vegas
Tag 3: Lake Mead und Hoover Dam
Tag 4: Grand Canyon Skywalk (danach Weiterfahrt über ein Teilstück der alten Route 66 "Kingman-Seligman")
Tag 5: Grand Canyon South Rim
Tag 6: Pefrified Forest N.M. (Anfahrt über Flagstaff)
Tag 7: Canyon de Chelly / Monument Valley
Tag 8: Monument Valley
Tag 9: Page (Antelope Canyon)
Tag 10: Page (Entweder The Wave oder White Ghosts)
Tag 11: Natural Bridges N.M.
Tag 12: Arches N.P.
Tag 13: Arches N.P.
Tag 14: Canyonlands N.P.
Tag 15: Capitol Reef N.P.
Tag 16: Grand Staircase Escalante N.M.
Tag 17: Bryce Canyon N.P.
Tag 18: Bryce Canyon N.P.
Tag 19: Zion N.P.
Tag 20: Grand Canyon North Rim
Tag 21: Las Vegas

Findet ihr die Tour in dieser Zeit machbar, oder sind wir eurer Meinung nach vielleicht sogar irgendwo zu lange?

Würde mich über Feedback freuen. Ist zwar noch ein bisschen bis zum Buchen, aber wenns soweit ist, dann soll die Route ja stehen...:-))

Gruß
Marco
 
Richie
Richie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
6. Januar 2007
Beiträge
4.960
Reaktionswert
5
Ort
Bayern
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #2
Hallo Marco,

San Francisco, Los Angeles haben wir bewusst rausgelassen da wir max. 3 Wochen Zeit haben und uns die Tour ansonsten zu stressig wird. Fahren wir lieber nochmal rüber...
:thumbsup:

Was mir spontan einfällt: Schaut Euch mal im Forum ein bißchen nach dem Skywalk um. Der hat wesentlich mehr negative Wertungen als positive. Für das was geboten wird, scheint er völlig überteuert zu sein. Evtl. wäre es besser noch ein paar Dollar drauf zu legen und den Helirundflug vom GC Airport aus zu machen. Da kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Klasse!

Canyon de Chelly: In den Canyon rein, gehts nur mit einheimischen Touranbietern. Wenn Ihr das nicht machen wollt gibt es eine Stelle an der man in den Canyon darf und zwar den White House Ruin Trail. Den auf keinen Fall versäumen wenn Ihr keine der geführten Touren macht.

Tag 9:
Da könnt Ihr definitv noch einiges unterbringen. Horseshoe Bend wäre eine Möglichkeit. Zum Sonnenuntergang wäre dann eventuell der Great Wall noch eine Überlegung wert. Dafür braucht Ihr aber ein Permit, welches $10 kostet. Bilder vom Great Wall findest Du bei hier.

Tag 11: Auf dem Weg zum Natural Bridges N.M würde ich noch den Goosenecks State Park mitnehmen, da Ihr eh dran vorbeifahrt.
Zwischen Tag 11 und Tag 12 braucht Ihr noch eine Zwischenübernachtung, da es bis nach Moab an Tag 11 zu weit wird.

Tag 16: Schon was konkretes geplant? Wenn man gerne hiked kann man in Grand Staircase alleine schon ein paar Wochen bleiben.

Tag 17: Je nach Straßenzustand und mit welchen Wagen Ihr Unterwegs seid (SUV?) könntet Ihr hier auf dem Weg noch den Willis Creek mitnehmen. Offiziell dürf Ihr mit dem Mietwagen allerdings keine Dirtroad fahren.

Tag 20: Ist meiner Meinung nach eher ein ziemlicher Umweg. Auf dem Weg nach Las Vegas fahrt Ihr aber am wunderschönen Valley of Fire State Park vorbei. Würde ich in diesem Fall bevorzugen.

Viele Grüße
Richie
 
P
PhilippJFry
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2009
Beiträge
151
Reaktionswert
2
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #3
Tag 20: Ist meiner Meinung nach eher ein ziemlicher Umweg. Auf dem Weg nach Las Vegas fahrt Ihr aber am wunderschönen Valley of Fire State Park vorbei. Würde ich in diesem Fall bevorzugen.
Wenn, dann würde ich vom Bryce zuerst zum North Rim und dann zum Zion, der liegt nämlich auf dem Weg zwischen dem North Rim und Vegas.

Aber empfehlenswert ist er, der North Rim. Würde ich mir nicht entgehen lassen.
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.287
Reaktionswert
3.175
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #4
Tag 16: Grand Staircase Escalante N.M.
Tag 17: Bryce Canyon N.P.
Tag 18: Bryce Canyon N.P.
So toll der Bryce ist - an einem Tag hast du ihn gesehen. Ich würde eher noch einen Tag im GSENM bleiben.

Gruß
Saguaro
 
S
Stangltours
Newbie
Registriert seit
7. März 2010
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #5
Hallo Marco,

:thumbsup:

Was mir spontan einfällt: Schaut Euch mal im Forum ein bißchen nach dem Skywalk um. Der hat wesentlich mehr negative Wertungen als positive. Für das was geboten wird, scheint er völlig überteuert zu sein. Evtl. wäre es besser noch ein paar Dollar drauf zu legen und den Helirundflug vom GC Airport aus zu machen. Da kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Klasse!

