3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada

    Diskutiere 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Zusammen, Ich hoffe ich bekomme hier ein paar Anregungen für unsere im Juli/August 2010 geplante Rundreise im Osten der USA. Ich gestehe, wir...
A
achimgab
Newbie
Registriert seit
11. November 2007
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #1
Hallo Zusammen,
Ich hoffe ich bekomme hier ein paar Anregungen für unsere im Juli/August 2010 geplante Rundreise im Osten der USA.
Ich gestehe, wir sind bereits schon recht weit in unserer Planung, würden uns aber riesig über Tipps zu Attraktionen, Hotels, Parken, Shopping, etc. Von Euch freuen. Über Priceline haben wir bereits schon ein paar Hotels „gewonnen“ – wer also schon einmal in einem der Hotels gewohnt hat, kann uns hoffentlich positives berichten, oder auch Tipps zum günstigen parken, essen usw. geben.

Außerdem haben wir uns die Stadt burlington in Vermont lediglich als zwischenstopp bei unserer Fahrt von Boston nach Montreal rausgesucht. War hier schon jemand einmal? Wir erwarten auch nicht besonderes, evtl. kann man hier ja noch schön shoppen und etwas bummeln.

In Atlantic City suchen wir auch noch unser Hotel. Hier steht das Ceasars hoch im Kurs bei uns, aber um Geld zu sparen wäre das Harrahs eine gute Alternative. Jedoch sieht es auf einer Karte so aus, als ob das Harrahs Hotel recht weit vom Schuss ist. Ich denke man sollte doch im AC an dem Broadwalk wohnen, oder ist das hier egal?
In Niagara Falls wollten wir auf der Kanadischen Seite wohnen. Gibt es hier ein Hotel (natürlich am besten mit Sicht auf die Fälle) welches Ihr uns empfehlen könnt?
Wir sind als Familie mit 2 Kindern (9 und 13) unterwegs. Okay und hier ist unsere Reiseplanung:
TAG
ORT
ÜBERNACHTUNG
DO
New York (Flug)

FR
New York

SA
New York

SO
Foxwoods

MO
Boston
Omni Boston Parker House
DI
Boston
Omni Boston Parker House
MI
Burlington

DO
Montreal
Marriott Chateau Champlain
FR
Montreal
Marriott Chateau Champlain
SA
Ottawa
Marriott Ottawa
SO
Toronto
Marriott Toronto Bloor Yorkville
MO
Toronto
Marriott Toronto Bloor Yorkville
DI
Toronto
Marriott Toronto Bloor Yorkville
MI
Niagara Falls

DO
Pittsburgh
Renaissance Pittsburgh Hotel
FR
Pittsburgh
Renaissance Pittsburgh Hotel
SA
Washington
Renaissance Mayflower Hotel
SO
Washington
Renaissance Mayflower Hotel
MO
Atlantic City

DI
Atlantic City

MI
Atlantic City

DO
New York
Affinia Dumont
FR
New York
Affinia Dumont


So und nun freuen wir uns über Eure Tipps und Informationen.
Vielen Dank im voraus
Achim
 
K
kameido
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
17. August 2009
Beiträge
789
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #2
Ich komme gerade von einer Neu-England-Tour zurück - grob skizziert: Boston - Maine (Kennebunk, Portland) - rüber zu den White Mtns in New Hampshire - weiter zu den Green Mtns in Vermont - nach New London in Connecticut - mit der Fähre nach Orient auf Long Island/New York - The Springs (wegen dem Jackson Pollock-Lee Krassner-Haus, das ich unbedingt sehen wollte) - East Hampton und Montauk - zurück über NYC zum Cape Cod - zurück nach Boston.

Aus diesen Erfahrungen eine überlegenswerte Alternative: Von NYC über Long Island nach Boston. Man kommt auf der 495er schnell von NYC weg, kann so ab Manorville auf die 27er wechseln und kommt dann durch schöne Orte, kann am Meer eine Pause machen. Zwei Höhepunkte sind meiner Meinung nach East Hampton und Montauk. Mit der Fähre kommt man vom Orient Point zurück aufs Festland (New London). Ich habe im Super8 in Groton übernachtet (sehr empfehlenswert für 1 Nacht). (Etwa 2 Meilen nördlich ist das US Army Submarine Center mit einem Museum. Dort kann man kostenlos in die Nautilus steigen, das ist das atomkraftgetriebene U-Boot, das den Nordpol unterquerte, auch für Kinder ein Erlebnis) Von dort ist man schnell in Boston.
Von Boston aus fahrt Ihr wahrscheinlich auf der 93er nördlich. Ihr kommt dann nach New Hampshire. Kurz nach der "Grenze" kommt Ihr an der Rockingham Mall in Salem vorbei; eine gute Gelegenheit zum Einkaufen - in New Hampshire gibt es keine Sales Tax!
In Vermont war ich nur auf der Höhe von Manchester, also nicht weiter nördlich - die Green Mtns sind toll, das Geniale war zu der Zeit die Laubverfärbung überall.

Zu Washington: ein tolles Museum auch für die Kinder ist das National Air & Space Museum auf der Mall.
Von Washington aus nehmt Ihr wahrscheinlich die Strecke über Annapolis, Denton und Lewes und die Fähre nach Cape May - eine wunderschöne Gegend und ein Vogelparadies. Dort warten die Adler auf die Zugvögel . . . Und die 3 Tage in Atlantic City? Wahrscheinlich habt Ihr bei eurer interessanten und meilenreichen Tour gar nicht mehr die Zeit, und ganz ehrlich - durchfahren reicht. Aber seht selbst . . .
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast26218
Gast
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #3
ich wuerde nicht 3 tage in atlantic city verbringen wollen.
 
Blaubaerin
Blaubaerin
Ehrenmitglied
Registriert seit
26. Januar 2009
Beiträge
6.371
Reaktionswert
609
Ort
Südniedersachsen
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #4
und ich finde die 2 tage am Anfang für NYC zu wenig.

Der Tipp mit der Fähre von Orient Point nach New London ist gut, das habe ich auch im April gemacht.

Insgesamt finde ich die Tour zu heftig für 3 Wochen. Ich, aber das ist wirklich nur meine persönliche Meinung, würde entweder im Norden oder im Süden was weglassen.
Ich verstehe, dass ihr viel sehen wollt, aber manchmal ist weniger wirklich mehr.
 
A
achimgab
Newbie
Registriert seit
11. November 2007
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #5
Hallo kameido,

super lieben Dank für Deine tollen Tipps, das hilft uns schon sehr und wir schauen jetzt wie war das ambesten noch mit einplanen können!!!

Gruß
Achim

Ich komme gerade von einer Neu-England-Tour zurück - grob skizziert: Boston - Maine (Kennebunk, Portland) - rüber zu den White Mtns in New Hampshire - weiter zu den Green Mtns in Vermont - nach New London in Connecticut - mit der Fähre nach Orient auf Long Island/New York - The Springs (wegen dem Jackson Pollock-Lee Krassner-Haus, das ich unbedingt sehen wollte) - East Hampton und Montauk - zurück über NYC zum Cape Cod - zurück nach Boston.

Aus diesen Erfahrungen eine überlegenswerte Alternative: Von NYC über Long Island nach Boston. Man kommt auf der 495er schnell von NYC weg, kann so ab Manorville auf die 27er wechseln und kommt dann durch schöne Orte, kann am Meer eine Pause machen. Zwei Höhepunkte sind meiner Meinung nach East Hampton und Montauk. Mit der Fähre kommt man vom Orient Point zurück aufs Festland (New London). Ich habe im Super8 in Groton übernachtet (sehr empfehlenswert für 1 Nacht). (Etwa 2 Meilen nördlich ist das US Army Submarine Center mit einem Museum. Dort kann man kostenlos in die Nautilus steigen, das ist das atomkraftgetriebene U-Boot, das den Nordpol unterquerte, auch für Kinder ein Erlebnis) Von dort ist man schnell in Boston.
Von Boston aus fahrt Ihr wahrscheinlich auf der 93er nördlich. Ihr kommt dann nach New Hampshire. Kurz nach der "Grenze" kommt Ihr an der Rockingham Mall in Salem vorbei; eine gute Gelegenheit zum Einkaufen - in New Hampshire gibt es keine Sales Tax!
In Vermont war ich nur auf der Höhe von Manchester, also nicht weiter nördlich - die Green Mtns sind toll, das Geniale war zu der Zeit die Laubverfärbung überall.

Zu Washington: ein tolles Museum auch für die Kinder ist das National Air & Space Museum auf der Mall.
Von Washington aus nehmt Ihr wahrscheinlich die Strecke über Annapolis, Denton und Lewes und die Fähre nach Cape May - eine wunderschöne Gegend und ein Vogelparadies. Dort warten die Adler auf die Zugvögel . . . Und die 3 Tage in Atlantic City? Wahrscheinlich habt Ihr bei eurer interessanten und meilenreichen Tour gar nicht mehr die Zeit, und ganz ehrlich - durchfahren reicht. Aber seht selbst . . .
 
A
achimgab
Newbie
Registriert seit
11. November 2007
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #6
Hallo Apexlongimanus,

die Tage nutzen wir auch einfach mal zum ausspannen - vielleicht werden wir hier aber evtl. noch etwas umplanen.

Vielen Dank für Deine Info
Gruß
Achim

ich wuerde nicht 3 tage in atlantic city verbringen wollen.
 
K
kameido
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
17. August 2009
Beiträge
789
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #7
Zum Ausspannen ist es aber in Atlantic City ganz schön greislich (bairisch für naja), einmal durch die Pacific Av am Trump Taj Mahal vorbei, zum Boardwalk, und dann ein bisschen in den hinteren Straßen rumfahren. Da wundert man sich über Brachland und zerfallene Häuser (sind allerdings tolle Fotomotive), die Stadt hat ihre besten Zeiten hinter sich, seit in den Indianerreservaten Glücksspiele legalisiert sind. Übrigens ist die Küste von dort bis nach New York vollgepflastert mit langweiligen aneinandergereihten Ferienhäusern (an manchen Stellen auch sehr schöne Häuser) der New Yorker.
Ein Tipp zum Relaxen wäre das Beach View Motel in Rehoboth Beach: http://www.beachviewmotel.com/
Von dort mit der Fähre nach Cape May (auch sehr schön) und weiter nach Atlantic City (sind etwa 100 km). Von hier bis NYC knapp 200 km.
 
A
achimgab
Newbie
Registriert seit
11. November 2007
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • 3 Wochen Rundreise – Osten USA und Kanada Beitrag #8
Hallo kameido,

wir haben soeben auf 2 Nächte Atlantic City umentschieden. Danke für Deine Info - bei 2 Nächten muss ich aber bleiben.... da ich ein alter Las Vegas Fan bin ;) ! Ich werde auch sicher nicht sooo viel erwarten, habe vor 2 jahren Reno auf einer Rundtour mitgenommen .... mal gesehen haben und gut ist es ...... :biggrin:

Im Hochsommer hat ja Atlantic City mit seinem Strand und seiner Promenade evtl. doch noch etwas ..... falls nicht, gewinne ich hoffentlich wenigstens etwas dort! ;)

Viele Grüße
Achim

Zum Ausspannen ist es aber in Atlantic City ganz schön greislich (bairisch für naja), einmal durch die Pacific Av am Trump Taj Mahal vorbei, zum Boardwalk, und dann ein bisschen in den hinteren Straßen rumfahren. Da wundert man sich über Brachland und zerfallene Häuser (sind allerdings tolle Fotomotive), die Stadt hat ihre besten Zeiten hinter sich, seit in den Indianerreservaten Glücksspiele legalisiert sind. Übrigens ist die Küste von dort bis nach New York vollgepflastert mit langweiligen aneinandergereihten Ferienhäusern (an manchen Stellen auch sehr schöne Häuser) der New Yorker.
Ein Tipp zum Relaxen wäre das Beach View Motel in Rehoboth Beach: http://www.beachviewmotel.com/
Von dort mit der Fähre nach Cape May (auch sehr schön) und weiter nach Atlantic City (sind etwa 100 km). Von hier bis NYC knapp 200 km.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten