2 Wochen California

    Diskutiere 2 Wochen California im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Leute, hab mich hiermal ein wenig umgeschaut (übrigends echt klasse das Forum) und in den letzten 2 Tagen eine 2 wöchige Route für Mitte Juli für...
Z
zefran
Newbie
Registriert seit
16. Mai 2010
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #1
Hallo Leute,
hab mich hiermal ein wenig umgeschaut (übrigends echt klasse das Forum) und in den letzten 2 Tagen eine 2 wöchige Route für Mitte Juli für mich und meine Freundin geplant. Ich hoffe ihr könnt mir noch bei der ein oder anderen Tour ein paar Tipps geben oder Orte ansprechen, die sich nicht wirklich lohnen. Habe alles mal in einer Map zurechtgerückt.

http://bit.ly/9FPOjx

Starten soll das ganze in SF,
2 Tage SF
1 Tag Yosemite (Hotels sind fast alle dicht und teuer, kann man im Park zelten? oder hat jemand andere Tipps)
1 Tag Kings Canyon (s.o.)
3 Nächte Las Vegas (anfang der Woche)
1 Nacht Grand Canyon (gebucht)
1 Nacht San Diego
1 Nacht LA
1 Nacht Santa Barbara
1 Nacht Santa Cruz
2 Tage SF

die längste Fahrt wird sein von Kings Canyon über Death Valley nach Las Vegas. Ich hoffe das wird nich zu stressig. Habt ihr da Erfahrungen? Ist meine Tour zu knapp kalkuliert? Braucht man mehr Zeit für die Nationalparks?
Ich hoffe ihr könnt mir mit Anregungen weiterhelfen. Schonmal Danke im voraus!

MfG
 
anamaxi
anamaxi
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
4. April 2010
Beiträge
960
Reaktionswert
0
Ort
im Allgäu
  • 2 Wochen California Beitrag #2
Na ja, nach Auskunft Deiner Karte werdet Ihr fast 4.000 km fahren (denn es bleibt ja nicht ausschließlich bei der ausgerechneten Strecke - ein bissl was kommt immer noch dazu), d.h. Ihr werdet von Euren 2 Wochen Urlaub fast 48 Stunden im Auto sitzen. Da muss Euch das Autofahren als wesentlicher Teil Eures Urlaubs schon gut gefallen.

Das ist gar nicht ironisch gemeint; müsst Ihr Euch nur klarmachen...


lg,
:family:

candice
 
P
pamina77
Amerika Tourist
Registriert seit
20. Oktober 2009
Beiträge
113
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #3
Hallo,
wir fahren auch Mitte Juli los und machen eine ähnliche Tour wie ihr, allerdings haben wir drei Tage mehr Zeit und lassen San Diego raus. An anderen Stellen lassen wir uns auch mehr Zeit.
Wollt ihr unbedingt in den Kings Canyon? Denn im Juli ist der Tioga Pass offen und ihr könntet so Zeit sparen. Ich kann euch nicht sagen wie viel Zeit ihr spart, aber es dürfte einiges sein. Außerdem soll der Tioga Pass toll sein. Ich war schon im Kings Canyon, war ganz nett, aber m. M nach kein Must-do. Und ganz unten rum fahren ist schon ein Umweg, zumal es außer Kings Canyon und Sequoia da nicht viel zu gucken gibt. Und Sequoias sieht man auch im Yosemite. Ich denke, so könnt ihr den großen Fahrtag etwas ruhiger gestalten. Obwohl natürlich auch so noch Yosemite nach Las Vegas ziemlich heftig ist. Wir legen sogar zwei Stopps ein (Mammoth Lakes und Death Valley).
Gruß
pamina
 
G
Gast7972
Gast
  • 2 Wochen California Beitrag #4
Hallo,

das ganze wird VIEL zu stressig. z.B. San Diego solltet Ihr gleich streichen.
Ihr kommt dort erst am späten Nachmittag an und wollt am anderen Tag schon weiter. Nur für eine Übernachtung lohnt sich die Fahrt wirklich nicht, denn Ihr werdet nichts sehen können.

Wenn Ihr dann noch LV um eine Nacht verkürzt, und diese beiden Tage auf die übrige Tour aufteilt, dann könnte es etwas werden.

Gruss Beate
 
A
Americansky
Gesperrt
Registriert seit
16. Mai 2010
Beiträge
163
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #5
Habt ihr da Erfahrungen?
na klar ... deine Touzr ist vollkommen unüberlegt, du solltest dich mal wirklich erst mit den USa beschäftigen und dann die Tour ausarbeiten , soll es eine Städtetour werden ? warum dann in den Yosemite Park in dieser Zeit ? willst du dort im Stau stehen und in Menschenmassen untergehen ? und welche Natl.Park`s willst du besuchen ? und warum ? also du braucht wirklich noch viel Hilfe und Hinweise ... :eek:
 
Z
zefran
Newbie
Registriert seit
16. Mai 2010
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #6
ja top, dacht ich mir. deswegen bin ich ja hier. hab mir das schon etwa so gedacht. also wird kings canyon und san diego rausgenommen. dafür 1 tag im yosemite mehr gezeltet (werd mir noch anschauen wie das mit den plätzen aussieht und wie voll es da is) und zwischendurch noch 1 tag auf dem weg von yosemite ins death valley gestoppt. sowie 1 stop auf dem weg vom grand canyon nach LA.
relativ unsicher sind da noch die stopps zwischen Yosemite und Las Vegas und vom grand canyon nach LA. da hab ich jetzt nur obligatorisch 2 Orte gewählt, muss nochmal nachforschen was man da am besten machen kann.
es ist bisher alles nur sehr grob geplant. dass im yosemite viel los sein wird dacht ich mir aber ich wusste nicht dass wir dort "im stau stehen und in den menschenmassen untergehen". falls das wirklich so ist muss ich mir das auch nochmal überlegen und evtl kürzen.
die gelegenheit wollte ich nochmal nutzen und nachfragen ob ihr für meine unsicheren stopps noch ein paar tipps habt. sh. auf dem tioga pass und der 93 bzw 40 zwischen grand canyon und LA.
die Fahrtzeit hat sich auf 35 Std reduziert und wir sind maximal ca 5 Std am Tag unterwegs, ich denke das ist so machbar. oder trau ich mir immernoch zuviel zu?

Plan sieht jetzt so aus:
2 Nächte SF
2 Nächte Yosemite (Zelten?)
1 Nacht Lone Pine (oder woanders, Ideen?)
2 Nächte Las Vegas (Di-Do)
1 Nacht Grand Canyon (Do)
1 Nacht Mohave Valley (oder Ähnliches)
1 Nacht LA
1 Nacht Santa Barbara
1 Nacht Santa Cruz
2 Nächte SF

Karte: http://bit.ly/bK9QE9

auf dem letzten Teilstück von LA nach SF können wir uns Zeit nehmen da wir ja noch 2 Tage Puffer SF haben. Mal schauen wo es uns am Pazifik am besten gefällt und dann sehen wo wir länger bleiben.
Wenn ichs jetzt nochmal betrachte sind es echt viele Übernachtungen in anderen Städten. Vielleicht wäre es ratsam den grand Canyon doch besser wegzulassen und dann lieber Las Vegas länger oder Am Highway 1 ne ruhigere Tour zu machen. Was meint ihr? Wie sind eure Erfahrungen af solchen Roadtrips?
 
Zuletzt bearbeitet:
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.314
Reaktionswert
3.193
  • 2 Wochen California Beitrag #7
dass im yosemite viel los sein wird dacht ich mir aber ich wusste nicht dass wir dort "im stau stehe und in den menschenmassen untergehe".
So wild wirds nicht sein. Natürlich ist da ziemlich Betrieb, aber du musst auch nicht jeden Unsinn glauben, den jemand hier absondert.

Plan sieht jetzt so aus:
2 Nächte SF
2 Nächte Yosemite (Zelten?)
1 Nacht Lone Pine (oder woanders, Ideen?)
2 Nächte Las Vegas (Di-Do)
1 Nacht Grand Canyon (Do)
1 Nacht Mohave Valley (oder Ähnliches)
1 Nacht LA
1 Nacht Santa Barbara
1 Nacht Santa Cruz
2 Nächte SF

Karte: http://bit.ly/bK9QE9

auf dem letzten Teilstück von LA nach SF können wir uns Zeit nehmen da wir ja noch 2 Tage Puffer SF haben. Mal schauen wo es uns am Pazifik am besten gefällt und dann sehen wo wir länger bleiben.

Wenn ichs jetzt nochmal betrachte sind es echt viele Übernachtungen in anderen Städten. Vielleicht wäre es ratsam den grand Canyon doch besser wegzulassen und dann lieber Las Vegas länger oder Am Highway 1 ne ruhigere Tour zu machen. Was meint ihr? Wie sind eure Erfahrungen af solchen Roadtrips?
Das absolute Highlight würde ich nicht einfach so weglassen. 2 Nächte in Las Vegas sind nun wirklich genug. 2 Übernachtungen am Hwy 1 auch. Vom Grand Canyon Richtung LA würde ich dann in Kingman oder Needles übernachten, es sei denn, ihr wollt noch zum Joshua Tree NP - dann dort.

Gruß
Saguaro
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • 2 Wochen California Beitrag #8
Hallo zefran

wenn Ihr ein wenig kältefest seid, könntet Ihr auch auf den BLM Campingplätzen in den Wäldern entlang der Tioga Road zelten, kann man nicht vorbestellen, aber im Tal selbst wird für Juli bereits jetzt kaum ein Platz mehr zu bekommen sein;
Übernachten zwischen Tioga und Death Valley wäre Bishop oder Lone Pine, dort evtl die Alabama Hils mit einbauen;

VG
Utahfan
 
A
alas
Amerika Tourist
Registriert seit
10. März 2009
Beiträge
119
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #9
Wir haben letztes Jahr in Lone Pine im Best Western übernachtet.. War sehr schön da und der Ort ist auch ganz schnuckelig:-)
Hier wurden alte Western gedreht,mit John Wayne usw..
Wir kamen von LV über Death valley... Und sind dann über Mono Lake und Tioga zum Yosemite... Fanden Lone Pine ideal als Zwischenübernachtung:smile:
(;)P.s. Danke Hans)
 
A
Americansky
Gesperrt
Registriert seit
16. Mai 2010
Beiträge
163
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #10
Z
zefran
Newbie
Registriert seit
16. Mai 2010
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #11
amercansky vielen dank fuer deine bisherigen "tipps" aber hab genug davon gehoert. kannst das thema jetzt getrost links liegen lassen. danke

@sugaro: haette auch echt ungern den GC weggelassen. aber ich denke so wie die tour jetzt aussieht koennte es ganz schick werden. Joshua Tree NP ist schon wieder recht weit weg auf dem Weg, kann man sich aber auf der Tour noch ueberlegen, Zelt is ja dabei..

@utahfan: an der tioga road hab ich mir sowas auch ueberlegt. aber 3-4 Tage hintereinander zelten, da muss ich nochmal meine ebssere haelfte fragen :) vllt findet sich ein kleines schickes motel. hab mich bisher aus zeitgruenden noch nich weiter damit beschaeftigen koennen. danke fuer den tipp mit den alabama hills. is notiert.

@alas: ja ungefaher so hab ich mir das gedacht. werd mich heut abend mal damit beschaeftigen oder bei einem motel etc kurz durchrufen. danke!!
 
Desertjuly
Desertjuly
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. September 2005
Beiträge
2.176
Reaktionswert
0
Ort
Hessen
  • 2 Wochen California Beitrag #12
Hi zefran,

Was meint ihr? Wie sind eure Erfahrungen af solchen Roadtrips?
Anstatt in Lone Pine könntest Du auch in Bishop übernachten, so könntet Ihr noch einen Stopp am Mono Lake machen, sollte zeitlich kein Problem darstellen.

1 Nacht Grand Canyon (Do)
1 Nacht Mohave Valley (oder Ähnliches)
1 Nacht LA
Tusayan wirde sich als Übernachtungsort am Grand Canyon N.P. auch sehr gut anbieten, am Folgetag wäre ein weiterer Stopover in Laughlin/Bullhead City, Lake Havasu City oder Needles möglich und auf dem Weg nach L.A. könntet Ihr noch den Joshua Tree N.P. mitnehmen, wäre zeitlich auch machbar.

@americansky: Es ist schon ein sehr grosser Unterschied, wenn man in den USA wohnt, sehr oft durch das Land reisen kann und weiss, dass man dies noch unzählige Male machen kann, oder wenn man eine Reise plant und man nicht weiss, ob man jemals in seinem Leben nochmal in dieses Land kommt. Da ist es doch nur selbstverständlich, dass man in dieser Zeit so viel wie möglich sehen möchte.
Wir hier im Forum versuchen den USA Erstreisenden immer Vorschläge zu unterbreiten, die zeitlich machbar sind, aber auch nicht stressig.


na klar ... deine Touzr ist vollkommen unüberlegt, du solltest dich mal wirklich erst mit den USa beschäftigen und dann die Tour ausarbeiten ,
Mit solchen Antworten kann hier niemand etwas anfangen und dieser Ton wird hier nicht gerne gehört! so wird letztlich keinem geholfen, erst recht nicht den neuen Usern vor ihrer ersten USA Reise!

na also .... da kann man doch besser in die Dolomiten fahren ... oder seine Tour vernünftiger planen :eek:
Ist allerdings nur Deine subjektive Meinung... Die Dolomiten kann man allerdings absolut nicht mit der Sierra Nevada vergleichen.:rolleyes:


Bis dann...

Thorsten :wink:
 
A
airfresh
German American
Registriert seit
7. Januar 2010
Beiträge
575
Reaktionswert
0
  • 2 Wochen California Beitrag #13
für den yosemite sollte man drei übernachtungen einplanen, um wenigstens zwei volle tage zur verfügung zu haben.
ich habe die erfahrung gemacht, wenn man zwei bis drei tage vor ankunft telefonisch einen campingplatz reserviert, reicht es aus. zur sicherheit könnte man es ja ein wenig früher tun.
und zu den "menschenmassen" dort...das einzig unangenehme, aber trotzdem leicht verkraftbare, ist da möglicherweise längere anstehen an den duschen morgens.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben