+ Antworten
12345 ...
  1. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 1
    SouthBayPfälzer

    Zur Info: Mein H-1B-Ablauf

    Hallo,

    ich stelle das mal einfach hier ein, vielleicht hilft es ja jemandem weiter...

    - Mitte Februar 2011: Beworben (direkt über Webinterface)
    - Anfang März: Anderthalbstündiges Telefoninterview mit meinem zukünftigen Boss, ein paar Arbeitsproben per Mail hingeschickt
    - Mitte März: Einen Tag vor Ort in Kalifornien
    - Eine Woche später: Angebot bekommen
    - Noch eine Woche später: Nach etwas Nachverhandeln unterschrieben!
    - Erste Aprilwoche: Visumsfragebogen ausgefüllt (für Anwälte), alle Dokumente (Diplom etc.) per Mail rübergeschickt, Drogentest etc. (alle Dokumente wurden drüben übersetzt)
    - Mitte April: Labor Condition Application (LCA) ist da!
    - Anfang Mai: Visumsantrag (H1-B) an USCIS übermittelt
    - Mitte Juli: Visumsantrag von USCIS approved!
    - Gleich danach Termin in Frankfurt (Konsulat) gemacht und online-Kram dazu ausgefüllt, nächster freier Termin: Mitte August
    - Mitte August: Interview in Frankfurt
    - Nach 5 Tagen war der Pass mit dem Visum in meinem Briefkasten
    - In der gleichen Woche: Spedition verpackt meine Wohnung in einen Container
    - 21. September: Flug FRA-LAX!
    - Arbeitsbeginn: 3. Oktober

    Wie ihr seht war immer was zu tun :-)

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 2
    Carls Bad


    Nachtrag: War dir zum Zeitpunkt der Bewerbung klar, dass ein H1B gesponsert wird?

  4. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 3
    blinky
    Super! Glueckwunsch!

    In welcher Branche und welchem Beruf arbeitest du denn?

    Der Drogentest war aber wohl eher fuer deinen Arbeitgeber, oder? Der ist beim H-1B eigentlich nicht ueblich.

  5. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 4
    SouthBayPfälzer
    War mir klar, dass ein H-1B gesponsert wird? So halb, denn es ist eine japanische Firma (und es waren einige japanisch klingende Mitarbeiternamen in Google zu finden), und es stand nicht dabei "citizens only".

    Der Drogentest war für den AG, war echt lustig, die haben einfach ihre deutsche Niederlassung damit beauftragt, ich habe dann ein paarmal mit dem Personalchef in München telefoniert, wir haben uns königlich über die US-Personalabteilung amüsiert... die waren z.B. auch ganz verzweifelt dass ihr Background Check völlig erfolglos verlief, weil keiner was sagen wollte :-)

    Branche ist Automotive-Zulieferer, ich bin Informatiker.
    Geändert von SouthBayPfälzer (23.08.2011 um 16:34 Uhr) Grund: vergessen Frage zu beantworten

  6. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 5
    JohnL
    Zitat Zitat von SouthBayPfälzer Beitrag anzeigen
    Background Check völlig erfolglos verlief, weil keiner was sagen wollte :-)
    Was testen die alles beim Background -Check?
    Ob man vorbestraft ist oder sonstiges?

    Was war dein Unique Selling Point wie du die Firma überzeugen konntest, dass du dort im Vergleich zu einem Amerikaner einen Job bekommst?

    Musstest du den Flug zum Bewerbungsgespräch und später den Umzug in die USA bezahlen?

    Danke

  7. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 6
    SouthBayPfälzer
    Zitat Zitat von JohnL Beitrag anzeigen
    Was testen die alles beim Background -Check?
    Ob man vorbestraft ist oder sonstiges?
    Hauptsächlich ob man auch tatsächlich die Abschlüsse hat, die man angibt, und ob man polizeibekannt ist etc. - in den USA auch die Credit History, was auf z.B. ein Schuldenproblem hindeuten kann. In meiner Firma testen wir auch alle Bewerber ob sie das, was sie angeben zu können, auch wirklich beherrschen - man glaubt nicht wie viele "Top-Programmierer" sich als Script-Kiddies herausstellen..

    Zitat Zitat von JohnL Beitrag anzeigen
    Was war dein Unique Selling Point wie du die Firma überzeugen konntest, dass du dort im Vergleich zu einem Amerikaner einen Job bekommst?
    Meine Ausbildung und Berufserfahrung passt perfekt zu meinem jetzigen Job, plus ich habe kulturelle Erfahrung (ist ne japanische Firma, und ich habe in meinem vorigen Job viel mit Japan zu tun gehabt). Genauso wichtig war auch, dass ich ins Team meines Bosses passe, d.h. dass ich mit den Leuten gut zurechtkomme, mit denen ich täglich arbeite. Es hat halt einfach alles perfekt gepasst.

    Zitat Zitat von JohnL Beitrag anzeigen
    Musstest du den Flug zum Bewerbungsgespräch und später den Umzug in die USA bezahlen?Danke
    Nein, mein Boss ist da glücklicherweise sehr rational: Bei dem Kosten, die mein Gehalt und die Benefits verursachen, ist der Flug zum Vorstellungsgespräch echt zu vernachlässigen, insbesondere weil es um seinen inneren Zirkel geht, da ist es für ihn wichtiger die richtigen Leute zu haben als die geringsten Einstellungskosten zu verursachen. Er ist aber auch der VP R&D und muss da nicht so viel mit irgendwelchen Beancountern rumdiskutieren... Umzug wurde auch bezahlt, das war von der Firmenpolicy abgedeckt.

  8. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 7
    penny1
    Bei uns wurde auch alles bezahlt, zweimaliges Hinfliegen zum Interviewtermin plus Hotel und Leihwagen, einmal 3 und einmal 10 Tage damit man weiss wo man wohnen wird. Umzug, und die ersten drei Monate die Miete.

    Wenn sie dich wollen und dann sind sie häufig auch bereit die Kosten abzudecken,
    was bei uns schwieriger war, war eine zeitnahe Umwandlung in eine Greencard, das wollte er nicht sofort unterstützen, weil danach bist du ja nicht mehr an deinen Arbeitgeber gebunden. Aber auch das hat geklappt, da die Spouse mit H4-visa auch arbeiten wollte und sonst nach hause gedrängt hat.

    Es kommt immer darauf an wie sehr dich dein Chef haben will.

  9. Zur Info: Mein H-1B-Ablauf # 8
    JohnL
    Danke für deine Antwort. Habe in einem anderen Posting zufällig mittlerweile gelesen, was du genau macht. Hast ja schon mal geschrieben ;-)

    Hauptsächlich ob man auch tatsächlich die Abschlüsse hat, die man angibt, und ob man polizeibekannt ist etc. - in den USA auch die Credit History, was auf z.B. ein Schuldenproblem hindeuten kann. In meiner Firma testen wir auch alle Bewerber ob sie das, was sie angeben zu können, auch wirklich beherrschen - man glaubt nicht wie viele "Top-Programmierer" sich als Script-Kiddies herausstellen..
    Dann bin ich ja richtig, ich trage lieber nur mit dem richtig dick auf, was ich auch wirklich kann ;-)

    Rufen die dann an der Uni und bei alten Arbeitgebern an?
    Ist ja wahnsinnig. Ich würde mich vieles trauen, aber nen Uniabschluss zu erfinden,den ich nicht habe würde ich nie machen... Irren will es immer geben.

    Mit den Arbeitszeugnissen ist das immer so eine Sache. Ich hatte leider noch nicht das Glück, dass ich mir selbst eines schreiben konnte, kennen aber einige Bekannte, die sich ihr Zeugnis mit dem Segen vom "Häuptling" selbst formulieren durften. Der Chef war darüber sogar noch froh, da die Personalabteilung so weniger Arbeit habe...

    Ich habe meine Abschlüsse, meinen Führerschein, keine Schulden... Ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit für mich, habe aber auch nichts dagegen, wenn ich somit schon gut im Rennen bin...
    Gibt es ne Quote, wie viele Leute da trotzdem bescheißen?
    Was passieren dann eigentlich in den USA wenn man falsche Angaben macht?
    Wird man eingesperrt?

    Sind in Amerika Einstellungstest gerne gang und gebe?

    Viele Grüße und Danke für deine Antwort

+ Antworten
12345 ...
Ähnliche Themen zu Zur Info: Mein H-1B-Ablauf
  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2010, 05:00
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 05:30
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.07.2005, 21:44
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2002, 22:37
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.2002, 23:28
Weitere Themen von SouthBayPfälzer
  1. Hallo alle zusammen, viele Grüße aus dem...
    im Forum Neue Mitglieder
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 15:55
Andere Themen im Forum Tipps Auswandern USA
  1. Guten Abend, kurz zu mir. Ich bin deutscher...
    von Fernandez
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 16:15
  2. Bonjour, hätte jetzt auch mal eine Frage an...
    von A.M.E.R.I.C.A
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 13:17
  3. Welche Voraussetzungen muß man eigentlich...
    von Sunline1389
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 22:50
  4. Hallo, ich bin ganz neu hier. Vielleicht steht...
    von Florida-Michael
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 00:23
  5. Hallo zusammen, mein Mann war im Militär und...
    von Tanjagirl83
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 00:59
Sie betrachten gerade Zur Info: Mein H-1B-Ablauf.