Canyon de Chelly: In den Canyon rein, gehts nur mit einheimischen Touranbietern. Wenn Ihr das nicht machen wollt gibt es eine Stelle an der man in den Canyon darf und zwar den White House Ruin Trail. Den auf keinen Fall versäumen wenn Ihr keine der geführten Touren macht.

Tag 9:
Da könnt Ihr definitv noch einiges unterbringen. Horseshoe Bend wäre eine Möglichkeit. Zum Sonnenuntergang wäre dann eventuell der Great Wall noch eine Überlegung wert. Dafür braucht Ihr aber ein Permit, welches $10 kostet. Bilder vom Great Wall findest Du bei hier.

Tag 11: Auf dem Weg zum Natural Bridges N.M würde ich noch den Goosenecks State Park mitnehmen, da Ihr eh dran vorbeifahrt.
Zwischen Tag 11 und Tag 12 braucht Ihr noch eine Zwischenübernachtung, da es bis nach Moab an Tag 11 zu weit wird.

Tag 16: Schon was konkretes geplant? Wenn man gerne hiked kann man in Grand Staircase alleine schon ein paar Wochen bleiben.

Tag 17: Je nach Straßenzustand und mit welchen Wagen Ihr Unterwegs seid (SUV?) könntet Ihr hier auf dem Weg noch den Willis Creek mitnehmen. Offiziell dürf Ihr mit dem Mietwagen allerdings keine Dirtroad fahren.

Tag 20: Ist meiner Meinung nach eher ein ziemlicher Umweg. Auf dem Weg nach Las Vegas fahrt Ihr aber am wunderschönen Valley of Fire State Park vorbei. Würde ich in diesem Fall bevorzugen.

Viele Grüße
Richie
Danke für deine Tipps. Besonders den Tipp mit dem Canyon de Chelly find ich interessant, dass man nur mit einheimischen Touranbietern reindarf.

Hab jetzt wo gelesen, dass es im Grand Staircase Escalante NM eigentlich keine befestigten Strassen gibt. Da wir mit einem Wohnmobil starten wollen, hat sich dieser Park wohl leider erledigt...
Oder war von euch schon mal jemand mit einem Wohnmobil im Grand Staircase Escalante NM und kann Positiveres berichten?

Das Valley of Fire werd ich mir jetzt mal anschauen, hab ich bei der ersten Durchsicht doch glatt vergessen...:-) Vielleicht wirds ja ne Tour ohne North Rim, obwohl mich das schon sehr reizen würde.

Gruß
Marco
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.287
Reaktionswert
3.175
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #6
Hab jetzt wo gelesen, dass es im Grand Staircase Escalante NM eigentlich keine befestigten Strassen gibt. Da wir mit einem Wohnmobil starten wollen, hat sich dieser Park wohl leider erledigt...
Oder war von euch schon mal jemand mit einem Wohnmobil im Grand Staircase Escalante NM und kann Positiveres berichten?
Es gibt durchaus einige interessante Unternehmungen ex Asphalt; viele andere sind aber tatsächlich mit dem WoMo nicht zu erreichen.

Mit dem WoMo machbar:

Anasazi State Park
Lower & Upper Calf Creek Falls
Möglicherweise Devils Garden (das ist eine Dirt Road, aber bei Trockenheit habe ich dort WoMos gesehen, und bis dahin ist die Strasse meist gut in Schuss - keinesfalls nach Regen)
Escalante River mit Escalante Natural Bridge und Cliff Dwellings
Kodachrome State Park
Highway 12 und Burr Trail bis zur Grenze zum Capitol Reef NP (danach Dirt Road mit heftigen Switchbacks)

Jedes einzelne dieser Ziele ist absolut lohnend.

Gruß
Saguaro
 
Richie
Richie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
6. Januar 2007
Beiträge
4.960
Reaktionswert
5
Ort
Bayern
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #7
Hallo,

Saguaro hat ja schon die erreichbaren Locations genannt.

Aus eigener Erfahrung:

Escalante River: Sehr schöne Tour (allerdings nur mit Schuhen die Nass werden dürfen, da man durch den Fluß gehen muss). Besonders schön im Herbst wenn die Blätter der Aspen und Cottonwood Trees so richtig schön leuchten.

Möglicherweise Devils Garden
Absolut lohnenswert! Hat auch Grillstellen, wo man schön Picknicken kann. Allerdings sehr guter Zustand der Hole in the Rock Road vorausgesetzt. Frisch gegradet dürfte sie auch mit WoMo bis dorthin fahrbar sein.

- Kodachrome State Park

Hier unbedingt bis Abends bleiben. Ist eine Traumhafte Sunset Location.

Viele Grüße
Richie
 
Zuletzt bearbeitet:
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • 3 Wochen Südwesten USA 2011 Beitrag #8
Hallo,



- Kodachrome State Park

Hier unbedingt bis Abends bleiben. Ist eine Traumhafte Sunset Location.

Viele Grüße
Richie
hallo richie

danke für die Empfehlung meines Lieblingsortes, bin heuer auch wieder 2 Wochen dort in den cabins, insegsamt 5 Wochen im Südwesten unterwegs, aber Kodachrome ist immer unsere homestead

vg
Utahfan
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben