2 Jahre warten....????

    Diskutiere 2 Jahre warten....???? im Verliebt, Verlobt, Verheiratet - Heirat mit einem Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo Ihr Lieben, ich bin ganz neu hier im Forum. Natürlich habe ich vieles quergelesen, weiß aber dennoch noch nicht wirklich die Antwort auf all...
G
Gast48148
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #1
Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier im Forum. Natürlich habe ich vieles quergelesen, weiß aber dennoch noch nicht wirklich die Antwort auf all meine "Befürchtungen".
Ich kenne "meinen Mann" seit fast 9 Monaten und entdeckte meine Liebe für ihn ungefähr einen Monat später. Ich glaube, Ihr wisst wovon ich *spreche*. ;) Da ist sie.....aufeinmal....die große Liebe des Lebens...und es trennt Euch ein kompletter Kontinent - physisch...nicht emotional natürlich! ;)
Wir wissen Beide, dass wir dieses Leben miteinander verbringen wollen. Er ist übrigens US-Staatsbürger, natürlich. Und wir wissen auch, wie wir es "handeln" wollen, ich brauche das K1-Visa und dann werden wir heiraten, nicht, damit ich in den USA bleiben kann, sondern, damit ich bei ihm sein kann - also komplett aus Liebe. Und ich denke, dass dies vielen von Euch mehr als bekannt vorkommt. ;)
Nun schrieb mir eine gute Freundin, die ebenfalls aufgrund der Liebe ihres Lebens in die USA im emigriert, dass es erst nach 2 Jahren sinnvoll wäre, einen "Antrag" auf *immigration for Fiance* zu stellen. Das erscheint mir doch eine sehr lange Zeit. Und ich bin mir sicher, dass vermutlich nicht alle Paare oder zukünftige Ehepaare 2 Jahre warten werden. Oder?
Wir wollen, wenn ich dort bin, also in 2 Monaten, einen Anwalt zu Rate ziehen. Und ich hoffe, dass wir nicht 2 Jahre warten müssen, um für immer zusammen sein zu können.

Wie sind da Eure Erfahrungen?
Wann habt Ihr den Antrag, bzw. Euer Liebster oder Eure Liebste den Antrag für das *Fiance visa" gestellt?
Wie lange hat es gedauert? Wie hoch sind die Erfolgschancen, wenn man den Antrag stellt, und zwar vor diesen 2 Jahren, in denen wir uns gesehen haben *müssen*. Ich würde ALLES dafür geben, nur um ihm *face to face* sehen zu knnen und ihm sagen zu können, wir sehr ich ihn liebe, obwohl mein Wortschatz für diese Gefühle die ich für ihn empfinde niemals auch nur annährend ausreichend würden. Aber Ihr kennt das sicherlich alles.
Ich würde gerne nächstes Jahr im Sommer zu ihm ziehen. Aber dies scheint mir, in Respektive auf die Visa-Bestimmungen kaum möglich zu sein!

Ich wäre über jeden Erfahrungsbericht, über jeden Kommentar und über jede Meinung mehr als dankbar.

Ganz liebe Grüße und ich drücke jeder bzw. jedem "Visa-Steller" die Daumen dass es klappt.

Ganz liebe Grüße,

Niela
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.194
Reaktionswert
921
Ort
Pacific Northwest
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #2
Wo hat denn deine Bekannte die 2 Jahre-Regel her? Hat sie da einen offiziellen link fuer? :confused:
 
Dots
Dots
US Citizen
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
1.572
Reaktionswert
0
Ort
Maryland
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #3
Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier im Forum. Natürlich habe ich vieles quergelesen, weiß aber dennoch noch nicht wirklich die Antwort auf all meine "Befürchtungen".
Ich kenne "meinen Mann" seit fast 9 Monaten und entdeckte meine Liebe für ihn ungefähr einen Monat später. Ich glaube, Ihr wisst wovon ich *spreche*. ;) Da ist sie.....aufeinmal....die große Liebe des Lebens...und es trennt Euch ein kompletter Kontinent - physisch...nicht emotional natürlich! ;)
Wir wissen Beide, dass wir dieses Leben miteinander verbringen wollen. Er ist übrigens US-Staatsbürger, natürlich. Und wir wissen auch, wie wir es "handeln" wollen, ich brauche das K1-Visa und dann werden wir heiraten, nicht, damit ich in den USA bleiben kann, sondern, damit ich bei ihm sein kann - also komplett aus Liebe. Und ich denke, dass dies vielen von Euch mehr als bekannt vorkommt. ;)
Nun schrieb mir eine gute Freundin, die ebenfalls aufgrund der Liebe ihres Lebens in die USA im emigriert, dass es erst nach 2 Jahren sinnvoll wäre, einen "Antrag" auf *immigration for Fiance* zu stellen. Das erscheint mir doch eine sehr lange Zeit. Und ich bin mir sicher, dass vermutlich nicht alle Paare oder zukünftige Ehepaare 2 Jahre warten werden. Oder?
Wir wollen, wenn ich dort bin, also in 2 Monaten, einen Anwalt zu Rate ziehen. Und ich hoffe, dass wir nicht 2 Jahre warten müssen, um für immer zusammen sein zu können.

Wie sind da Eure Erfahrungen?
Wann habt Ihr den Antrag, bzw. Euer Liebster oder Eure Liebste den Antrag für das *Fiance visa" gestellt?
Wie lange hat es gedauert? Wie hoch sind die Erfolgschancen, wenn man den Antrag stellt, und zwar vor diesen 2 Jahren, in denen wir uns gesehen haben *müssen*. Ich würde ALLES dafür geben, nur um ihm *face to face* sehen zu knnen und ihm sagen zu können, wir sehr ich ihn liebe, obwohl mein Wortschatz für diese Gefühle die ich für ihn empfinde niemals auch nur annährend ausreichend würden. Aber Ihr kennt das sicherlich alles.
Ich würde gerne nächstes Jahr im Sommer zu ihm ziehen. Aber dies scheint mir, in Respektive auf die Visa-Bestimmungen kaum möglich zu sein!

Ich wäre über jeden Erfahrungsbericht, über jeden Kommentar und über jede Meinung mehr als dankbar.

Ganz liebe Grüße und ich drücke jeder bzw. jedem "Visa-Steller" die Daumen dass es klappt.

Ganz liebe Grüße,

Niela
Nix da mit 2 Jahren!! :rolleyes: Man sollte sich natuerlich schon mal getroffen haben... ihr braucht ja auch Fotos als Beweise, sonst wuerds ja auch komisch aussehen. ;)

Lass dich nicht von Falschinformationen in die Irre fuehren. Beantragt das K1 Visum und gut ist.... koenntet ihr doch auch zusammen ausfuellen, wenn du bei ihm bist in 2 Monaten. Somit klappt es auch hoechstwahrscheinlich mit Sommer naechsten Jahres. :smile:
Das Geld fuer einen Anwalt koennt ihr euch sparen.

Wir hatten damals auch das K1 Visum nach ca. 9 Monaten Fernbeziehung beantragt, hatten uns allerdings mehrmals und auch fuer laengere Zeit getroffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast48148
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #4
Hallo,

erstmal: ganz lieb Danke für Eure Antworten.

Ich denke meine Freundin, sie kommt übrigens aus Belgien, bezieht sich auf diese Aussage(n): EDIT

@Maples, Du machst mir (wieder) Mut!!! :) Den Anwalt werden wir wohl trotzdem nehmen, weil mein Freund komplett ausschließen will, dass etwas schief gehen könnte.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann muss er zuerst den Antrag stellen, dann bekomme ich Post und alles weitere nimmt, quasi, seinen Lauf..... . Oder?
Oh man, ich bin so aufgeregt, dass ich, glaube ich, alle Infos komplett durcheinanderwürfel. Sorry!
Fotos haben wir in jedem Fall und es kommen ja auch noch einige mehr hinzu, da wir uns im Juni und im Juli sehen, jeweils mit Familie. Aber ob das reicht, um die Behörden zu überzeugen???? Ich möchte, genauso wie mein Freund, ausschließen, dass wir noch länger auf ein "ganzes Leben zusammen" warten müssen, weil wir irgendetwas falsch machen.
Vielleicht sehen wir, oder vielmehr ich, einfach zu sehr einen nahezu unüberwindlichen Graben, der gar nicht so tief und groß ist, wie wir oder besser gesagt ich(!) denke.
Mir hat nur diese "2 Jahres-Aussage" wirklich Sorge bereitet.
Maple, wie oft und wie lange habt Ihr Euch gesehen???

LG,

Niela
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.194
Reaktionswert
921
Ort
Pacific Northwest
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #5
Das heisst lediglich, dass du deinen Freund innerhalb der letzten 2 Jahre gesehen haben solltest. :smile:

Da steht nix davon, dass man 2 Jahre zusammen sein muss.a
 
G
Gast48148
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #6
Hey Toapert,

ja....eben...innerhalb der letzten 2 Jahre...aber so lange kennen wir uns ja noch nicht....und ich bin mir unsicher, ob das vielleicht der *kasus knaxus" ist. Vielleicht, verstehe ich aber auch komplett essentielle Dinge wiederum nicht.
Aber, wenn es, laut Euren Erfahrungen auch vor diesen zwei Jahren mit dem Visa und der anschließenden Hochzeit *träum* klappt, dann ist ja eigentlich alles....supi....hoffe ich zumindest. :)

LG
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.194
Reaktionswert
921
Ort
Pacific Northwest
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #7
Hey Toapert,

ja....eben...innerhalb der letzten 2 Jahre...aber so lange kennen wir uns ja noch nicht....und ich bin mir unsicher, ob das vielleicht der *kasus knaxus" ist. Vielleicht, verstehe ich aber auch komplett essentielle Dinge wiederum nicht.
Aber, wenn es, laut Euren Erfahrungen auch vor diesen zwei Jahren mit dem Visa und der anschließenden Hochzeit *träum* klappt, dann ist ja eigentlich alles....supi....hoffe ich zumindest. :)

LG
Nochmal gaaaanz langsam:

Irgendwann innerhalb der letzten beiden Jahre .... also vor drei Jahren das letzte Mal zaehlt nicht als innerhalb der letzten beiden Jahre, vor 6 Wochen daher schon. :biggrin:
 
G
Gast48148
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #8
Nochmal gaaaanz langsam:
Irgendwann innerhalb der letzten beiden Jahre .... also vor drei Jahren das letzte Mal zaehlt nicht als innerhalb der letzten beiden Jahre, vor 6 Wochen daher schon. :biggrin:
Vielleicht doch lieber in Zeitlupentempo.....gaaaanz langsam ist mir irgendwie doch zu schnell ;) Meine Güte, ich wusste immer, dass diese Schnecken in unserem Garten einen schlechten Einfluss auf mich haben werden. ;)
Alsooooo:
Wir kennen uns ja erst knapp 9 Monate und haben uns bis dato 1 Mal gesehen (natürlich haben wir telefoniert, gechattet und unendlich viele Emails geschrieben]....und jaaaaaaaaaa....mir ist mein dämliches Nachgefrage jetzt schon peinlich!!!!! :awcrap::icon_redf:icon_redf
Ich muss das Bücher lesen, in Foren lesen, auf Internet-Seiten lesen, auf der Arbeit lesen und überhaupt lesen aufgeben...offensichtlich. ;) Vielleicht hilft das meinem verwirrten Geist auf die Sprünge, aber machen wir uns besser keine Hoffnung! :biggrin:
Ich entschuldige mich wirklich...aber irgendwie steh ich jetzt grad wirklich auf'm Schlauch - unbeabsichtigt natürlich!
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.194
Reaktionswert
921
Ort
Pacific Northwest
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #9
Ihr sollt belegen, dass ich euch innerhalb der letzten beiden Jahre irgendwann mal gesehen habt.

Ihr habt euch vor X Monaten gesehen .... war das innerhalb der letzten beiden Jahre? :biggrin: [da ihr euch erst 9 Monate kennt, gehe ich da doch mal von aus :tongue:]

Haettet ihr euch vor 10 Jahren das letzte mal gesehen, dann waere das allerdings ein Problem. ;)

War das klarer?

Da steht nix davon, dass ihr euch seit 2 Jahren regelmaessig seht, sondern dass ihr euch innerhalb der 2 Jahre mal gesehen haben muesst.
 
Dots
Dots
US Citizen
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
1.572
Reaktionswert
0
Ort
Maryland
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #10
Hallo,

erstmal: ganz lieb Danke für Eure Antworten.

Ich denke meine Freundin, sie kommt übrigens aus Belgien, bezieht sich auf diese Aussage(n): EDIT .

@Maples, Du machst mir (wieder) Mut!!! :) Den Anwalt werden wir wohl trotzdem nehmen, weil mein Freund komplett ausschließen will, dass etwas schief gehen könnte.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann muss er zuerst den Antrag stellen, dann bekomme ich Post und alles weitere nimmt, quasi, seinen Lauf..... . Oder?
Oh man, ich bin so aufgeregt, dass ich, glaube ich, alle Infos komplett durcheinanderwürfel. Sorry!
Fotos haben wir in jedem Fall und es kommen ja auch noch einige mehr hinzu, da wir uns im Juni und im Juli sehen, jeweils mit Familie. Aber ob das reicht, um die Behörden zu überzeugen???? Ich möchte, genauso wie mein Freund, ausschließen, dass wir noch länger auf ein "ganzes Leben zusammen" warten müssen, weil wir irgendetwas falsch machen.
Vielleicht sehen wir, oder vielmehr ich, einfach zu sehr einen nahezu unüberwindlichen Graben, der gar nicht so tief und groß ist, wie wir oder besser gesagt ich(!) denke.
Mir hat nur diese "2 Jahres-Aussage" wirklich Sorge bereitet.
Maple, wie oft und wie lange habt Ihr Euch gesehen???

LG,

Niela
Du schmeisst da glaube ich ein bisschen durcheinander..... du scheinst zu glauben, man muss mindestens eine 2j. Beziehung nachweisen... dem ist NICHT so.

Sei versichert, ihr koennt ganz getrost K1 beantragen und hier im Forum sind einige, die sogar nach bereits 4 Monaten Beziehung den Antrag gestellt haben.

Der Anwalt ist keine Garantie, der verlangsamt sogar den ganzen Prozess, da ja aller Schriftverkehr erst ueber den Anwalt und dann erst zu euch geht.... aber das muesst ihr selber wissen. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
*spot*
*spot*
a legal alien
Registriert seit
16. März 2007
Beiträge
758
Reaktionswert
2
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #11
Wie die anderen schon geschrieben haben, das mit den 2 Jahren ist bei euch erfüllt, da euer letztes Treffen nicht schon länger als 2 Jahre her ist.
Den Anwalt könnt ihr euch wirklich sparen. Mein Mann wollte damals auch unbedingt einen Anwalt einschalten. Wenn man sich aber alle Formulare genau durchliest und sich im Forum einliest und ggfs. nachfragt, geht das auch alles ohne Anwalt. Das Geld könnt ihr euch sparen und stattdessen in die Hochzeit investieren.
Sollte es aber mit euch etwas komplizierter sein z.B. ihr wart schonmal verheiratet oder es sind noch Kinder im Spiel wird es etwas kniffliger. Dann könnte man einen Anwalt in Betracht ziehen, muss aber auch nicht sein.
 
G
Gast48148
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #12
@ Toapert....ja, das war klarer...UND Zeitlupentempo. ;) Vielen Dank...jetzt hab auch ich es kapiert. :)

@Maples...jopp...vermutlich schmeiß ich - wie üblich - 23 Infos durcheinander und sitzt dann wiederum dumm da. ;) ABER, ich glaube jetzt hab ich es verstanden. Ich war eben nur komplett verwirrt, weil meine Freundin, die seit 2,5 Jahren mit ihrem amerikanischen Freund zusammen ist, sagte, dass man erst nach 2 Jahren den K1-Antrag stellen sollte, um diesen auch erfolgreich durchzubekommen. Wenn dem nicht so ist, dann freut es mich natürlich umso mehr, das zu lesen! :)
Ok, und der Anwalt verlangsamt den Prozess....ich werde das meinem Freund mitteilen (das wird vermutlich nicht viel ändern, aber wenigstens habe ich darauf hingewiesen ;) )....oh man...dann kann ich ja vielleicht doch schon nächstes Jahr im Sommer umziehen....*freudigrumhüpf*

Hmmm...hat überhaupt irgendjemand von Euch einen Anwalt genommen???

DANKE vorallem für Eure Geduld!

LG,

Niela
 
G
Gast48148
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #13
Wie die anderen schon geschrieben haben, das mit den 2 Jahren ist bei euch erfüllt, da euer letztes Treffen nicht schon länger als 2 Jahre her ist.
Oki gut. :)

Den Anwalt könnt ihr euch wirklich sparen. Mein Mann wollte damals auch unbedingt einen Anwalt einschalten. Wenn man sich aber alle Formulare genau durchliest und sich im Forum einliest und ggfs. nachfragt, geht das auch alles ohne Anwalt. Das Geld könnt ihr euch sparen und stattdessen in die Hochzeit investieren.
Dann wappnet Euch vor meinen Fragen. ;)

Sollte es aber mit euch etwas komplizierter sein z.B. ihr wart schonmal verheiratet oder es sind noch Kinder im Spiel wird es etwas kniffliger. Dann könnte man einen Anwalt in Betracht ziehen, muss aber auch nicht sein.
Er war verheiratet und hat 2 Kinder. Wir werden in jedem Fall im Juni einen Anwalt aufsuchen für ein Gespräch und ich denke dann sehen wir weiter.
Vermutlich werde ich Euch aber mit Fragen löchern.

LG
 
Dots
Dots
US Citizen
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
1.572
Reaktionswert
0
Ort
Maryland
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #14
@ Toapert....ja, das war klarer...UND Zeitlupentempo. ;) Vielen Dank...jetzt hab auch ich es kapiert. :)

@Maples...jopp...vermutlich schmeiß ich - wie üblich - 23 Infos durcheinander und sitzt dann wiederum dumm da. ;) ABER, ich glaube jetzt hab ich es verstanden. Ich war eben nur komplett verwirrt, weil meine Freundin, die seit 2,5 Jahren mit ihrem amerikanischen Freund zusammen ist, sagte, dass man erst nach 2 Jahren den K1-Antrag stellen sollte, um diesen auch erfolgreich durchzubekommen. Wenn dem nicht so ist, dann freut es mich natürlich umso mehr, das zu lesen! :)
Ok, und der Anwalt verlangsamt den Prozess....ich werde das meinem Freund mitteilen (das wird vermutlich nicht viel ändern, aber wenigstens habe ich darauf hingewiesen ;) )....oh man...dann kann ich ja vielleicht doch schon nächstes Jahr im Sommer umziehen....*freudigrumhüpf*

Hmmm...hat überhaupt irgendjemand von Euch einen Anwalt genommen???

DANKE vorallem für Eure Geduld!

LG,

Niela
Einige haben es mit Anwalt gemacht und es ist alles gut gegangen und andere haben sich spaeter sehr darueber geaergert.... Verzoegerungen und auch leider Schlampereien seitens des Anwalts sind keine Seltenheit. :redface:

Mein Mann wollte auch einen Anwalt nehmen "um auf der sicheren Seite" zu sein... man war ich froh, dass ich ihm das ausreden konnte. :biggrin:

Nach ca. 4 Monaten hatte ich mein K1 Visum.

Edit: Beide, mein Mann und ich, waren vorher schon mal verheiratet und mein Mann hat auch ein Kind aus der Ehe. Alles halb so schlimm. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast48148
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #15
Einige haben es mit Anwalt gemacht und es ist alles gut gegangen und andere haben sich spaeter sehr darueber geaergert.... Verzoegerungen und auch leider Schlampereien seitens des Anwalts sind keine Seltenheit. :redface:

Mein Mann wollte auch einen Anwalt nehmen "um auf der sicheren Seite" zu sein... man war ich froh, dass ich ihm das ausreden konnte. :biggrin:

Nach ca. 4 Monaten hatte ich mein K1 Visum.
Oha! Schlampereien und Verzögerungen klingen nicht gerade positiv!!! Ich sollte das bei Gelegenheit mal anbringen. Aber ich denke, ich werde ihn nicht davon abbringen, die Anwälte (es sind zwei die Infrage kommen würden) wenigstens einmal zu sehen und mit ihnen zu sprechen. Das ist auch OK...danach können wir ja immer noch entscheiden, ob sie einen wirklich weiterhelfen würden/werden oder eben nicht.

Wie hast Du es Deinem Mann ausgeredet, Maple?

Nach 4 Monaten hattest Du Dein K1 Visum? Wow!

Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht..... . ;)
 
Dots
Dots
US Citizen
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
1.572
Reaktionswert
0
Ort
Maryland
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #16
Oha! Schlampereien und Verzögerungen klingen nicht gerade positiv!!! Ich sollte das bei Gelegenheit mal anbringen. Aber ich denke, ich werde ihn nicht davon abbringen, die Anwälte (es sind zwei die Infrage kommen würden) wenigstens einmal zu sehen und mit ihnen zu sprechen. Das ist auch OK...danach können wir ja immer noch entscheiden, ob sie einen wirklich weiterhelfen würden/werden oder eben nicht.

Wie hast Du es Deinem Mann ausgeredet, Maple?

Nach 4 Monaten hattest Du Dein K1 Visum? Wow!

Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht..... . ;)
Ich hatte meiner post noch was hinzugefuegt. ;) "Edit: Beide, mein Mann und ich, waren vorher schon mal verheiratet und mein Mann hat auch ein Kind aus der Ehe. Alles halb so schlimm."

Wenn ihr natuerlich mit einem Anwalt sprecht, wird der euch natuerlich das Blaue vom Himmel versprechen.... die wollen ja auch verdienen. ;)

Wie ich meinem Mann das ausgeredet habe? Na er wollte doch auch, dass wir so schnell wie moeglich wieder zusammen sein koennen... und der Gedanke an die Verzoegerungen durch den Anwalt (alleine schon das Hin- und Hergeschicke von den Formularen) hat ihm gar nicht gefallen und sogar Angst gemacht. :eek:
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.194
Reaktionswert
921
Ort
Pacific Northwest
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #17
Man muss dem Anwalt halt gut auf die Finger schauen und alles ueberpruefen, vor allem Angaben zur Person und Passdaten.

Leider hat es ein Anwalt selten so eilig wie man selber; wenn dann Unterlagen Donnerstag nachgeliefert werden, dann gehen die Papiere eben nie vor Dienstag raus ... sowas kann einen Gaga machen, wiel man das selber dann schon Freitags raus haette. :rolleyes:

Aber geht alles .... und wenn man einen guten Anwalt hat, dann ist so eine leichte Zeitverzoegerung auch nicht weiter tragisch. Zumindest sollten dann keine Nachfragen von USCIS kommen wegen fehlender Unterlagen etc.
 
M
MaDe
Gouverneur
Registriert seit
8. September 2003
Beiträge
1.824
Reaktionswert
0
Ort
Las Vegas, NV
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #18
Sage deinem Freund er soll das Geld, was er fuer Anwaelte ausgeben will lieber in einen 14-taegigen Hawaii-Aufenthalt mit dir investieren.
Das kommt ungefaehr auf den selben Betrag.
Denn die meisten Anwaelte geben sich nicht mit dem K-1 zufrieden. Die wollen dann auch noch AOS machen, Removal of conditions und spaeter dann auch noch den Antrag auf US-Staatsangehoerigkeit. Alles zusammen geht das dann in die Tausende, den fuer jeden Schritt berechnen die erneut.

Dass die Anwaelte laenger brauchen ist klar, wenn sie dich nicht auch noch anluegen, was ich auch schon gehoert habe.

Was du an Dokumenten brauchst wird dir von USCIS mitgeteilt, bzw. steht auf den Antraegen drauf.

Ich habe damals mit meiner Frau auch alles selbst eingereicht und ich war nach 5 Monaten in den USA.

Im Zweifelsfall hast du hier auch immer Hilfe. Es sind ja einige diesen Weg gegangen, auch ohne Anwalt.
 
G
Gast45003
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #19
Sage deinem Freund er soll das Geld, was er fuer Anwaelte ausgeben will lieber in einen 14-taegigen Hawaii-Aufenthalt mit dir investieren.
Das kommt ungefaehr auf den selben Betrag.
Denn die meisten Anwaelte geben sich nicht mit dem K-1 zufrieden. Die wollen dann auch noch AOS machen, Removal of conditions und spaeter dann auch noch den Antrag auf US-Staatsangehoerigkeit. Alles zusammen geht das dann in die Tausende, den fuer jeden Schritt berechnen die erneut.

Dass die Anwaelte laenger brauchen ist klar, wenn sie dich nicht auch noch anluegen, was ich auch schon gehoert habe.

Was du an Dokumenten brauchst wird dir von USCIS mitgeteilt, bzw. steht auf den Antraegen drauf.

Ich habe damals mit meiner Frau auch alles selbst eingereicht und ich war nach 5 Monaten in den USA.

Im Zweifelsfall hast du hier auch immer Hilfe. Es sind ja einige diesen Weg gegangen, auch ohne Anwalt.

das ist der beste rat im ganzem forum...;)
 
G
Gast28871
Gast
  • 2 Jahre warten....???? Beitrag #20
Anwälte - es gibt solche und solche, meiner Erfahrung nach in Immigrationsangelegenheiten leider sehr viele schlechte. Preise finden sich im Internet. Für eine Hawaiiurlaub wird es nicht ganz reichen ;-)

Warum kein Anwalt? GC durch Heirat ist relativ einfach, kann man gut selbst machen. Formulare dazu plus Anleitung sind überall zu finden.

Warum schon ein Anwalt? Eine Frage der Faulheit und des 'piece of mind'. Hat man die Zeit und Lust sich das ganze anzulesen?

Eine Verzögerung durch den Anwalt habe ich persönlich nicht erlebt, eher das Gegenteil.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben