[South-West] 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?!

    Diskutiere 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?! im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo zusammen, endlich ist es soweit … meine Freundin und ich starten in gut einer Woche auf unsere große 23-tägige Reise nach Kalifornien. Kurz...
  • Schlagworte
    kalifornien routenplanung
F
Fishmac
Newbie
Registriert seit
11. Mai 2010
Beiträge
3
Reaktionswert
0
  • 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?! Beitrag #1
Hallo zusammen,


endlich ist es soweit … meine Freundin und ich starten in gut einer Woche auf unsere große 23-tägige Reise nach Kalifornien. Kurz vor dem Start, möchte ich trotz der vielen Tipps und Ratschläge, die wir hier im Forum bereits erhalten haben, auch einmal unsere aktuelle eigene Routenplanung einstellen. Natürlich verbunden mit der Hoffnung auf viele weitere hilfreiche Tipps und Anmerkungen.
Hier unsere Routenplanung:


19.05.: Ankunft San Francisco
20.05.: San Francisco
21.05.: San Francisco
22.05.: San Francisco
23.05.: San Francisco => Monterey/Carmel
24.05.: Monterey/Carmel => San Simeon, Morro Bay oder Pismo Beach
25.05.: San Simeon, Morro Bay oder Pismo Beach => Santa Barbara
26.05.: Santa Barbara => L.A.
27.05.: L.A.
28.05.: L.A. => San Diego
29.05.: San Diego
30.05.: San Diego => Flagstaff/Grand Canyon Village
31.05.: Graxnd Canyon
01.06.: Grand Canyon => Las Vegas über den Hoover Dam
02.06.: Las Vegas
03.06.: Las Vegas => Bakersfield
04.06.: Bakersfield => Sequoia Nationalpark
05.06.: Sequoia Nationalpark => Yosemite Village
06.06.: Yosemite
07.06.: Yosemite
08.06.: Yosemite Village => South Lake Tahoe über den Tioga Pass und den Mono Lake
09.06.: Lake Tahoe
10.06.: South Lake Tahoe => San Francisco über Napa
11.06.: Abflug San Francisco


Generell beschäftigen uns bei der Routenplanung noch vier offene Fragen:

  1. Lohnt es sich von L.A. aus den Schwenker über San Diego zu fahren, oder macht es bei der verfügbaren Zeit Sinn direkt von L.A. in Richtung Grand Canyon zu fahren? Wir sind jetzt nicht die absoluten Tierliebhaber und haben in San Diego vor allem viel über Sea World und den außergewöhnlichen Zoo gehört.
  2. Wir sind uns unschlüssig, ob wir von Las Vegas aus in Richtung Westen eher über die Interstate 15 (mit Zwischenstopp zum Shopping in Primm) oder durch das Death Valley über die CA-90 fahren sollen. Ist es langweilig durch das Death Valley zu fahren, oder eher imposant und interessant? Meine Freundin ist natürlich eher für die Route über Primm. ;-)
  3. Wir sind uns auch noch nicht sicher, ob wir von Las Vegas zum Yosemite Nationalpark westlich (über Bakersfield und Fresno mit einem Tag Zwischenstopp im Sequoia) oder östlich (über Lone Pine, Bishop) von der Sierra Nevada fahren sollen.
    Wenn ich das richtig gelesen habe, gibt es bei der östlichen Route keine Möglichkeit in den Sequoia zu kommen, sondern lediglich von Lone Pine aus einen Zugang zum Mt. Whitney. Welche der beiden Strecken ist attraktiver zu fahren? Was würdet Ihr uns empfehlen? Sollte man den Sequoia besuchen, oder sich den einen Tag sparen und diesen lieber beim Besuch im Yosemite dranhängen?
  4. Habt Ihr irgendwelche Erfahrungen mit der Übernachtung in Hütten im Yosemite gemacht? Ist das empfehlenswert und falls ja, kriegt man da jetzt überhaupt noch eine Hütte für Anfang Juni?

So, das sollte es fürs Erste an Fragen sein, auch wenn das bestimmt nicht alle Fragezeichen sind, die mir noch im Kopf umherschwirren… :confused:



Im Voraus besten Dank an Euch für Euer Feedback zur Routenplanung, sowie für die Antworten auf unsere Fragen!


Viele Grüße aus Köln,
Sven
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.339
Reaktionswert
3.205
  • 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?! Beitrag #2
Wir sind uns unschlüssig, ob wir von Las Vegas aus in Richtung Westen eher über die Interstate 15 (mit Zwischenstopp zum Shopping in Primm) oder durch das Death Valley über die CA-90 fahren sollen. Ist es langweilig durch das Death Valley zu fahren, oder eher imposant und interessant? Meine Freundin ist natürlich eher für die Route über Primm. ;-)
Shoppen kann sie mindestens genau so gut in LV - so toll sind die Outlets in Primm nun auch nicht. Eine Fahrt durchs Death Valley ist alles andere als langweilig; ich würde dort sogar dringend eine Übernachtung empfehlen (Furnace Creek).

Wenn ich das richtig gelesen habe, gibt es bei der östlichen Route keine Möglichkeit in den Sequoia zu kommen, sondern lediglich von Lone Pine aus einen Zugang zum Mt. Whitney. Welche der beiden Strecken ist attraktiver zu fahren? Was würdet Ihr uns empfehlen? Sollte man den Sequoia besuchen, oder sich den einen Tag sparen und diesen lieber beim Besuch im Yosemite dranhängen?
Ich würde mir den Sequoia sparen (es gibt von Osten tatsächlich keine Zufahrt), von LV zum Death Valley und dann hoch über Tioga zum Yosemite. Es kann allerdings durchaus sein, dass der Tioga zu eurer Reisezeit dieses Jahr noch zu ist - da müsstet ihr euch aktuell informieren. In dem Fall dann über Tahoe zum Yosemite.

Gruß
Saguaro
 
F
Fishmac
Newbie
Registriert seit
11. Mai 2010
Beiträge
3
Reaktionswert
0
  • 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?! Beitrag #3
Hallo Saguaro,

vielen Dank für Deine Tipps.

Ich denke, wir werden dann die Route durchs Death Valley und weiter östlich von der Sierra bis zum Yosemite nehmen.

Könnt Ihr uns zwischen dem Death Valley und Lee Vining einen Ort für einen Zwischenstopp empfehlen (z.B. Lone Pine oder Bishop)?

Ist die Route aus Eurer Sicht in der Zeit zu schaffen?

Dankeeee für Eure Hilfe!
 
3
360Grad
Explorer
Registriert seit
13. Januar 2009
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?! Beitrag #4
Hallo Fishmac,

ich finde Du hast die Etappen sehr vernünftig geplant. V.a. den Highway 1 hinunter ist auf jeden Fall entspannt. San Diego - Flagstaff / Grand Canyon wird natürlich eine Hammeretappe, aber das bleibt bei den Entfernungen nicht aus. Könntest höchstens überlegen am späten Nachmittag in San Diego aufzubrechen und schonmal 100km o.ä. Strecke zu machen und unterwegs zu übernachten.
Lone Pine ist m.E. nach kleiner als Bishop, aber beides sehr nette Orte. Wir haben im Best Wester Frontier in Lone Pine übernachtet, das ist durchaus zu empfehlen. Aber (siehe tripadvisor oder ähnliche Hotelbewertungsportale) es gibt auch noch andere Unterkünfte mit ähnlichem Preis-Leistungsverhältnis. Ob Bishop oder Lone Pine oder ... würde ich auch ein wenig von der Etappenplanung abhängig machen.

Dann wünsch ich Euch mal gute Reise und viele tolle Eindrücke. In Las Vegas könnten wir uns am 2.6. gar über den Weg laufen. :smile:

Grüße aus Köln nach Köln,

360Grad
 
F
Fishmac
Newbie
Registriert seit
11. Mai 2010
Beiträge
3
Reaktionswert
0
  • 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?! Beitrag #5
Hallo 360Grad,

vielen Dank für die Tipps.
Die Tagesetappe von San Diego bis Flagstaff/Grand Canyon Village ist auch die längste auf unserer Route. Wir hatten zuerst überlegt nen Zwischenstopp einzulegen (z.B. in Palm Springs mit nem Besuch im Joshua Tree), aber wir haben uns gedacht, wir sparen uns den Tag lieber auf und nehmen dafür eine anstrengende Etappe in Kauf.

Das Lone Pine und Bishop nette Orte sind, hört sich gut an. Ich dachte schon die östliche Route an der Sierra entlang sei nur von ähnlichen Orten wie Barstow und Ridgecrest geprägt. Hatten aus dem Grund auch überlegt eher über Bakersfield und Fresno zu fahren. Aber nach allem was ich hier gelesen habe, scheint man auf der östlichen Route nichts zu verpassen.

Wer weiß, vielleicht kommt man ja tatsächlich dazu in Las Vegas nen Kölsch zusammen zu trinken... :biggrin:

Viele Grüße,
Sven
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.339
Reaktionswert
3.205
  • 23-tägige Rundreise Kalifornien im Mai/Juni - Verbesserungsvorschläge für Route?! Beitrag #6
Wer weiß, vielleicht kommt man ja tatsächlich dazu in Las Vegas nen Kölsch zusammen zu trinken... :biggrin:
Wird schwierig. Seit sie im Monte Carlo nicht mehr selber brauen, wüsste ich im Moment nicht, wo man da ein Kölsch hernehmen sollte.

Gruß
Saguaro
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten